Schimmel in der Wohnung,übermalen bringt das überhaupt etwas?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Übermalen bringt nichts und ist zudem gesundheitsschädlich, da die Ursache nicht entfernt wurde. Der Schimmel kommt innerhalb weniger Tage durch die Farbe.

Die Ursache muss bekämpft werden!!! Unbed. Vermieter kontaktieren!

Nur mit Farbe übermalen bringt nichts. Da gibt es extra Schimmel Entferner und dann Schimmel Sperre auftragen. Bringt aber nur was wenn die Ursache beseitigt wurde, wen es echt an Lüften liegt und das ist möglich, dann muss die Wohnung auch trocken gemacht werden DH. Heizen und viel Lüften aber nicht mit gekippten Fenster, weil die müssen ganz auf, für ca. 10 min. Durchzug und das mehrmals am Tag :-))

Also ich fang jetzt mal an ein "Stoßlüftenprotokoll" zu führen damit ich meinem Vermieter zumindest zeigen kann wann und wie lange ich richtig lüfte.

0

Ich bin zwar kein Experte, aber Übermalen löst doch nur das oprische Problem, der Schimmel ist doch immer noch darunter und ist nachher im Mauerwerk drin. Das muss speziell bearbeitet werden, was dem Vermieter wohl zu teuer ist, das kann nämlich schnell mal ein paar tausend Euro kosten. Ich würde den Vermieter mit Mietkürzzung drohen, bis das Problem wirklich behoben ist oder falls es nachher dort immer wieder kommt lieber eine andere Wohnung suchen. Das ist extrem gesundheitsgefährend.

Wir haben Immer wieder Schimmel in der Mietwohnung

Wir haben Immer wieder Schimmel an den Außenwänden in der Mietwohnung. Wir haben am Anfang gedacht, das wir evt verkehrtes Lüften. Schränke, Couch, ... haben wir schon auf Abstand von den Außenwänden gesetzt. 2-3 am Tag wird von uns Stossgelüftet. Die Räume werden beheizt. Trotzdem kommt der Schimmel wieder. :( dies ist in der gesamten Wohnung. Was kann man noch tun? Dem Vormieter der die Wohnung vor zwei Jahren hatte wurde falsches Lüften nachgesagt. Wir trauen uns schon gar nicht den Vermieter anzusprechen. Jetzt in den kalten Monaten wo man gut heizt, hat man das Gefühl, das die Wärme weg gezogen wird. Was kann man noch tun? Was denkt Ihr?

...zur Frage

Wohnung gekündigt und nun Schimmel. Wie verhält es sich mit der Kündigung wenn ich jetzt dem Schimmel beim Vermieter Anzeige?

...zur Frage

Als Vermieter Wohnung kündigen?

Hallo, darf ich als Vermieter meinem Mieter die Wohnung kündigen, wegen Schimmel und weil meiner Meinung nach nicht richtig geputzt wird?

...zur Frage

Maler, Schimmel, Wohnung, Kosten?

Hi,

nach meinem Letzten brief an den vermieter mit etwas nachdruck im ausdruck kommt die woche endlich ein Maler der den schimmel beseitigen will.

Schimmel unter Fußbodenleiste in richtung wand. Was ist befalllen? Putz

Ich habe den Schimmel testen lassen. Das Labor sagt : Schimmel Pilz und mögliche allergene krankheiten die folge.

WIr sind gespannt ob nur der Schimmel beseitigt wird oder auch nach der Ursache gesucht wird.

Sofern der Maler die tape beschädigt, auf dieser Seite auch noch ein Wandtatoo angebracht ist, wer muss dies ersetzen?

...zur Frage

Ist es möglich wegen Schimmel den Mietvertrag vorzeitig zu kündigen?

Hallo,

In unserer Wohnung schimmelt es... Wir haben es dem Vermieter sofort berichtet und dann haben wir ein Schimmelspray erhalten...

Jedoch befindet sich unsere Wohnung genau ober dem Heizraum dort ist eine komplette Mauer feucht.... und daher sind wir an der Schimmelbildung auf keinen Fall selbst schuld

Außerdem ist irgendwo im Haus ein Rohr gebrochen und unsere Schlafzimmermauer beginnt nass zu werden und schimmelt ebenfalls. An manchen Stellen ist sogar schon der Putz runter gefallen...

Wir haben uns ein Feuchtigkeitsmessgerät gekauft und im Schlafzimmer hingestellt und es zeigt an, dass die Luftfeuchtigkeit 83% beträgt...

Jetzt meine Frage... Wir müssen aber 16 Monate in der Wohnung bleiben, wir wohnen aber erst seit 6 Monaten in der Wohnung. Können wir den vorzeitig Mietvertrag kündigen?

Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Was tun bei zu hoher Luftfeuchtigkeit innen und außen?

Ich bin mittlerweile echt ratlos. Wir wohnen seit etwas über einem Jahr in unserer Wohnung und fühlen uns hier auch sehr wohl, nur die hohe Luftfeuchtigkeit macht uns zu schaffen. Im letzten Winter hatten wir oft klitschnasse Fenster - mag sein, dass ich noch öfter hätte lüften sollen - zuvor hatte ich aber solche Probleme nie. Wir lüften in der Regel stoß - sofern möglich also mit Durchzug. Im Sommer ging es, dennoch lag die Luftfeuchtigkeit häufig bei 55% oder höher. Nun haben wir aber überall Hygrometer aufgestellt. Da sie in den letzten Tagen, Ende September, oft 70% oder gar höher anschlugen, habe ich mich nochmal belesen. Mit Hilfe der Werte der Luftfeuchtigkeit und Temperatur von außen gucke ich also nun, ob ich lüften sollte oder nicht. Aktuell ist die Luftfeuchtigkeit jedoch außen so hoch (oft über 90%) und der Temperaturunterschied innen und außen kaum vorhanden, dass die absolute Luftfeuchtigkeit letztlich innen wie außen gleich ist - sprich ich gar nicht durch Lüften die Feuchtigkeit senken kann. Da die Räume - Heizung ist noch nicht an - etwas über 20 Grad anzeigen, weiß ich also nicht was ich noch tun kann, außer einen elektrischen Luftentfeuchter zu holen. Ich frage mich auch, wie andere es schaffen z.B. bei diesen noch sehr angenehmen Temperaturen außen sowie der hohen Luftfeuchtigkeit dann auf Werte wie 50% und weniger zu kommen. Denn angenommen ich hätte diesen Wert würde ich mir ja bei jedem Lüften mehr Feuchtigkeit reinholen, wenn die Temperatur innen und außen ungefähr gleich ist und die Luftfeuchte außen über 90%. Oder habe ich einen Denkfehler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?