schildkröten füttern

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist natürlich die Frage, um welche Schildkrötenart es sich handelt. Land- oder Wasserschildkröte, welche Art, welche Unterart?

Als Grundsatz solltest du dir aber die Natur bzw. das Habitat immer als Vorbild nehmen. Wachsen dort Birnen, die von Schildkröten gefressen werden? Wenn ja, dann kannst du diese zu den Zeiten, wo sie im Habitat reif sind, verfüttern (also nicht ganzjährig). Bedenke bitte jedoch, dass unsere Birnen überzüchtet sind und damit deutlich süßer als wilde Birnen.

Die Natur als Vorbild gilt nicht nur für die Ernährung, sondern für die gesamte Haltung. Je besser man die Natur nachahmen kann, desto wohler fühlt sich die Schildkröte. Dazu zählen also auch Gestaltung des Geheges, Ernährung, Winterstarre, Temperaturen, Vergesellschaftung usw.

Ansonsten findet Obst jeglicher Art in der Schildkrötenhaltung keine Verwendung. Fruchtzucker schädigt die Darmflora und fördert die Vermehrung von Parasiten. Je nach Schildkrötenart sollte das Futter aus rohfaserreichen Wildkräutern bestehen, die sich die Schildkröten im Freigehege selbst suchen und pflücken müssen/ dürfen bzw. bei Wasserschildkröten auch gerne Lebendfutter (keine Wirbeltiere), die den Jagdinstinkt und die Bewegung fördern.

lg

Wenn du der Schildkröte ab und zu mal ein paar Stücken gibst, ist das nicht schlimm. Mehr als ein paar Bissen bringen die Darmflora durcheinander (Fruchtzucker). Meine bekommen höchstens die Reste (das Inneres und die Schalen), wenn wir mal Birnen essen. Für jedes einzelne Tier bleiben dann nur ein paar Bissen...

Ja aber nur ganz selten ! Also nur wenig und vielleicht alle 10 Tage. Sonst ist das gefährlich.

danoes 25.03.2012, 21:31

danke

0
Diedda 25.03.2012, 23:08
@danoes

gerne:) Aber wenn du wirklich alle 10 Tag Obst (Banane,Erdbeere,..) gibst, wirklich nur so 6,7 Bissen pro Schildkröte.

0

Was möchtest Du wissen?