Schimmel auf Inventar ,Möbel,Hausrat

6 Antworten

Wir hatten einmal ein ähnliches Problem, auch ausgelöst durch das Einsetzen von neuen Fenstern. Die Fenstersetzerfirma hatte leider gepfuscht und dadurch kam es im Kinderzimmer zu Feuchtigkeit. Die Möbel, die Kleidung, das Spielzeug hat dann nach Schimmel gestunken. Die Firma stellte einen Schimmeljäger zur Verfügung. Da werden die Pilzsporen, die man nicht sieht mit freiem Auge mit einer eigenen Flüssigkeit eingegast bzw. der ganze Raum. Danach ist der Fussboden klebrig und sehr schmutzig diese ganze Prozedur wird wiederholt und dann ist alles abgetötet und man riecht auch keinen Schimmel mehr. Das System bzw. die Vorgehensweise basiert auf biologische Art und Weise und war sehr teuer. Bei uns hat es der Vermieter bezahlt.

Da Schimmel nicht flüchten kann, kann man ihn auch nicht jagen :-)! Aber man kann ihn bekämpfen und sanieren. Das angewendete Verfahren war sicher eine Heißdampf-Vernebelung. Es wird nicht mit Gas im herkömmlichen Sinne gearbeitet sondern mit Flüssigkeiten, welche zu einem sehr feinen Nebel zerstäubt werden. Diese Nebeltröpfchen verbinden sich dann mit den Sporen und töten diese ab.

Hätte die Firma die Kaltvernebelung benutzt, wäre der Erfolg der gleiche, aber es wäre nichts verklebt gewesen. Was aber eigentlich egal ist, da danach sowieso eine Feinreinigung aller Oberflächen, eine Luftreinigung zur Entfernung der abgetöteten Sporen und eine Freimessung erfolgen müssen.

0
@denecke

Die Feuchtigkeit hätte ganz einfach und ohne Kosten durch gezielte, vermehrte Lüftung vermieden werden können, denn die neuen Fenster sind mit Sicherheit dichter als die alten. Der Bewohner muss dann auf die vermehrte Lüftung hingewiesen werden.

0

Fehlende Dämmung, undichte Fenster und Außenrisse sind nicht ursächlich für Schimmelbildung. Bei Rissen nur wenn dort Wasser von außen bis nach innen dringen würde. Dies würde sich dann aber nicht zunächst in Schimmelbildung, sondern in Feuchtekränzen auf der Tapete/Innenwand bemerkbar machen. Wenn Inventar bereits schimmelt, so war über längere Zeit die Feuchtigkeit in der Wohnung zu hoch. Das passiert durch zu geringes Heizen und falsches Lüften. Schimmel entsteht nur da wo es auch Feuchtigkeit gibt. Und die kommt nicht von einem Riss der Außenwand auf die Möbel. Ein Wasserschaden durch die Küchendecke muss selbstverständlich vom Vermieter behoben werden.
Nur Sachverständige für Bauwesen können hier die Ursache finden.

Ich würde mal auf der Stadtverwaltung anrufen wen die bei so einem Fall beauftragen. Den kannst dann ja mal Fragen. zu 2; ich gehe mal davon aus das der Schuldner für den Schaden haftet, also Dein Vermieter muss bezahlen.

Schimmel - Sanierung - Möbel?

Hallo! Das Haus meiner Eltern ist ca. 40 Jahre alt und sollte saniert werden. Dort, wo sich früher mein Zimmer befand, wurde nun leider jahrelang nicht geheizt , das Zimmer war unbewohnt und letzte Woche wurden dort die Möbel entfernt und so entdeckten wir an der nordseitigen Außenwand im Eck, dort wo der Kleiderschrank stand, leichte Schimmelflecken. Zur Erstbehandlung haben wir den Raum nun durchgehend beheizt und ich habe gelesen, dass man den Schimmel mit sehr hochprozentigem Alkohol abwischen kann. Im Frühling sollte saniert werden (Dämmung außen und neue Fenster). Danach soll in diesem Raum eine Küche eingebaut werden. Die Küchenzeile (Vorratsschrank und Kühlschrank) wären genau wieder an dieser Außenmauer, wo sich im Moment der Schimmel befindet. Nun frage ich mich, ob das dann dahinter wieder schimmeln wird? Die Küche würde natürlich dann ständig beheizt werden und außen wäre gedämmt ... kann es dann trotzdem noch schimmeln? Und was kann ich vorbeugend machen? Danke.

...zur Frage

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Schimmel in Wohnung - wie Vermieter informieren?

Hallo,

wir haben vor Kurzem festgestellt, dass wir Schimmel in der Wohung haben, an fast jeder direkten Außenwand, wo Möbel davorstehen.

Wir lüften 2x täglich á 3-4min, heizen ordentlich (21-22 Grad). Den Schimmel haben wir erstmal grob abgewischt, Möbel auf 10cm überall abgerückt.

Wäsche trocknen wir im Badezimmer, Kochen mit geschlossener Tür und nach dem Duschen wird sofort das Fenster aufgerissen.

Auch andere Mieter haben bei uns Probleme mit Schimmel, wie wir gehört haben und die Wände sind auch immer sehr kalt und feucht. Im Winter beschlagen die Fenster selbst während der Zeit, wo man auf Arbeit ist, also gar niemand (2 Personen) in der Wohnung ist.

Hauswart ist informiert, will einen Maler schicken, der lumiziden und "schimmelhemmenden" Anstrich macht. Bringt das was? Auf Nachfrage, wie man Mietminderung beantragen könnte, meinte er, wir sollen uns an die Verwaltung wenden. Wie soll ich da nun vorgehen? Sie haben uns in eine nachweislich von Schimmel befallene Wohnung ziehen lassen, für den wir nichts können und für den wir nichts verantwortlich sind, der immer wieder kommt.

Soll ich einfach nun dort anrufen und Bescheid sagen? Oder gleich über einen Sachverständigen oder Rechtsanwalt? Der Schimmel ist doch nicht von 1x Überpinseln weg... wir haben auch Angst um unsere Gesundheit, Freundin hustet schon sehr oft.

Stefan aus Potsdam

...zur Frage

Bewohne seit 3 Monaten eine kernsanierte Wohnung - Möbel stark verschimmelt

Hallo zusammen,

ich bin vor 3 Monaten in eine kernsanierte Wohnung gezogen. Bei der Sanierung wurden auch die Außenwände von innen gedämmt.

Mit einem großen Schreck musste ich vorletzte Woche feststellen, dass ein großer Teil meiner Möbel richtig fies von Schimmelpilz befallen sind. Meine Schlafzimmermöbel, meine Couch im Wohnzimmer usw.

Ich hatte davor kleinere Schäden gemeldet (Schaden an der Decke, Wasser das durch undichte Fenster unter die Fensterbank laufen konnte etc.)

Jetzt habe ich mir einen Anwalt genommen. Die Gegenseite schiebt alles auf "nicht geheizt und nicht gelüftet" dabei bin ich doch erst um den 20.07.14 dort eingezogen, da war doch noch keine Heizperiode.

Meine Vermutung ist, dass ggf. die neue Dämmung Schuld ist nur mangelhafte Ausführung oder die Wände waren noch nicht richtig trocken? Durfte direkt nach der Sanierung in die Wohnung.

Was mache ich nun? mein ganzes Geld habe ich zum Einzug in neue Möbel gesteckt und diese kann ich so nicht mehr gebrauchen.

...zur Frage

Papiere aus Schimmelwohnung?

Hallo,

ich war längerfristig weg und habe nun eine Wohnung in der sich großteils gelblich-bräunlicher Schimmel nun circa 1 Jahr lang in Ruhe ausbreiten konnte.

Möbel etc. sind nicht das Problem, habe ich bereits ersetzt.

Kunststoffteile etc. Kann ich entsprechend reinigen, das Möbiliar kommt weg.

Nur habe ich eine Menge wichtiger Unterlagen (offen inmitten der Wohnung) liegen, darunter Geburtsurkunde etc... Nun stellt sich mir die Fragebögen ich diese bedenkenlos in die neue Wohnung mitnehmen kann (kein sichtbarer Befall auf den Unterlagen), weil die Sporen sich sicher auch gerne im Papier sammeln..?

wände, Möbel und sogar technische Geräte welche Nähe der Wand stehen (z.B. Router) sind verschimmelt.

Pflanzen und deren Erde ist stark mit weißem Schimmel bedeckt, auch jene inmitten des Raumes, direkt neben den Papieren.

Kann ich die so mitnehmen? Und wenn nein, welche Möglichkeiten zur Reinigung gibt es auf Papier?

Desweiteren: Kann ich in meinem Auto befallene Möbel (eingetütet o.ä.) zur Entsorgung transportieren ohne, dass mein Auto von Sporen besiedelt wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?