Schimmel im Keller uns Sanierungshilfe

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,-aus Sperrbeton gegossen,heisst noch lange nicht,dass der Keller Wasserdicht ist,diese Art von Beton,ist wesentlich härter als zB.normaler B25 und somit auch Rissanfälliger und wenn sich im Laufe der Jahre Haarrisse gebildet haben,was wahrscheinlich der Fall sein wird,dann hilft die Verkieselung mit der Injektionsmethode (Gel ),wie du es nennst,nur bedingt und ist von der Dauerhaftigkeit nicht zu empfehlen,da die Standzeit nur bei ca.6Jahren liegt und in dieser Zeit wieder neue Haarrisse auftreten können und sich das Problem von neuem zeigt.Die einzige wirklich sichere Methode das Problem dauerhaft in den Griff zu bekommen,besteht darin den kompletten Keller/Erdbereich auszuschachten,die Erdreste zu enfernen (sauber )alles neu grundieren,eine neue Hohlkehle einbringen,eine neue Drainage verlegen,den gesamten Beton mit Kellerdichtmasse zu spachteln,eine Drainmatte aufbringenmit überlappenden Dichtfugen,darauf noch eine Noppenbahn,welche die Mechanische Belastung verhindert einbauen,dann den Schacht wieder mit Kieshaltigem Material auffüllen,verdichten undn an der Oberfläche eine 20 cm stake Rollkiesschicht aufbringen,fertig,-nur so bekommt ihr den K.eller dauerhaft trocken und Schimmelfrei Im gleichen Arbeitsgang,sollten in den Kellerräumen Austrocknungsgeräte aufgestellt werden,die die Restfeuchte aus den Wänden ziehen,wenn die Wände trocken sind,sollte man mit einem Schimmelentferner die Schadstellen einsprühen,um die Schimmelsporen abzutöten,nach dem trocknen,das Lüftungsverhalten so einstellen,dass im Sommer nur immer spät Abends gelüftet wird,damit keine warme Luft in den Keller gelangen kann,diese schlägt sich als Kondesat an den Wänden nieder und verursacht wieder Nässe und Schimmel,die kann sogar soweit gehen,dass sich richtige Pfützen oder Wasserlachen bilden,-im Winter,1-2 mal die Woche 2 keller luken für ca.1 Stunde öffnen und dann weider schliessen,da ein keller im Winter wie ein Brutkasten wirkt,wenn er nicht gelüftet wird,-draussen kalt,innen warm,die Belüftung sorgt für Ausgleich und Schimmelfreie Wände im Keller und in anderen Räumen.Merke!! Schimmel ist ein Kontrollschaden,dieser muss,auch wenn er abgestellt wurde,immer in regelmässigen Abständen wieder kontrolliert werden um bei einer Neubildung einzugreifen! Schimmelbildungen,sind hochtoxische Erscheinungen und verbreiten sich auch aus dem Keller über ihre Sporen (Pilzsporen )im gesamten Haus,auch im Dachgeschoss und im oder auf den Holzkonstruktionen,deshalb,sollte man das gesamte Haus nach so einem Schaden auf Belastung hin testen lassen,um einer dauerhaften Gesundheitsschädigung vorzubeugen,glaube mir,ich weiss wovon ich schreibe !Es ist kein Spass und ich hoffe es wird auch ernst genommen,gerade wenn man Kinder im Haus leben hat,sollte man auf alles achten,was Gesundheitsschädlich ist,denn Schimmel,kann Asthma,Nervenkrankheiten,Krebs,usw. hervorrufen,auch bei Erwachsenen.

MFG Wollelan

Was kann den das ganze Kosten. Weiß das es schwierig werden wird. Nur als Richtwert. Danke!

0

Meinst du Sperrbeton??? Speerbeton kenne ich nicht. Also wenn du damit eine weiße Wanne mit wasserundurchlässigem Beton meinst, müßte das seinerzeit eigentlich fachgerecht gemacht worden sein mit Dichtungsschnüren usw...

OK, wenn der Keller jetzt dennoch nass ist, hilft für meine Begriffe nur noch aufgraben und mit geeigneten Dichtungsmaßnahmen abdichten. Tipp von mir: Wenn ich Ausschreibung mache, dann schreibe ich sehr gerne das Deitermann Superflex-10 aus (sorry, ich will keine Werbung machen, gibt auch noch andere gute Produkte), mit der Grundierung Eurolan 3K. Damit hatte ich noch nie Schwierigkeiten.

Von der Verkieselungsmethode (Gel einspritzen) halte ich garnix. Ich hatte die auch mal angewendet. Das Unternehmen gab seinerzeit 6 Monate Garantie - und genauso lange hat`s auch gehalten...

Wenn Du auf Dauer den Ärger vermeiden willst und keine halben Sachen machen möchtest lautet die Devise: aufgraben und ordenlich machen! Das hält dann auch für ein paar Jahrzente und du dokterst nicht irgendwo herum. Ist vielleicht jetzt Mehraufwand aber der lohnt sich im Normalfall.

Schimmel in der Wohnung - Kommt immer wieder

Hallo,

ich habe im Internet schon so viel über Schimmel gelesen, dass ich gar nicht mehr weiß was stimmt oder nicht.

Also wir wohnen in einer 2,5 Raum Wohnung. In allen Räumen schimmelt es.

Wenn wir wieder eine Stelle finden rufen wir den Vermieter an. Dieser schickt jemanden, der mit Chlor den Schimmel von den Wänden wischt und mit einer Farbe aus der Dose drauf sprüht. Diese "Spezialfarbe" hält dann ca. 2 Tage und blättert danach wieder von den Wänden und nach ca. einer Woche ist der Schimmel wieder sichtbar.

Den ganzen Spaß haben wir schon ca. 6 Mal machen lassen. Die Maler haben uns sogar die Farbe schon da gelassen mit den Worten: "Wir können das ja eigentlich auch selbst machen!"

Als das letzte Mal der Maler da war meinte der nur, der Schimmel wird immer wieder kommen da das Haus nicht gut isoliert ist. Jedoch eine Isolierung dem Vermieter zu viel kosten würde. Auch bei uns im Keller steht das Wasser. Die Dame, die unter uns gewohnt hat, hat auch nur 3 Monate dort gewohnt und war auf einmal wieder ausgezogen. Auf der Treppe hat sie mich nur mal gefragt, ob es bei uns auch so schimmelt. Also sind wir ja nicht die Einzigen.

Ich muss dazu sagen wir haben den Schimmel nur im Winter. Aber es nervt wirklich. Ursprünglich hatten wir mal bunt gestrichene Wände, aber auf Grund der "Spezialfarbe" die immer weiß ist haben wir jetzt überall weiße Ecken.

Am liebsten würde ich ausziehen, aber wir haben 3 Monate Kündigungsfrist und eh wir ausziehen können ist Sommer und der Schimmel wahrscheinlich wieder weg. Außerdem werden wir beruflich Ende diesen Jahres die Stadt verlassen, somit wäre ein erneuter Umzug eigentlich nicht von Vorteil.

Hat jemand auch schon mal so einen Fall gehabt? Oder kann mir einen Tipp geben? Eine Mietminderung kann ich ja nicht vornehmen, da der Vermieter ja immer wieder jemanden vorbei schickt oder!? Aber eigentlich könnte ja alle 2 Tage wieder jemand kommen. Mittlerweile fangen wir ja wirklich selbst an uns hinzustellen und den Schimmel zu beseitigen.

Über jeden Hinweis oder jede ähnliche Erfahrung würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?