Schimmel im neuen Bad... Was kann das sein?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ist über Euch noch eine Wohnung? Vielleicht verliert die irgendwo Wasser - und durch die Renovierung trocknet die Decke jetzt nicht mehr so schnell wie früher. Und dadurch, daß Ihr völlig falsch lüftet, macht Ihr das Ganze nur noch schlimmer.

Natürlich kann auch ein neues Bad schimmeln wenn nicht richtig gelüftet wird. Wenn Sie das Badfenster lediglich kippen, dann ist das falsch. Immer nach dem Duschen/Baden stoßlüften bei weit geöffnetem Fenster. Auch ausreichend lange muss ein Bad gelüftet werden. Im Sommer sollte das Fenster schon eine halbe Stunde offen bleiben nach dem Duschen. Ansonsten bleibt die Feuchtigkeit im Raum. Eine Holzdecke ist fast nie für ein Bad geeignet, auch wenn das Feuchtraumpaneelen sind. Ganz wichtig dabei ist eine Dampfsperre an der Decke anzubringen. Ansonsten schimmelt irgendwann das Mauerwerk der Decke und es entstehen große Schäden die man nicht einmal sieht. Am besten die Holzdecke ganz runter machen und die Decke mit Kalkputz streichen. Ganz wichtig ist ab sofort richtig zu lüften!

Was kann denn da der Grund sein?

Das praktisch durchgängig gekippte Fenster und das man es bei der Sanierung evtl. zu gut gemeint hat.

Gehen die Fliesen evtl. bis an die Decke und ist die Holzdecke evtl. noch versiegelt?

Bei ständig angekipptem Fenster schlägt sich feuchte/kalte Luft an der Wand um das Fenster nieder. Folge - Schimmel. Besser mehrmals täglich und nach dem Baden/Duschen kräftig bei weit geöffnetem Fenster ca. 5 Minuten lüften und in der kalten Jahreszeit natürlich ausreichend heizen.

Hallo,Holzdecken,Feuchtraumpanele und Latexfarbe ist das schlimmste was man im Bad machen kann.Es muß immer ein Feuchtigkeitsaustausch stattfinden,was durch die aufgeführten Dinge aber verhindert wird.Holzdecken und Panele sind imprägniert und lackiert oder mit Kunststoff überzogen damit keine Feuchtigkeit eindringt.Und genau das verhindert das die Feuchtigkeit ausdünsten kann.Es bilden sich dann durch den Schwaden im Bad Wassertropfen an der Decke die nicht aufgenommen werden können.Und irgendwann entdeckst du dann die ersten Schimmelspuren. Genauso verhält es sich mit den Wänden.Wo Latex drauf ist da kann nichts mehr in die Wand einziehen und verdunsten.Denn durch Gummi geht nunmal keine Feuchtigkeit,die Wände müssen atmen können.Das selbe passiert wenn Bäder bis zur Decke gefliest sind.Wo soll das Wasser hin?Es kann nur an den Wänden runterlaufen und auf dem Boden Pfützen bilden.Alles kannste nicht immer trocken putzen und irgendwann hat man dann den ersten Schimmel zwischen den Fugen.

Scheinbar ist da konstruktiv was falsch gelaufen! Jedenfalls sieht es so aus, als ob Ihr die feuchteregulierenden Flächen redurziert habt. Putz und andere ähnliche Wandbeschichtungen sind in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben. Versiegelte Flächen wie Fliesen oder kunststoffbeschichtete Feuchtraumpaneele können das nicht. Wenn du also nach einem solchen Umbau Dein Lüftungsverhalten nicht den neuen Gegebenheiten anpasst, sind die Probleme vorprogrammiert.

Schau Dir hierzu bitte auch meinen Tipp an: http://www.gutefrage.net/tipp/schimmel-vorbeugen-und-beseitigen

angekippte Fenster sind oft Schuld, wenn sich Schimmel bildet. Der Luftaustausch ist zu gering! Ausserdem kühlen durch den ständig einfallenden Luftstrom die Wände aus und bilden durch Taupunktunterschreitung Feuchtigkeit an den Wänden - Schimmelbildung! Möglich ist auch, dass durch den Feuchtigkeitseintrag durch das Renovieren sich der Schimmel gebildet hat.

ja ich würde auch sagen ,dass sehr wahrscheinlich etwas beim renovieren schief gegangen ist ...viel. irgendetwas undicht ! was allerdings auch sein kann das zu wenig gelüftet wird , gerade im bad ist das sehr wichtig ;) Ps: stimmt das entfernen hilft meist nur kurzfristig..sollte man trotzdem mal ausprobieren viel. kommt er ja nicht wieder ,wenn ihr dann mehr lüftet...ansonsten DRINGEN hilfe suchen!! viel glück ;)

Rausreißen, Neu machen! Wende dich erst einmal an den Vermieter, der hat das Ganze schließlich bezahlt.

Leider haben wir das Problem auch. Jedes Jahr die Decke neu streichen und ein paarmal alles entfernen, was leider nicht lange währt. Meiner Meinung nach kommt es weil das Material an Decke und die Fugen an der Mauer zu viel Feuchtigkeit aufnimmt. Ausserdem haben wir eine Dusche die man zuklappt, sie ist zwar oben hin offen aber ich denke es ist nicht genug Luftzirkulation, dass alles schnell genug trocknen kann.

Luftzirkulation entsteht beim Lüften! Wird ausreichend jeden Tag gelüftet nach dem Duschen?

0

ihr solltet den raum erstmal richtig austrocknen. fenster ganz aufmachen bei warmem wetter und ggf. auch heizen. und ihr müßt eurem vermieter sofort bescheid sagen. evtl. müssen die handwerker da noch nahcbessern, auf jeden fall muß der schimmel fachgerecht entfernt werden. gebt eurem vermieter die chance dazu.

zum einen - Schwarzschimmel ist HOCHGRADIG gefährlich

Zu deiner Frage - es wurde beim Restaurieren gepfuscht. Wende Dich besser gleich an den Mieterschutzbund.

kann ich nur zustimmen - da ist irgendwas schiefgelaufen

0

Zu deiner Frage - es wurde beim Restaurieren gepfuscht.

Blödsinn! Die Eigenschaft der Räumlichkeit hat sich geändert. Das erfordert ein angepasstes Lüftungsverhalten!

0
@Yorgos

Sehe ich genauso. Auf "Kipp" zu lüften ist auch nicht das Idealste. Die Möglichkeit der Dampfdiffusion hat sich wahrscheinlich geändert. Wo früher eine "gewöhnliche" Holz- oder Gipsdecke war, ist jetzt eine Holzdecke (extra fürs Bad :-) ), die kein Wasserdampf mehr durchläßt. Irgendwo muss die Feuchtigkeit jedoch hin. Fenster auf Kipp bewirkt nur, dass die Leibungen des Fensters und ein Teil der Decke kälter werden. Richtig durchlüften und (im Winter) danach durchheizen. Für meine Begriffe ebenfalls nur ein Lüftungsproblem.

0

Was möchtest Du wissen?