Schimmel im Wohnheim

4 Antworten

Generell lässt sich das per Ferndiagnose wohl nicht klären, ob wirklich das Dach für die Missstände verantwortlich ist. In so einem Wohnheim leben viele Leute auf engem Raum. Diese verursachen viel Feuchtigkeit, stellen wahrscheinlich noch die Räume voll (= Wärmebrücken an Außenwänden) und bieten so zwangsläufig dem Schimmel viel Raum. Das Raumklima dürfte daher auch so schon ungesund sein. Da muss es also wirklich nicht an den Fluren liegen.

Wäre es möglich, dass man die Miete kürzt?

Zuerst :

  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einschreiben)

  • Setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

  • Kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie Die Miete kürzen werden.( Sofern diese berechtigt ist)

  • Danach gehen Sie zu einem Anwalt und lassen die Mängelbeseitigung einklagen.

Wenn ja wäre es auch rückwirkend möglich?

Soweit ich weiß,nur wenn man die Mängel dem Vermieter mitgeteilt hatte und Mietminderung angedroht hatte,aber diese noch nicht durchgesetzt hatte.

Sofort einen Rechtsanwalt nehmen, selbst etwas machen dauert viel zu lange, eventuell regaiert der Vermieter gar nicht., Ich wäre da längst ausgezogen.

45

Bist du zufällig Rechtsanwalt?^^

0

Mietrecht, Mietminderung abgelehnt

Hallo kurze Frage, möchte kurz die Situation beschreiben:

Umgezogen letzes Jahr im Dezember, gab es noch kein warmes Wasser in der Wohnung. Ewigkeiten und tausendmal oft, haben wir die Hausverwaltung angeschrieben, angerufen und sonst was. Warmes Wasser kam trotzdem erst Anfang Februar. Wir hatten also 2 Monate kaltes Wasser.

Dazu kommt noch folgendes: Wir haben jetzt erst einen großen Schimmelbefall in einem Wandschrank gefunden, der von der Stärke sehr ausgeprägt ist.

Aus den oben beiden genannten Gründen, haben wir eine Mietminderung per Schreiben beantragt (in Höhe von 30%), rückwirkend auf die Monate mit Schimmel und kaltem Wasser, also die 2 Monate. Die Mietminderung wurde abgelehnt.

Wie sieht das Ganze rechtlich aus ? Bitte um Hilfe !

...zur Frage

Ist Mietminderung rückwirkend möglich?

Hallo,

ich wohne offiziell seit dem 1.12. in meiner Wohnung.

Mietvertrag wurde Anfang September unterschrieben.

Wir durften die Möbel ab Mitte Oktober schon rüberbringen. Dort wurde der Mangel entdeckt. Stockflecken an der Decke, sofort dem Verwalter gemeldet. Dieser meinte, das läge daran, dass die Wohnung vorher ungeheizt war. und wir schlecht lüften.

Mitte November wurde aus den Stockflecken Schimmel. Die komplette Decke war voll. Verwalter gemeldet.

In den zwei Monaten durften wir netterweise nur die Nebenkosten zahlen, weil wir dort noch nicht wohnen sondern nur einziehen.

Im Dezember ist der Schimmel/Feuchtigkeit dann durch die Decke in das angrenzende Schlafzimmer gewandert. Schimmel. Dem Verwalter gemeldet. Und dem Vermieter schriftlich. (Der Verwalter kennt den Umstand seit dem er besteht persönlich und über Whatsapp, falls das Zählt) 

Dann bin ich auf meine Couch ins Wohnzimmer gezogen und hatte seit dem nur einen Raum von 3. Der Verwalter meinte, ich könnte im Januar zum 1. die Miete nicht kürzen, weil ich ja erst einen Monat dort wohnte.

Mitte Dezember habe ich einen Brief aufgesetzt mit der Androhung von Mietminderung, sollte ich keine Änderung sehen. Dann kamen in der Woche darauf Arbeiter und haben die Tapeten runtergenommen. Ich sah, dass sich was tut und habe die Miete nicht gemindert, in der Annahme, dass ich meine 3 Zimmer bald wieder habe. Das war mein Fehler...

Nun habe ich seit Mitte November einen Bautrockner, der abwechselnd die beiden Räume trocknen soll.

Ende Dezember wurde mir gesagt, dass das Dach jetzt dicht ist. Ich habe ein Angebot vom Verwalter bekommen, die Miete um 200€ (von 570€) zu mindern.

Ich habe Anfang Januar den Schimmel mit Bleistift umrissen um zu gucken, ob er noch wächst. Heute morgen nachgeprüft und er ist gewachsen.

Meine Frage ist: Kann ich die Miete rückwirkend für Dezember und Januar kürzen? Also auch nach Mangelbeseitigung?

P.S.: Ja ich bin da wohl etwas naiv gewesen... Es ist erst meine zweite Wohnung und ich bin 22 und habe da keine Erfahrung...

...zur Frage

Wer trägt Kosten für Schimmelgutachter bzw. Sachverständigen. kann man Miete rückwirkend mindern, was wenn Vermieter rückwirkende Minderung nicht akzeptiert?

Wie schon bei meinen beiden anderen hier gestellten Fragen handelt es sich leider zwangsläufig immer noch um die Wohnsituation. Um die Ursache des Schimmels zu klären müsste ich wohl einen Gutachter bestellen. Aber wer trägt die sehr hohen Kosten? Könnte ich Miete rückwirkend mindern? Der defekte Rolladen hat ja unter anderem auch nicht gerade der Situation im Schlafzimmer geholfen, sondern möglicherweise Schimmelbildung weiter begünstigt. Könnte ich auch deshalb Miete mindern? Ich will hier sowieso raus, am liebsten fristlos kündigen. Mich macht der Lärm im Wohnzimmer der lauten Hauptstrasse (schlafe jetzt im Wohnzimmer da Schlafzimmer nicht mehr bewohnbar) kaputt, bin nur noch müde. Müsste ich mir auch gesundheitliche Folgen durch den schimmel bestätigen lassen? Das wird alles super aufwendig und die frage was kommt dabei raus? Für 100 Euro Mietminderung lohnt das doch alles nicht! Gar nichts tun und einfach fristlos kündigen? Ich weiß wirklich nicht weiter!

...zur Frage

Schimmel in der Wohnung bei Wohnungsübergabe

Hey,

meine Freundinn und ich sind vor kurzem in eine neue Wohnung eingezogen und dort entdeckten wir bei der Übergabe eine Nasse stelle. Ein Bekannter meinte "wo Nässe ist könnte auch Schimmel sein" dementsprechend habe ich das Gespräch mit meinem Vermieter gesucht (der selber nicht vor Ort war weil er am anderen Ende des Landes wohnt) und dieser antwortete mir: "Das ist bestimmt kein Schimmel hinter". Auf die Frage, ob sich das denn mal Profis angeguckt haben, kam ein Nein mit einer Art Betonung, als ob er selber ein Fachmann wäre und eine Ferndiagnose abgeschlossen hätte (ich denke nicht das sowas überhaupt möglich sei). Nun gut, trotz alledem habe ich Angst das dort Schimmel hinter steckt. Nun meine Frage, kann ich Ihn zwingen einen Fachmann zu rufen und wenn der bestätigt, dass dort Schimmel ist, könnte ich dann Fristlos ausziehen?

p.s. Termin beim DMB habe ich schon aber bis dahin will ich mich noch erkundigen, vielleicht hat ja jemand Erfahrungen gemacht etc.

...zur Frage

Mietminderung wegen feuchter Wand?

In unserem Schlafzimmer hat sich Schimmel breit gemacht, da die Außenfassade undicht ist und Wasser in die Wand dringt. Der Vermieter hat den (sichtbaren) Schimmel auf der Tapete mit Essig oder Alkohol bekämpft. Die Wand ist auch nach 3 Wochen noch nass. Gemacht wurde nichts. Berechtigt die nasse Wand weiterhin zu Mietminderung, obwohl der Schimmel scheinbar beseitigt wurde? Wir haben trotz häufigem Lüften ständig eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit von 55-65%. Über die Nacht würde sich die Luftfeuchtigkeit durch unsere Körper zwangsläufig erhöhen. Wir vermeiden es momentan im Schlafzimmer zu schlafen, da meine Partnerin unter Asthma leidet und wir Bedenken haben, dass der Schimmel wirklich vollständig beseitigt ist. Außerdem besteht bei der Luftfeuchtigkeit die Gefahr, dass er bald wieder kommt. Kann ich die Miete wegen einer feuchten Wand mindern. Wie viel Prozent der Monatsmiete sind angemessen?

...zur Frage

Mietminderung rückwirkend schimmel

Hallo bei mir wurde schimmel festgestellt und das weil die Abflussrohre in der wohnung verrostet waren und so ist der Vermieter Schuld, meine frage nun die zeit als ich den schimmel sah und nicht sofort gemeldet hatte weil ich dachte schimmelspray hilft, krieg ich dafür laut gesetz auch mietminderung also rückwirkend oder nur ab dem zeitrum wo ich das der verwaltung gemeldet hatte? weil die mitarbeiter stellten fest das die rohre schon sehr lange verrostet waren und sich so über monate hnaus unbemerkt die wände und boden mit wasser vollgesaugt hatten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?