Schimmel nach 3 monaten

5 Antworten

Es ist leider so, dass bei Feuchtigkeit das Stoßlüften nicht klappt. Wenn es unter dem Silicon schwarz wird, dann ist Feuchtigkeit unter dem Silicon. Dann alles Silicon weg, die Stellen in den Luftstrom eines Heizlüfters und mindestens 8 Stunden bei geöffnetem Fenster trocknen. Dann mit neuem Silicon abdichten

Bekomme in zwei räumen nun Schimmel in den ecken. Mein Vermieter meinte es sei wegen schlechtem lüften. Gut, Problem erkannt und gehandelt. Nun ist es so, das ich zweimal für 15 min alles aufreis zum lüften. Heute wieder das gleiche Spiel. Dann entdecke ich am Silikon der Balkon Tür, das sich rechts a dunkler Fleck bildet. Hab ein Messer genommen und das Silikon weggeschnitten. Unten drunter alles schwarz!! Jetzt meine Frage, kann das nach 3 Monaten wirklich von uns und schlechtem lüften sein?

Klar! Was unter dem Silikon ist, mag alt sein. Was in den Ecken wächst ist neu. Schimmel ist wie eine Topfpflanze. Wird die nicht gegossen, wächst nichts. Gibt es neue Feuchtigkeit, sprießt sie.

Zweimal am Tag lüften finde ich jetzt nicht so viel. 15 Minuten sind indes in der jetzigen Temperatur viel zu lang.

Lüfte öfter, aber deutlich kürzer!

Fenster weit auf auf zwei Seiten gleichzeitig (= mit Durchzug) - dann können die Fenster nach 3 bis 5 Minuten wieder zu.

Lüften direkt nach dem Aufstehen und vor dem Zubettgehen, dazwischen je nach Anwesenheit in regelmäßigen Abständen.

In den meisten Fällen reicht das Befolgen dieses Tipps schon aus, alle Probleme zu beseitigen und dabei noch Energie zu sparen und Wohnkomfort zu gewinnen.

Bei Bedarf können wir aber noch ins Detail gehen, wofür du allerdings einen Fragenkatalog beantworten müsstest^^

Innerhalb von 3 Monaten kann sich eigentlich nicht so viel Schimmel bilden, aber es ist schwer es zu beweisen. Hast du versucht mit der Vermieterin ganz ehrlich zu reden und eventuell eine gemeinschaftliche Kostenlösung zu finden?

Vielleicht zahlst du etwas drauf, aber wenn du da lange wohnen willst, dann ist das Verhältnis vielleicht wichtiger, also die paar Euro.

Wir haben Immer wieder Schimmel in der Mietwohnung

Wir haben Immer wieder Schimmel an den Außenwänden in der Mietwohnung. Wir haben am Anfang gedacht, das wir evt verkehrtes Lüften. Schränke, Couch, ... haben wir schon auf Abstand von den Außenwänden gesetzt. 2-3 am Tag wird von uns Stossgelüftet. Die Räume werden beheizt. Trotzdem kommt der Schimmel wieder. :( dies ist in der gesamten Wohnung. Was kann man noch tun? Dem Vormieter der die Wohnung vor zwei Jahren hatte wurde falsches Lüften nachgesagt. Wir trauen uns schon gar nicht den Vermieter anzusprechen. Jetzt in den kalten Monaten wo man gut heizt, hat man das Gefühl, das die Wärme weg gezogen wird. Was kann man noch tun? Was denkt Ihr?

...zur Frage

Ist das Schimmel in der Wohnecke?

Habe einen Fleck in unserer Wohnung entdeckt:

https://www.bilder-upload.eu/bild-30cc67-1542310414.png.html

Ist das Schimmel? Wir lüften sehr regelmäßig und haben auch eine Lüftungsanlage.

Kann das auch von außen kommen?

...zur Frage

Nachbar lüftet Nie - Schimmel?

Hi,

unseren Nachbarn lüften nie. Wenn die Fenster kurz aufgehen, stinkt es erbärmlich im Hausflur. Der Vermieter hat auch schon mehrmals Schimmel in deren Wohnung ausgebessert.

Kann Schimmel vom Nachbar nebenan in unsere Wohnung ,,rüberkommen"?

Was würdet ihr tun?

Grüße,

Jasmin

...zur Frage

Hi ich habe in meiner Wohnung neben der Balkontür Schimmel in der Ecke kommt des wirklich nur von falschen Lüften?

...zur Frage

Wer ist Schuld am Schimmel?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Bin vor ung. 2 Monaten mit einer Freundin in eine Wohnung gezogen. Die Wohnung ist nicht so alt. Wir haben sie auch vorher besichtigt. Bei der Besichtigung war der Vermieter nicht dabei, sondern unsere Vormieterin. Sie hat uns erzählt, dass sich in ihrem Zimmer (unten in der ecke) Schimmel gebildet hat, jedoch habe der Vermieter den Schimmel beiseitigt. Zusehen war auch nichts mehr. Als wir uns mit dem Vermieter getroffen haben, habe ich nachgefragt. Er wollte es zunächst verheimlichen, doch als ich dann wieder nachgegfragt hab, hat er uns versichert dass der Schimmel beiseitigt wurde und nicht mehr auftauchen kann. Nun ist die komplette Wand (besonders sehr stark oben die Ecke) in so kurzer Zeit verschimmelt (außer unten die Stelle, wo vorher Schimmel war, da ist jetzt nichts).Das Ganze breitet sich auch sehr schnell aus. Da wir wussten, dass vorher im Zimmer Schimmel war haben wir auch immer gelüftet gehabt (max. halbe stunde fast jeden Tag). Der Vermieter will jetzt am Montag sich das Ganze mal ansehen.

Meine Frage ist kann er uns vorwerfen falsch gelüftet zu haben? Kann es sein, dass er deswegen die Kaution nicht zurückzahlt? Wenn ein Gutachter beauftragt wird, um die Ursache festzustellen, wer übernimmt die Kosten? Welche Rechte haben wir? Können wir eine Mietminderung verlangen?

Ich habe einfach Angst, dass er sagt, dass wir daran Schuld sind...

...zur Frage

Schimmel durch falsches Lüften in der Wohnung, meint mein Vermieter im Altbau.Es wär noch nie etwas

Was ist richtiges "Lüften"? Bin ich selber schuld, oder muss der Vermieter mir Fehlverhalten nachweisen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?