Schimmel am Arbeitsplatz - ärger mit Chef?

1 Antwort

Warum meint dein Chef, dass du für den Schimmel verantwortlich bist? Lüftest du nie oder falsch? Dann kann das durchaus sein. Genau beurteilen kann das aber nur ein Gutachter. Der kostet allerdings auch wieder Geld.

Krank und auf Arbeit läuft alles schief

Ich bin jetzt aufgrund einer chronischen Krankheit seit über 2 Wochen krank. Ich habe einen Einzelarbeitsplatz und meine Vertretung und andere Kollegen nehmen meinen ganzen Arbeitplatz auseinander. Ich habe meinen Chef schon mehrfach um Unterstützung an meinem Arbeitsplatz durch einen weiteren Mitarbeiter gebeten. Bisher wurde dies immer abgeschmettert. Jetzt bin ich nun länger krank und alles läuft drunter und drüber. Meine Organisation wird in Frage gestellt und es mischen sich diverse Kollegen in mein Arbeitsgebiet ein. Keiner fragt mich etwas, obwohl ich angeboten habe mich zu fragen, wenn etwas unklar ist. Jetzt hat mir jemand hintenrum mitgeteilt, dass ich voll den Ärger zu erwarten habe, wenn ich wieder auf Arbeit komme. Ich bin total fertig. Ich weiß nicht wie ich reagieren soll, da mir keiner etwas genaues sagen will. Ich habe Angst, dass ich meinen Job verlieren könnte. Geht das so einfach.

...zur Frage

Chef verbietet Trinken am Arbeitsplatz, gibts da schon Urteile?

Hallo zusammen,

unser Arbeitgeber verbietet uns das einfache Trinken von Wasser oder sonstigen Flüssigkeiten am Arbeitsplatz. Ich arbeite im Verwaltungsbereich einer Rehaklinik. In unseren Büros gibt es keine Chemikalien oder so.

Der Arbeitgeber erwartet von uns das wir in unserer Pause und nur in den Pausenräumen trinken.

Da man wohl öfter trinkt als isst müssten wir so viel öfter aufstehen und durch den Weg zu den Pausenräumen hin und weg viel von unserer Pause dafür opfern.

Bei Nichtbefolgen dieser Regelung droht der Chef uns mit Abmahnung.

Gibt es dazu irgendwelche Urteile von Gerichten? Zb ist Trinken eigentlich Arbeitszeit oder darf der Chef das überhaupt verbieten?

Viele Grüße

...zur Frage

Probleme in der Ausbildung-putzen?

Ich mach gerade eine Ausildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme. In meiner Firma (ca. 50 Mitarbeiter) ist es üblig das die Azubis aus dem 2 Lehrjahr die Mechanik (dazu gehören Drehmaschine, Fräsmaschiene, CNC Fräse usw.)und die Produktion der Kunststoffteile (zwei große Spritzmaschienen, mehrere Schleifstocke und Sägen) jeden Tag zu putzen. Wir arbeiten manchmal an einer Drehmaschine oder Fräse, aber höchstens 1-2 mal im Monat, wenn überhaupt. Freitags müssen wir sogar noch zusätzlich eine Metalsäge im Lager (die ist immer sehr verschmutzt),die wir schon öfters benutzen, putzen. Die Lehrlinge aus dem 3 Lehrjahr müssen die Küche machen (Spülmaschine einräumen und putzen). Wenn diese nicht da sind muss ich und mein Kollege dies auch noch übernehmen. Dass lustige dran ist meinen eigenen Arbeitplatz muss ich nicht putzen dies wird von einem Angestelten aus der Mechnaik gemacht.

Nun meine Frage: Muss ich das machen? Wenn ja warum ist ja nicht mein Hauptsachlicher Arbeitsplatz? Wenn Nein, soll ich des einfach ertragen, Augen zu und durch. Oder soll ich mit meinem Chef reden (dieser ist sehr streng) und wie mache ich dies am besten ohne Ärger oder noch schlimmer eine Kündigung zu bekommen.

Danke schon mal im Vorraus

...zur Frage

Ärger mit dem Maler meies Arbeitgebers

Hallo!

Ich habe leider zur Zeit Ärger mit dem Maler der bei meinem Chef das Betriebsgebäude gestrichen hat. Das war vor ca. 6 Wochen. Ich hatte meinen PKW wie immer vor der Firma geparkt und die Maler haben begonnen die Fassade zu streichen. Ich habe danach bemerkt dass ich an meinem PKW überall weiße Farbspritzer hatte. Habe 1 Woche danach den Malerchef darauf angesprochen (erst so spät da sie erst eine Woche später wieder bei uns im Betrieb waren)und wir einigten uns darauf dass ich Ihm einen Preis eines hier bei uns angesiedeltem Unternehmen für eine Autopolitur nenne. Habe danach 3 Wochen versucht ihn zu erreichn aber dies leider vergebens. Daraufhin habe ich ihm einen höflichen Brief geschrieben dass es sich um den Preis von ca. 200 Euro handeln wird meinen PKW wieder sauber zu machen. Er meinte er habe mich nach dem erhalt meines Briefes sofort telefonisch versucht zu erreichen was ich jetzt aber auch nicht abstreiten möchte da ich wirklich ein paar mir unbekannte Nummern am Handy hatte. Darauf hin kam er ein paar Tage später mit zwei seiner Arbeiter bei mir am Arbeitsplatz vorbei und die drei haben angefangen an meinem PKW mit irgendwelchen Mittelchen (keine Ahnung was die hatten) herumzupollieren. Durch einen Arbeitskollegen wurde ich darauf aufmerksam gemacht da er es zufällig gesehen hatte dass Leute an meinem Auto herumpollieren. Als ich von der Firma rauskam hatten sie bereits Meine Motorhaube Teile des Daches, Teile des Kotflügels vorne rechts und Teile der rechten hinteren seitenwand bearbeitet. er meinte nur dass es eine Frechheit sei ihm den Betrag von 200 Euro für die professionelle Autoreingung zu nennen und dass ich sowieso die hälfte selbst zahlen muss weil mein PKW ja nur auf der einen Hälfte mit Farbe voll sei... Ich hatte absolut keine Ahnung dass jemand am Parkplatz sich an meinem Fahrzeug zu schaffen macht. Noch dazu war mein PKW 3 Wochen lang ncht gewaschen worden nun habe ich den Salat und teilweise Kratzer im Lack die ich wahrscheinlich niemandem Nachweisen kann und die Farbspritzer sind durch den Maler auch dementsprechend weniger aber halt auch noch nicht alles weg. So wie es im Moment aussieht ist die Sache für den Maler diesbezüglich erledigt.

Was kann ich in dem Fall machen?? Darf der Maler sich ohne mein einverständnis so verhalten?? Kann ich von Ihm immer noch eine professionelle Reinigung einfordern?? Wie sieht es dementsprechend mit der gesetzlichen Lage aus?? Darf er ohne mein wissen und beisein an meinem Fahrzeug etwas machen??

Vielen Dank für Eure Antworten.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?