Schildkröten haltung und was für unterschiede gibt es?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

kleinere gibt es nicht, alle schildkröten werden recht groß. ausgenommen die morschußschildkröte (wasserschildkröte). die braucht aber auch 1 aquarium am besten nicht kleienr als 1 meter. bitte google selber nach, ich habe keine lust und zeit dir ein buch zu schreiben. wenn du ernsthaft interesse hast kauf dir ein buch über schildkröten, denn es gibt viel zu beachten, alleine das thema winterruhe ist so groß das ich es hier nicht erörtern möchte.

die fragenw as der unterschied zwischen wasser und landschildkröte ist,sollte selbsterklärend sein. eine lebt am land, die andere mehr im wasser (mit landanteil).

aber selbst schlaumachen zählt hier. und nicht vergessen sie werden alle richtig alt und bleiben alle nicht so klein wie man sie in der zoohandlung kaufen kann

Geochelone 08.03.2014, 20:24

morschußschildkröte

Was ist das denn ? :-)

0
was ist der unterschied zwischen einer wasser und einer landschildkröte?

Was ist der Unterschied zwischen einem Landsäugetier (z.B. Giraffe) und einem Wassersäugetier (z.B. Wal) ? Genauso schwer ist deine Frage zu beantworten. Es gibt über 250 verschiedene Arten von Schildkröten, Manche leben im Meer, manche in Flüssen, manche im Dschungel, ander in der Steppe oder in Sümpfen. Manche werden nur ca. 150 g schwer und fressen nur was sich bewegt, andere wiegen mehrere Hundert Kilo und sind Pflanzenfresser. Alle Arten haben sich im Laufe der Jahrmillionen auf das Klima ihrer Heimat eingestellt und sind daher gewohnt, sich zu bestimmten (in ihrer Heimat ungünstigen) Jahreszeiten zurückzuziehen. Manche ruhen daher in heißen Sommer, manche kennen eine Trockenruhe, andere wiederum starren in den Wintermonaten....

Wenn du dich für Schildkröten interessierst, dann solltest du dich erst einmal fragen, was du dem Tier bieten kannst !? Ohne ein Freigehege im Garten mit beheiztem Frühbeet scheiden die europäischen Landschildkrötenarten schon mal aus. Die kann man in der Wohnung nicht artgerecht halten. Ohne Teich im Garten kann man viele Wasserschildkörten auch nicht halten. Wenn man auf die Wohnung angewiesen ist, bleiben nur einige ganz seltene und schhwer zu haltende kleine Landschildkröten übrig, die dir als Anfänger auch kaum ein verantwortungsvoller Züchter überlassen würde, oder ein paar kleinbleibende Wasserschildkröten (z.B. Moschusschildkröte, Klappschiuldkröte, Tropfenschildkröte) oder wenn man ein Terrarium mag, ein paar kleinbleibende Sumpfschildkröten, wie z.B. Zackenersschildkröte, Prachterdschildkröte, Gelbrandscharnierschildkröte. Die erstgenannte ist ziemlich empfindlich, die annderen beiden Arten sind aber relativ einfach zu pflegen, wenn man ein Terrarium von mind. 150 cm Länge bieten kann. Da gehören dann ein paar Strahler und ein Badebecken (z.B. Katzenklo) hinein, das jeden Tag gesäubert werden muss. Sonst nur füttern...

Wie oft man das Wasser bei den vorgenannten Wasserschildkröten wechseln muss, liegt natürlich vorrangig an der Leistungsfähigkeit des Filters.

Um sich überhaupt einen Überblick über die Vielfalt der Schildkröten zu verschaffen, empfehle ich dieses Buch: http://www.amazon.de/Schildkr%C3%B6ten-Symposiumsband-Harald-Artner/dp/393158742... Da sind Berichte über ca. 50 häufig gehaltene Arten drin. Wenn du das gelesen hast, wird dich die Welt der Schildkröten kaum wieder loslassen...

Was möchtest Du wissen?