Schildkröte zieht immer Kopf etwas ein wenn ich den Streicheln will mit dem Finger?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schildkröten bleiben Wildtiere, auch wenn sie seit Jahren unter menschlicher Obhut nachgezüchtet werden. Ihr Instinkt, sich vor Feinden zu schützen, bleibt auch im Rahmen ihres Halters vorhanden, auch wenn nicht mehr so stark ausgeprägt wie bei Wildtieren. Schildkröten sind Beobachtungstiere und sollten auch als solche akzeptiert werden. Nicht jede Schildkröte zeigt Stress, und genau das macht es Haltern so einfach, ihre Tiere nicht artgerecht zu halten. Statt sie weiter zu zähmen zu versuchen solltest du sie lieber in Ruhe lassen. Schildkröten sind keine Streichel- und Kuscheltiere. Was genau sie fühlt oder denkt, wenn du sie berühren willst, wissen wir nicht, aber sie sind eben nicht wie Hund und Katze zum Streicheln geeignet. Sie möchten in Ruhe gelassen werden und -die meisten Arten- unter Artgenossen in ihrem artgerecht und abwechslungsreichen Zuhause bleiben. Kein Streicheln, kein Umhertragen, kein Auslauf im Garten oder Zimmerfußboden. einfach dort lassen, wo du ihr Zuhause eingerichtet hast und dort beobachten.

hab den schon nen Monat

Viele Arten sollten zu dieser Jahreszeit eine Winterstarre halten. Tiere in diesen Monaten zu kaufen ist schlecht für die Tiere, da sowohl Käufer als auch Verkäufer ihnen ein großes Stück Lebensqualität nehmen und zudem durch Nachfrage das Angebot gefördert wird. je mehr Leute im Winter Schildkröten kaufen, desto häufiger verzichten Verkäufer aus wirtschaftlicher Sicht darauf. Auch sollten die meisten Schildkrötenarten nicht einzeln sondern unter Artgenossen gehalten werden.

Da du dich noch nicht so viel mit den Bedürfnissen befasst zu haben scheinst, würde ich dir dringend raten, dir gute Literatur zu besorgen, z.B. hier für Europäische Landschildkröten http://www.landschildkroeten-haltung.com/shop/literatur/ oder hier für Wasserschildkröten http://www.zierschildkroete.de/pages/schildkroetenbuecher.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schildkröten sind Reptilien und als solche haben sie gänzlich anderes Sozialverhalten als wir Menschen. Vor allem wenn sich etwas von oben nähert sagt der Instinkt der Schildkröte dass dies ein Feind sein könnte und sie versteckt sich lieber.

Schildkröten sind von Natur aus keine Kuscheltiere, wie zum Beispiel Katzen und Hunde. Man kann sie zwar Handzahm kriegen, aber das ist keine leichte Aufgabe, da du ihre Instinkte überschreiben musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrapStepATB
14.03.2016, 22:12

Das stimmt 👍

0

Das ist beides. Das ist sowohl Angst, wie auch Reflex. Das geht auch nicht weg. Ich hatte 35 Jahre eine Schildröte, die zog auch immer den Kopf ein, wenn sich ihr etwas näherte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schildkröten sind keine Kuscheltiere. Es sind und bleiben Wildtiere. Sei froh, dass deine nur den Kopf einzieht. Meine würden alle in deinen Finger beißen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, der hat immer noch Angst und das wird auch in 10 Jahren noch so sein - falls er dann noch lebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat Angst! Das ist wie bei Meerschweinchen, die halten auch still wenn man sie hoch nimmt weil sie ANGST HABEN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht meine Schildkröte auch ist glaub normal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?