Schimmel durch fehlende Silikonabdichtung am Fenster?

9 Antworten

Nein, das kann nicht sein. Bei dem kalten klaren Frostwetter ist die Luftfeuchtigkeit draußen niedriger als drinnen und daher wäre die Fuge im Grunde genommen sogar gut für euch, weil das Fenster eben nicht zu dicht ist. Auch ist es ganz normal, dass die Luftfeuchtigkeit steigt, wenn ihr heizt. Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte.

Sieht ja fast so aus, obwohl das Innenschimmelproblem eigentlich immer auf die Silikonabdichtungen zurückgeführt wird. Weil so ja am Fenster ein stetiger Luftaustausch möglich ist und dadurch - so die übliche Erklärung - die Luftfeuchtigkeit innen nicht so stark ansteigen kann.

Hat der Fachmann mit so einem Feuchtigkeitsmesser die Wände überprüft? Wenn nicht, dann wäre das natürlich noch mal eine Maßnahme, um festzustellen, ob ihr nasse Wände habt. Ich glaube nicht, dass es an so kleinen Undichtigkeiten liegt, aber vielleicht ist die Wand ja nicht richtig isoliert von außen?

Es ist normal, dass die Luftfeuchtigkeit nach dem Lüften beim Heizen etwas ansteigt, wenn im Raum noch zuviel Feuchtigkeit (evt. in der Wand) vorhanden ist. Warme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf als kalte. Deshalb empfiehlt es sich, mehrmals am Tag zu lüften.

Der Vermieter hat einen Fachmann vorbeigeschickt und der ist auch nicht fündig geworden? Was war das denn für ein "Fachmann"???

Sucht euch selbst einen Sachverständigen, der mit entsprechenden Messungen und Inaugenscheinnahme der Fassade, Keller, Dach, usw. die Ursache feststellt und präsentiert diese dem Vermieter. Es muss kein Gutachten sein, dass für gerichtliche Zwecke dienen soll. Es genügt ein Kurzbericht eines Gutachters und das kostet in der Regel weniger als man denkt. Wichtig ist nur, dass der einen Ausweis hat auf dem er sich als Sachverständiger für Schimmelpilz ausweisen kann. Übrigens - ein Gutachter zeigt beim Termin unaufgefordert seinen Sachverständigenausweis...

Der 'Fachmann' war höchstens 5 Minuten da und hat anscheined schon geschaut ob die Wand feucht ist und dass ist sie anscheined nicht. Er hat also nicht nach der Ursache gesucht sondern nur geschaut ob die Wand feucht ist bzw ob es an undichten Heizungsrohren liegen kann. Dann hat er eine Rechnung über 380€ ausgestellt.

Wie teuer ist denn so ein Sachverständiger ungefähr? Weil als ich die Rechung von diesem Fachmann gesehen habe, bin ich echt erschrocken, er hat ja wirklich fast nichts gemacht.

0
@Amira

Es gibt viele Sachverständige, die berechnen 99,- für eine Erstberatung ohne schriftlichen Bericht, ca. 198,- für einen Kurzbericht, für einen ausführlichen Bericht 380,- und für ein ausführliches Gutachten (ggf. mit Thermografie) 580,-. Das 2. wäre für meine Begriffe für euch ausreichend.

Hast du für diese "Arbeit" tatsächlich 380 € bezahlt? :-)))

0

Vorschlag:

Öfter Lüften, aber derzeit weniger als 10 Minuten. Bei Stoß- und Querlüftung (mit Durchzug) sollten jetzt in der kalten Jahreszeit 3 - 5 Minuten ausreichen. Direkt nach dem Aufstehen, unmittelbar vor dem Zubettgehen und dazwischen bei Anwesenheit so ungefähr im 2-Stunden-Takt. Es gilt, feuchte Raumluft in kurzer Zeit durch Frischluft zu ersetzen, OHNE die Innenräume auszukühlen

Die fehlenden Dichtungen helfen euch derzeit eher, sollten aber bei Ende des Problems wieder dran, da hier Energie verloren geht..

Möbel am besten nicht vor die Außenwand, ansonsten 5cm oder mehr abrücken (Die Innenluft muss die Außenwand überall erreichen und wärmen können.

Wie sind eure Räume eigentlich temperiert?

Kann das der Grund für unser Schimmelproblem sein?

Kann es. Da hilft aber nicht nur die Messung der Luftfeuchtigkeit, hier muß die Feuchtigkeit in der Wand gemessen werden.

Was möchtest Du wissen?