Schimmel im Badezimmer trotz lüften

10 Antworten

Schimmelsporen brauchen Feuchtigkeit um zu gedeihen. Es kann durchaus sein, dass die Feuchtigkeit auch durch die Aussenwand kommt und zur Schimmelpilzbildung führt. Undichte Fenster. Das kann man gutachterlich durch Messungen feststellen lassen, ob das Mauerwerk feucht ist oder nicht.

Auch wenn man ein Fenster öffnet, so hängt die Dauer des Trockenprozesses von der Größe des Fensters und der Dauer der Lüftung ab. Bei sonnigem Wetter trocknet alles schneller ab, als bei feuchter Luft, da die Luft mit Nässe gesättigt ist.

Wovon ich abrate ist der Einsatz vom Schimmelpilzentferner. Das ist nur Kosmetik und hilft nicht zur Beseitigung der Pilzsporen. Man sieht vielleicht die dunklen Stellen dann nicht mehr, aber der Pilz ist nicht entfernt. Er kann sich auch in der Raumluft verbreiten, was man nicht sieht.In den Fugen bleibt er dennoch vorhanden, oder sogar weit tiefer im Mauerwerk, was zu überprüfen wäre.

Es gibt unterschiedliche Pilzsporenarten. Solche die nicht gesundheitsgefährdend sind, andere eine mittelmässige Gesundheitsgefährdung haben, oder eben solche, die sehr gesundheitsgefährdend sind. Mitunter Asthmaerkrankungen auslösen können, wenn man sich längere Zeit in schimmelpilzbefallenen Räumen aufhält.

Heisses Wasser in der Dusche lässt Wasserdampf aufsteigen der dann nach dem Duschen abkühlt und sich an den Wänden als Feuchtigkeit absetzt, sogar als Wassertropfen dann an den Wänden herunterlaufen.

Da hilft nur langes Lüften. Stoßlüften reicht nicht aus.

Wenn ihr wirklich fachgerecht lüftet, kann es an den räumlichen Beschaffenheiten liegen, dass Luftfeuchtigkeit nicht ausreichend in die Außenluft abgetragen wird. Hier hilft letztendlich nur eine gutachtliche Prüfung, für die man sich auch an "Altmeister" bei der HWK wenden kann (sind oft etwas günstiger), Ist die Bausubstanz due Ursache, wie zB auch Mauerwerk o.dgl. (bei raumhoch gefliesten Bädern und Schimmel an den Fugen eher selten), oder sind die Fensterrahmen fehlerhaft (eingebaut), müsste der Vermieter das Gutachten bezahlen und Abhilfe schaffen. Um dem Schimmel zu begegnen, kann man vorübergehend einen elektr. Luftentfeuchter einsetzen, wobei hinsichtlich der Raumgröße ein kleineres bis mittleres Gerät mit Auffangvolumen um 2,5 Liter ausreicht. Die Anschaffungskosten liegen, je nach Angebotslage und Ort zwischen 69,90€ und 400,00 Euro, zu beachten ist der oft sehr unterschiedliche Stromverbrauch, der von 160 - 500 Watt reicht. (Ich habe v. Praktiker ein "Budget" für 70€ mit 220 W). Der Stromverbrauch beträgt nicht durchgehend 220W (bzw. Gerätewert), da das Gerät immer sensorisch an- und abschaltet. Dem Vermieter kann mann hierbei dann anzeigen, wieviel Wasser pro 24 Stunden das Gerät aufnimmt, obwohl gelüftet wird. Die mtl. Verbrauchs-Kosten würde ich für das Bad auf ca. 8 bis 25 Euro taxen, je nach Feuchte. Dem wäre bei Mietmangel bis zu Abhilfe eine Mietminderung gegenüberzustellen, die diese Kosten und ggf. einen Mangel-Satz beinhaltet, den man einigermaßen zuverlässig beim Mieterverein anfragen kann - wie gesagt, wenn der Mangel vom Vermieter zu beseitigen ist.

wenn ihr ordentlich heizt und nach den duschen stosslüftet ist das ganze ein baumangel. nur wird euch diese erkenntniss in anbetracht der situation kaum weiterhelfen fürchte ich.

p.s. warscheinlich gibts zu starke kältebrücken die fliesenwand ist zu kalt zieht nässe an wie ein schwamm und trocknet nicht ab.

0

Naja bei Privaten Vermietern möchte man das leider nur nicht so direkt sagen ;-)

Also uns ist schon öfters aufgefallen, dass an manchen Dingen schon mit weniger Qualität gearbeitet wurde, dennoch kann ich es mir auch nicht so vorstellen, weil unsere Vermieter das eben nicht so hatten...so extrem jedenfalls. Aber das waren älter Leute und wir sind eine Junge Familie die halt öfters das Bad benutzt.

0
@Knuddelmaus3000

Eben. Bei einer Familie fällt viel mehr Feuchtigkeit an und 10 Minuten lüften reicht da nicht aus. Das Bad sollte nach jedem Duschen/Baden 15-20 Minuten gelüftet werden. Danach kann man die Heizung wieder leicht andrehen.

0

Was möchtest Du wissen?