Schimmel in der Neuen Wohnung, Mietvertrag erst unterschrieben was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Neue Wohnung | Recht | Schimmelpilze

Der Mieter muss vor der Kündigung dem Vermieter nur dann eine Frist zur ... einer Wohnung muss den Mieter auf die Gefahr von Schimmelbildung hinweisen, ...

http://www.dieneuewohnung.info/berlin/amtliches/?Recht=Schimmelpilze

Der Mieter kann teilweise sogar schon dann kündigen, wenn bereits der begründete Verdacht einer nicht unerheblichen Gesundheitsgefährdung wegen Schimmelbildung besteht. Auch wenn sich später herausstellen sollte, dass der Verdacht nicht stimmte, ist die Kündigung doch wirksam. An der Wirksamkeit der Kündigung ändert auch nichts, wenn sich später herausstellt, dass der Verdacht unbegründet war

0

Mieter dürfen bei Schimmel in der Wohnung fristlos kündigen.(10.1.2007) Mietrecht, Schimmel, verschimmelte Wohnung, Mietvertrag, Schimmelbildung, Gesundheitsbeeinträchtigung, KündigungsfristStellen Mieter kurz nach Abschluss des Mietvertrages in ihrer Wohnung Feuchtigkeit und damit einhergehende Schimmelbildung fest, so dürfen sie wegen der möglichen Gesundheitsbeeinträchtigung fristlos kündigen. Auf diese Entscheidung des Landgerichts Bremen macht die Quelle Bausparkasse Vermieter wie Mieter aufmerksam. Es ist unverantwortlich, mit einem Kind diese Wohnung zu beziehen. Schwere Krankheiten - z.B. Bronchitis - sind garantiert.

Das klingt ja super!! Hast Du dazu irgendeine Quelle, oder AZ?

Hier kommt jetzt täglich eine schimmelige Wohnung auf das Forum!

0

Wenn in der Wohnung Schimmelflecken sind, dann ist sie mangelhaft. Der Mieter kann die Miete kürzen, es sei denn, er hat den Schaden verschuldet. Das muß ihm aber der Vermieter beweisen. Richtig ist, dass der Mieter ausreichend lüften und dabei Besonderheiten der Wohnung beachten muß. Bei alten Fenstern, die ohnehin nicht dicht schließen, muss er zum Beispiel weniger lüften als bei neuen Doppelfenstern mit Gummidichtung, die einen fast hermetischen Außenabschluss bilden (LG Hannover WM 85, 22) Trifft den Mieter keine Schuld an der Feuchtigkeit, dann kann er die Miete mindern, im Extremfall bis zu 100% (LG Berlin MM 88, 148) Wird die Feuchtigkeit vom Vermieter trotz Abmahnung nicht behoben, kann der Mieter auch fristlos kündigen (LG Kassel WM 88, 109). Als Druckmittel, damit der Vermieter die Mängel beseitigt, kann er auch die Miete zurückbehalten (AG München WM 87, 216), zurückbehalten heißt aber nicht, behalten.

Wohnung ohne Warmwasser/Durchlauferhitzer vermieten? Ist das zulässig?

Im Mietvertrag steht:

-Die Wohnung wird ohne Wrmwassergerät vermietet. Falls sich in der Wohnung noch ein Gerät berfindet, gehört dieses nicht dem Vermieter, sondern ist vom Vormieter zurückgelassen worden. Wartungs- u. Instandhaltungskosten des Warmwassergerätes, auch die einer Neuanschaffung gehen daher in voller Höhe zu Lasten der Mieter.

Unser Durchlauferhitzer hat jetzt den Geist aufgegeben. Ist dieser Punkt im Mietvertrag zulässig? Es handelt sich bei der Wohnung um keinen Altbau!

Vielen Dank für eure Mühe!

...zur Frage

Schaden an Steckdose nach Wohnungsübergabe festgestellt. Muss ich bezahlen ohne eine Gelegenheit zu haben, den Schaden selbst zu beheben?

Ich habe eine Mietwohnung verlassen. Direkt nach der Übergabe (die nicht protokolliert wurde) ist uns ein äußerer Schaden an einer Steckdose aufgefallen, von dem ich nicht sicher bin, ob er von mir oder von meinem Vormieter stammt. Mein Vater ist Elektroingenieur und qualifiziert, die Steckdose zu reparieren. Die Vermieterin hat jetzt einen Elektriker bestellt, der morgen kommen soll. Die Vermieterin wäre bereit gewesen uns den Schaden beheben zu lassen, allerdings sind die Nachmieter nicht erreichbar also kann ich nicht in die Wohnung.

Deshalb möchte die Vermieterin nun, dass der Schaden vom Elektriker behoben wird und wird dies mir in Rechnung stellen, vermutlich über die Kaution. Muss ich dafür aufkommen, obwohl mir keine Gelegenheit gegeben wurde, den Schaden selbst zu beheben?

...zur Frage

Wieso stinkt meine Wohnung? Ist es Schimmel oder doch was Anderes?

Guten Tag,

seit 2 Monaten wohne ich in einer Wohnung im Dachgeschoss, die penetrant stinkt. Es ist ein Mix aus Verwesung und Fekalien, wenn ich raten müsste. Dieser Geruch breitet sich in der gesamten Wohnung aus und alles was sich für einige Zeit in der Wohnung befindet stinkt auch danach. Also auch Klamotten, die dann beim anziehen extremen Juckreiz verursachen und der hält ewig an. Damit nicht genug, stinke ich auch danach und jetzt wirds unschön.

Wie gesagt wohne ich erst seit 2 Monaten in dieser Wohnung und solche Symptone hatte ich vorher nie: Bitterer Speichel. Wenn ich dann ausspucke riecht der genau nach dem was in der Wohnung ist. Meine Haut tut weh, wenn ich mit der Hand rübergehe und meine Augen fühlen sich ganze Zeit so schläfrig an, ob wenn ich 2 Tage nicht geschlafen hätte.

Die vermutliche Ursache:

Ich schätze das Dach ist Undicht. Der Vermieter hat letzten Monat die Decke in zwei Räumen streichen lassen. In der Toilette war ein riesen Wasserfleck und der war hellbraun. Und in der Küche, obwohl da nichts zu sehen war. (er wird schon wissen wieso)

In meinem Zimmer sind auch 2 bräunliche Flecken an der Decke die so aussehen, ob wenn jemand über mir Milchkaffee ausgekippt hätte. Und im Hausflur an der Decke ist auch einer.

Da ich mir ziemlich sicher bin, dass der Vermieter genu weiss was das ist, aber nichts dagegen tun will, (hab ihn 2-3 mal hochgerufen, er sagt er hat keine Ahnung und wird dagegen auch nichts tun.). Möchte ich die Wohnung fristlos kündigen. Um das tun zu können muss ich wissen, was das ist, Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Zurücktreten vom Mietvertrag - erhebliche Mängel!

Ich habe vor ein paar Wochen einen Mietvertrag für eine Wohnung unterschrieben. Die Besichtigung der Wohnung fand kurz davor statt und es war alles in Ordnung - die Wohnung war bewohnt zu dem Zeitpunkt. Nun waren wir nochmal in der Wohnung zum Ausmessen und inzwischen ist die Vormieterin samt Möbel raus - überall ist Schimmel!!! An den Wänden, die Silikonfugen sind schwarz, an den Fenstern läuft das Wasser runter... Wir sind geschockt!!! Und haben natürlich Angst um unsere Gesundheit. Nach und nach haben wir nun immer mehr Vormieter gesprochen und alle klagen über das gleiche Problem. Es ist also kein Lüftungsproblem - wie der Vermieter natürlich alles abtut. Dire Vormieter haben die krassesten Geschichten erzählt...

Haben wir nun die Möglichkeit aus diesem Vertrag rauszukommen??? Ich weiß ein Rücktrittsrecht gibts es nicht, aber es kann doch nicht verlangt werden, dass wir für diese Bude zahlen!!

...zur Frage

Frage zum Gewohnheitsrecht / Mietrecht / Hausrecht?

Seit gut neun Jahren lebt meine Lebensgefährtin mit Ihrem Sohn (21 Jahre alt) bei mir in meinem Haus. Es besteht kein Mietvertrag und die beiden zahlen auch keine Miete bei mir. Dafür beteiligt sich die Mutter am Lebensbedarf und an den Nebenkosten. Auf Grund eines Vorfalls von Mitte Juni, (tätlicher Angriff / Körperverletzung) habe ich den Sohn mit Frist bis zum 31.08.2015 von Haus und Grund verwiesen. Meine Versuche mit dem jungen Mann ein Gespräch zu führen verliefen im Sande. Auch zeigt er keinerlei Reue, daher steht mein Entschluss fest in am 01.09. vor die Tür zu setzen. Nachdem meine Gesprächsversuche keinen Erfolg brachten, habe ich den Verweis mit Datum als Hausverweis schriftlich ausgesprochen. Nun meine Frage: Schützt den Sohn das Mietrecht, da aus Gewohnheitsrecht Mietrecht geworden ist, sprich, muss ich vorsorglich eine Mietkündigung aussprechen oder ist es ausreichend den Haus und Grundverweis durch zu setzen? (Grund für die Fristlose Kündigung liegt so oder so vor)

Ich bedanke mich für Eure Antworten, besonders wenn diese juristisch belegbar sind.

...zur Frage

Mietwohnung fristlos kündigen wegen schimmel?

Hallo erstmal,

Ich bin 20 jahre alt und lebe mit meiner freundin 23jahre alt zusammen. Seit ca. 3-4monate stellten wir schimmel in unserer wohnung fest und haben es erstmal selber beseitigt mit schimmelreiniger, bis es nach gefühlt 1 woche wieder zurückkam. Wir haben dann dem Vermieter einen brief geschrieben dass sie bis zu dem tag X jemanden hierherschicken sollen wegen dem schimmel, wir haben bis heute keine antwort darauf bekommen. Jetzt wollen wir unbedingt ausziehn und haben hier in der nähe auch was gefunden, wir die wohnung nur bekommen wenn wir schneller als die 3monate frist kündigung einziehen. Heute haben wir dann der hausverwaltung bescheid gesagt per telefon wegen dem schimmel und die sagten die würden jemanden hierher schicken und zwar einen maler ("fachmann").

Jetzt ist die frage wir wollen eine fristlose kündigung wie müssen wir denn da vorgehn? Einen anwalt können wir uns nicht leisten.. und wegen der neen wohnung muss es ja alles schnell gehn. Wobei ich auch erst (falls es geht) die fristlose kündigung durchzieh wenn ich den mietvertrag unterschrieben habe von der neuen wohnung. Ich möchte aber klaren kopf haben wie es denn jetzt geht:/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?