Schildrüsenprobleme

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was meinst Du mit "Probleme"? Bei Basedow ist Jod gefährlich, weil sich der Körper mit Schilddrüsenhormonen vergiften kann. Da ist dann schlimmstenfalls Krankenhaus angesagt. Bei heißen Knoten könnte ich mir auch vorstellen, dass Jod schlecht ist Bei Hashi ist Jod ebenfalls schlecht, weil es den Autoimmunprozess anheizt und die Schilddrüse noch schneller kaputt geht. Jodtabletten nur, wenn a) Schilddrüse vergrößert, b) kein Hashimoto (läßt sich schwer ausschließen und idealerweise c) Jodmangel nachgewiesen ist. Jod ist kein Spielzeug! Seit der Zwangsjodierung in unserer Nahrung sind die Schilddrüsenerkrankungen sprunghaft angestiegen. Jodmangel gibt es in Deutschland kaum noch, weil über die Ernährung der Nutztiere auch alles Tierische und das ach-so-gute-Biogemüse (natürliche Düngung!) voll mit Jod ist. Also nimmst Du auch ohne Jodsalz genug auf.

du kannst wenn du glaubst das deine Schilddrüse nicht richtig funktioniert, eine Untersuchung beim Arzt machen lassen. Habe ich auch schon mal gemacht, da ich verdacht auf Schilddrüsen-Unterfunktion hatte.

War aber dann nicht so. Und ist schon etwas länger her. Aber das kann man auf jedenfalll untersuchen und es tut auch nicht weh.

bin schon beim Arzt gewesen,die Blutwerte seien zu hoch.Nun muss ich ein zweites Mal dort hin,bin aber in meiner Zeit etwas eingeschränkt

0

Jodtabletten nimmt man nur auf ausdrücklichen Rat eines Arztes. Und der kann dann auch sehr viel zu dem Problem erzählen.

Was möchtest Du wissen?