Schimmel in der Wohnung - fristlos kündigen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bereits im Herbst 2011 bildete sich dann ziemlich rasant und großflächig Schimmel in allen farbigen Varianten im Schlafzimmer und Badezimmer. Immer wieder kamen Maler, die ihn abgewaschen haben und neu gestrichen haben.

Das löst nicht das Problem, die Ursache muss gefunden und behoben werden, entweder ist es ein Baumangel oder falsches Lüft- und Heizverhalten:

Feuchtigkeit & Schimmel: Vermieter muss beweisen, nicht verantwortlich zu sein

Ein Mieter ist zur Minderung berechtigt, wenn Schimmel nicht ausschließlich auf falsches Lüftungsverhalten zurückzuführen ist, sondern auch baulich bedingt ist, entschied das Landgericht Frankfurt/Oder in einem wichtigen Urteil.

Ein Vermieter hatte einen Mieter auf Zahlung rückständiger Mieten verklagt. Der Mieter berief sich jedoch darauf, dass er die Miete wegen Feuchtigkeit und Schimmelbildung gemindert hatte. Er war der Ansicht, dass dies auf Baumängel zurückzuführen sei. Der Vermieter hingegen führte falsches Lüftungsverhalten des Mieters als Ursache an. Ein gerichtlich bestellter Sachverständiger kam zwar zu dem Ergebnis, dass das Lüftungsverhalten des Mieters ursächlich für die Mängel war. Allerdings ermittelte der Sachverständige auch bauliche Mängel in Form von Wärmebrücken, die möglicherweise mitursächlich waren.

Das Landgericht wies die Klage des Vermieters deshalb ab. Ist streitig, ob Feuchtigkeitsschäden dem Vermieter oder dem Mieter zuzurechnen sind, muss zunächst der Vermieter beweisen, dass er nicht verantwortlich ist. Erst dann, wenn ihm dieser Beweis gelungen ist, muss der Mieter beweisen, dass die Feuchtigkeitsschäden nicht aus seinem Verantwortungsbereich stammen. Nachdem der Vermieter in diesem Rechtsstreit die vom Sachverständigen geforderten Bauteilöffnungen verweigert hatte, war er den Beweis, dass die Feuchtigkeit nicht aus seinem Verantwortungsbereich herrührt, schuldig geblieben (LG Frankfurt/Oder, Beschluss vom 14.09.10, Az. 19 S 22/09).

Muss ich die Kündigungsfrist einhalten oder kann ich fristlos kündigen, sobald ich eine Wohnung gefunden habe?

Da müsste die Wohnung unbewohnbar sein. Das sind Einzelfallentscheidungen und da wirst Du wohl einen Anwalt einschalten müssen.

MfG

Johnny MfG

Johnny

Muss ich die Kündigungsfrist einhalten oder kann ich fristlos kündigen, sobald ich eine Wohnung gefunden habe?

Für eine fristlose Kündigung ist zum einen ein Gutachten von Nöten (scheint ja vorhanden zu sein) und eine Bestätigung des Amtsarztes, dass eine Gesundheitsgefährdung vorliegt.

Dazu gibt es bereits ein Urteil vom BGH das die fristlose Kündigung verneint hat.

Gerechtfertigt ist eine fristlose Kündigung dann, wenn es nicht mehr möglich ist bis zum Ablauf der Kündigungsfrist in der Wohnung zu wohnen. Das ist wenn der Schimmel gesundheitliche Beschwerden hervorruft. Um das nachzuweisen, muss ein medizinisches Sachverständigengutachten angefertigt werden.

https://kautionsfrei.de/blog/schimmelbildung-in-mietwohnung

Hier ein Link der dir weiterhelfen wird. Da kannst du alles noch mal genauer nachlesen.

so wie ich das verstehe gibt es dafür kein eindeutiges Gesetz- es bleibt eine Einzelfallentscheidung bzw. Ermessensache. Die Gerichte haben eine Gesundheitsgefährdung - und somit eine fristlose Kündigung - z.B. in dem Fall bejaht:

aufgrund bauwerksbedingter Feuchtigkeit in erheblichem Umfang aufgetretener Schimmelpilz (AG Flensburg, Urteil v. 2.2.1996, Az. 63 C 246/95, WM 1996 S. 616)

Das kann man mit Deinen Angaben hier nicht beantworten. Möglich wäre wohl eine fristlose Kündigung mit oder vielleicht auch ohne vorherige Fristsetzung...

Jenseits davon finde ich es absolut unverantwortlich, dass Du Deine Kinder dem ÜBER 3 JAHRE ausgesetzt hast...

Ich habe den Schimmel ja nicht 3 Jahre lang wuchern lassen. Sobald er da war, habe ich mich an den Vermieter gewandt und der hat ja auch reagiert. Allerdings halt ziemlich schleppend. Und ich war jedes mal guter Hoffnung, dass es ein ende hat! Davon mal ganz abgesehen, ist es hier ziemlich schwer eine Wohnung zu finden und vorallem, wenn man sich noch an die Kündigungsfrist halten muss...

0
@KeanosMama

Nur weil der Schimmel überstrichen wurde, war er dennoch die ganze Zeit da. Das weiß eigentlich jedes Kind...

1
@Mephisto2342

Naja, aber wenn die Fachmänner mir erzählen, dass der Schimmel nur oberflächlich sei und abgetötet wurde, glaube ich als Laie dem ja 😔

0

Selbst wenn der oberflaechliche schimmel "abgewasche" und ueberstrichen wird ist trotzdem noch schimmel da! Du solltest da schnellstens ausziehen. Wende dich an eine anwalt oder den mieterschutzbund. Miete kannst du bestimmt mindern eventuell auch rueckwirkend, fristlos kuendigen denke ich nicht da dieser zustand dir seit jahren bekannt ist und nicht ploetzlich aufgetreten ist. fang direkt mal an ne neue wohnung zu suchen. Das ist doch kein zustand, vor allem nicht fuer kleinkinder.

Das mit der Wohnungssuche ist ja mein Problem. WENN eine passende dabei ist, ist sie zu einem Zeitpunkt zu vermieten, wo ich noch hier an meine Wohnung gebunden bin.

0
@KeanosMama

Und wenn du erstmal in eine kleinere ziehst. Du hast ja im mom auch ein zimmer weniger. hauptsache ihr kommt erstmal aus dem schimmel raus.

0

Ich glaube nicht, dass du fristlos kündigen kannst. Ich denke, du kannst die Miete mindern. Es ist ja kein Zustand, dass der Schimmel stets nur überstrichen wird. Möglicherweise kann die Wohnung für unbewohnbar erklärt werden. Geh mal zum Mieterverein und laß dich beraten, was du tun mußt. Auf jeden Fall kannst du nicht länger die Gesundheit deines Sohnes gefährden.

Wend dich am besten mal an die Rechtsberatung im Amtsgericht oder tritt dem Mieterschutzverein bei.

Was möchtest Du wissen?