Schimmel im Keller! Bitte um Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit Sprühen macht ihr da gar nichts mehr. Das könnt ihr euch sparen. Wenn es schon so feucht ist, dass ihr wischen müsst, dann ist es dafür zu spät.

Auf jeden Fall würde ich erstmal alle Möbelstücke von der Wand wegrücken.
Ist die Wand eine Außenwand? Dann könnte die Dämmung beschädigt sein.

Du beschreibst, dass der Schimmel ganz unten angefangen hat. Dann müsste evtl. von außen abgegraben werden, um zu schauen, wo was undicht ist.
Ich würde mich mal an einen Sachverständigen wenden, der das anschaut. Da muss man mit mehr ran als nur mit Schimmelspray.

Hoffentlich gehts glimpflich aus und du kannst deine "Höhle" bald richtig genießen. :-)

Alles Gute
Kessy

Onki73 29.06.2017, 20:35

Bevor man da rumbuddelt würde ich erst mal Oberflächentemperaturen (mit dem IR-Thermometer) und die Raumluftfeuchte und Raumlufttempertur messen und im Mollier-h-x-Diagramm nachschauen, ob nicht eventuell Kondensatfeuchte aus der Raumluft ursächlich ist.

Ab 70% rF wirds gefährlich, ab 80% rF gibts eine Schimmelgarantie und bei 100% rF an der Oberfläche gibt es sichtbares Kondensat Dagegen hilft kein rumbuddeln und auch abdichten.

Die Hebung der Oberflächentemperatur bzw. Senkung der Raumluftfeuchte wäre dann hilfreich.

0
Kessy04 29.06.2017, 21:42
@Onki73

Das versteht sich von selbst, erst einmal alles andere in Betracht zu ziehen und auszuschöpfen, bevor man buddelt.

Deswegen erwähnte ich ja auch einen Sachverständigen, der auch die nötigen Messgeräte und das know-how hat.

0

Den oberflächlichen Schimmel kann man sicher wegmachen. Aber ob in den unteren Schichten was ist, weiss man jetzt noch nicht. Einen Kellerraum bewohnen geht bei dir nur  Luftentfeuchtungsgeräten. Erkundigt euch da mal - könnte sein, dass ihr damit die probleme langfristig beseitigt. Schalte denn wenigstens dann ein, wenn du nicht zu Hause bist. Erkundigt euch nach den DB, den das Gerät macht - dann geht es sicher auch nachts.

Ansonsten ist Kellerloch keine dauerhafte Bleibe, es sei denn es ist ein Untergeschoss mit einem normalen Fenster.



Das Einsprühen nutzt auf Dauer nix. Wenn das Chlorprodukte sind, schaden die dem Mensch meist mehr als dem Pilz und du schäfst dort drin! Mal ganz abgesehen davon, dass in der Regel im Keller kein Wohnraum zulässig ist. Wenn es dort also mal brennt wird die Versicherung als erstes fragen: Wieso ist hier eigentlich Wohnraum? (An sowas denken die meisten nicht...)

Kellerräume sind meistens kritisch und in den letzten Jahren haben wir zeitweise im Sommer extrem hohe Luftfeuchtigkeit, sodass hier dann vermehrt Schimmel auftritt.

Entweder die Ursache abstellen, das heißt zu suchen ob ein Baumangel vorliegt wegen undichter Isolierung oder ob es lüftungstechnisch bedingt ist. Ist es eine Undichtigkeit dann kostet das zu beheben recht viel Geld; ist es lüftungstechnisch, dann helfen nur noch Lüftentfeuchter die einen Haufen Strom fressen.

Wenn man alles bedenkt - auch dass die Versicherung in einem Schadenfall nicht zahlt, rate ich dringend zum Umzug wieder ins Erdgeschoss, wenn du das auch nicht hören möchtest.

Hallo,

im Sommer ist die meiste Zeit die Außenluft effektiv feuchter als die Innenluft.

Also kommt von außen immer mehr Feuchte herein, denn sogar bei geschlossenen Fenstern geht dies sehr langsam vor sich, denn keine Dichtung ist absolut dicht.

Zudem entsteht von innen her Feuchte, durch Atmung und aus dem Bauwerk usw. Diese reichert sich an und muss entfernt werden, was im Sommer durch Lüften aber nicht möglich ist, da die Außenluft ja effektiv meist feuchter ist.

Im Winter ist die Außenluft oft effektiv trockener. Es kommt also von außen keine Feuchte nach innen und man kann die Innenfeuchte mithilfe von Außenluft sehr gut entlüften.

Deshalb gibt es im Winter selten Probleme und im Sommer oft.

Deshalb durchzieht der Schimmel den ganzen Raum, wenn nichts Geeignetes unternommen wird.

Wir können am Hygrometer nicht erkennen, ob die Außenluft effektiv trockener oder feuchter ist als die Innenluft. Denn am Hygrometer wird die effektive Feuchte nicht angezeigt, nur die relative.

Deshalb gibt es Feuchte-Controller wie die von enwilec. In ebay Kleinanzeigen wird gerade einer angeboten.

Schimmelspray hilft nicht, ist nur gesundheitsschädlich.

Spezielle Platten helfen nicht, sondern nur teuer.

Ebenso Anstriche.

Man muss die Physik schon richtig angehen.

Wenn diese Antwort hilfreich war, bitte entsprechend klicken.

Viel Glück und tschüß

Hallo,

im Sommer ist die meiste Zeit die Außenluft effektiv feuchter alsdie Innenluft.

Also kommt von außen immer mehr Feuchte herein, denn sogar beigeschlossenen Fenstern geht dies sehr langsam vor sich, denn keineDichtung ist absolut dicht.

Zudem entsteht von innen her Feuchte, durch Atmung und aus demBauwerk usw. Diese reichert sich an und muss entfernt werden, was imSommer durch Lüften aber nicht möglich ist, da die Außenluft jaeffektiv meist feuchter ist.

Im Winter ist die Außenluft oft effektiv trockener. Es kommt alsovon außen keine Feuchte nach innen und man kann die Innenfeuchtemithilfe von Außenluft sehr gut entlüften.

Deshalb gibt es im Winter selten Probleme und im Sommer oft.

Deshalb durchzieht der Schimmel den ganzen Raum, wenn nichtsGeeignetes unternommen wird.

Wir können am Hygrometer nicht erkennen, ob die Außenlufteffektiv trockener oder feuchter ist als die Innenluft. Denn amHygrometer wird die effektive Feuchte nicht angezeigt, nur dierelative.

Deshalb gibt es Feuchte-Controller wie die von enwilec. In ebayKleinanzeigen wird gerade einer angeboten.

Schimmelspray hilft nicht, ist nur gesundheitsschädlich.

Spezielle Platten helfen nicht, sondern nur teuer.

Ebenso Anstriche.

Man muss die Physik schon richtig angehen.

Wenn diese Antwort hilfreich war, bitte entsprechend klicken.

Viel Glück und tschüß

Hallo,

Sie sollten schnell etwas unternehmen.

Denn der Schimmel wächst und wächst und wächst, solange die Voraussetzungen für ihn gut sind. Und momentan sind sie gut!

Schimmel ist gesundheitsschädlich, je mehr Schimmel, desto schädlicher.

Reinigen mit Essig ist kontraproduktiv, viele Schimmelarten lieben es sauer, nur wenige Arten sterben davon ab. Weil man diese zuerst gefunden hat, war man lange Zeit der Meinung, Essig wäre hier nützlich.

Das Reinigen ist u.a. gut mit Spiritus möglich.

Nicht gesundheitsschädlich (aber gut lüften dabei!).

Gut wirkend. Hinterlässt keine Flecken (außer vom Schimmel selbst).

Wenn diese Antwort hilfreich war, bitte entsprechend klicken.

Was möchtest Du wissen?