schildkröte welche?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie schon die meisten geschrieben haben, wäre es natürlich gut zu wissen, in welche ungefähre Richtung du gehen möchtest.

Ich selbst würde zu Europäischen Landschildkröten raten, da sie recht "pflegeleicht" (ist aber auch Ansichtssache) sind und man mit wenigen Mitteln wunderbare Paradiese schaffen kann. Europäische Landschildkröten hält man unter Artgenossen in einem Außengehege mit beheiztem Frühbeet, man braucht also einen Garten und Strom dorthin. Im Winter halten sie eine Winterstarre. Sie ernähren sich von Wildkräutern.

Wer keinen Garten hat, sollte von Europäischen Landschildkröten Abstand nehmen. Für die Innenhaltung kommen tropische Arten infrage, wobei hier Erfahrung von Vorteil ist. Sie sind nichts für Angängerhände. Sie ernähren sich von Widkräutern und kleinen Mengen Obst.

Recht häufig sieht man im Haus unter den Wasserschildkröten die Schmuckschildkröten. Sie bekommt man als süße kleine "Babys" im Handel für wenig Geld. Leider vergessen aber die meisten, dass sie in kurzer Zeit je nach Art bis zu 25 cm große werden. Ein normales Aquarium reicht dann lange nicht mehr aus. Solche Schmuckschildkröten sind also nur für Teiche geeignet, entweder Zimmerteiche oder Gartenteiche. 

Ebenfalls häufig kann man Moschusschildkröten oder Chinesische Dreikielschildkröten halten. Sie gelten im Gegensatz zu vielen anderen Arten als absolute Einzelgänger, vertragen also keine Artgenossen. Ihr Vorteil: Sie werden nicht so groß wie Schmuckschildkröten. Wasserschildkröten werden überwiegend mit fleischlicher Nahrung gefüttert, gerne auch Lebendfutter und etwas pflanzliche Kost, z.B. Wasserpflanzen, Wasserlinsen o.ä. 

Selten kann man auch Sumpfschildkröten halten. Sie sind aber eher was für Fortgeschrittene Halter. Mit ihnen habe ich keine Erfahrung.

Ich selbst bin Halterin von Griechischen Landschildkröten. Das Freigehege ist abwechslungsreich strukturiert mit kargen Bereichen, Futter- und Versteckpflanzen, Holzstämmen, Höhen und Tiefen. Ich liebe es, mich von Frühjahr bis Herbst zu ihnen zu setzen und einfach nur zuzuschauen. Schutz und Wärme finden sie im beheizten Frühbeet/ Gewächshaus.

Ich hatte auch mal Wasserschildkröten, aber -wie die meisten- empfand ich die Pflege als sehr aufwändig. Der Wasserwechsel bedeutet viel Arbeit und Zeit. Mit zunehmender Größe braucht man auch mehr Wasser und somit hat man auch mehr Arbeit. Aber es ist wie gesagt Ansichtssache. Ich finde Wasserwechsel als lästige Arbeit. Anderen hingegen würde die Pflege des Außenbereiches nicht liegen. Ist immer die Frage, was man bieten kann, was man bieten möchte und wo die eigenen Interessen und Stärken liegen. Ich bin ein Naturfreund, bin gerne draußen, liebe Tiere und Pflanzen. Da sind Europäische Landschildkröten die perfekte Ergänzung für mich.


Hier ist ein Video von Diana Eichhorn ("HundKatzeMaus", Vox) zum Thema Griechische Landschildkröten. http://www.landschildkroeten-haltung.com/presse/hund-katze-maus-vox/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kampfstern 06.01.2016, 22:25

Hallo, so ganz stimmt das nicht.. Wasserschildies ernähren sich nur bis zum glaub ich ersten Lebensjahr mehr Tierisch (nicht fleischlich) und nach dem 2.Jahr sollte man die Nahrung dann schon auf ca. 80% Pflanzliches umgestellt haben LG.

0
Kampfstern 07.01.2016, 14:26
@Sophia2008

Ups..ja also mein Kommentar bezog sich auf die Gelbwangen -Schmuckschildkröte.. bei anderen kennt ich mih da nicht so wirklich aus

0

Hallo, welche Art hast du dir denn vorgestellt ? Es gibt ca. 300Arten welche auch andere Bedürfnisse haben...hier ein paar grobe Infos, welche je nach Art etwas unterschiedlich sein können : 

Wasserschildkröten:

- ein Aquarium mindestmaß 150cm × 50cm ( × mind. 50cm Wasserstand ) was abgedeckt sein soll oder Teich, aber dann musst du sie zur Winterruhe wieder einfangen und dass wird schwierig, schaffe dir erst kein kleines Aquarium an, da Schildkröten dann noch schnell wachsen 

- mind. 2x im Jahr Wasserwechsel

- 10cm Kiesboden , Sand ist schwieriger zu säubern

- Einrichtunsgegenstände ; Steine, Holzwurzeln (nicht aus dem Wald!), leere Muscheln/Schnecken, Wasserpflanzen ( werden zwar schnell gefressen,aber gehören dazu!) 

- ein Landteil zum Panzer abtrocknen und wärmen, dieser muss je nach Art unterschiedlich groß sein, aber man kann grob sagen dass er knapp ein drittel des Aquriums groß sein, trocken und nicht beweglich sein sollte, bei Weibchen brauch der Landteil auch ein "Becken/Abteil" der mit Sand gefüllt ist, damit sie dort ihre Eier ablegen können, da sie auch unbefruchtete Eier legen

- eine Lichtlampe mit UV-licht und eine Wärmelampe mit mindestens 40Watt , womit der Landteil bestrahlt wird, damit sich die Schildie dort abtrocken kann (um Panzernekrose vorzubeugen) und um sich aufzuwärmen (es muss auf dem Landteil bis zu 40°C warm werden, damit sich die Schildie auf Betriebstemperatur bringen kann. Nachts sollte es auch eine Art Mondscheinsimulation durch LEDs geben.

- ein guter Filter, am besten ein Aussenfilter

- sie sollte nicht mit diesen Zooladen-Schildkröten-Futter-Pelletszeugs gefüttert werden, da das zu viel Protein enthält, was den Panzer und Knochenwachstum zu schnell vorgehen lässt, womit die Schildkröte sterben kann/wird. Zu einer ausgewogenen Ernährung gehören Bachflöhe, Mehlwürmer, Regenwürmer, Insekten, Kräuter, Löwenzahn, Klee, Wegerrich, Margaritenblüten, Wasserpest, Wasserhyzianthe, Seerosen ... etc.

- du brauchst auch eine Zeitschaltuhr, damit die Lampen immer zur richten Zeit an und aus gehen... und ein ordentlichem Buch

- und auch ein Winterquatier... sie machen Winterruhe und brauchen dazu ein kleines Becken, in das sie ca. 2x reinpassen und nur den Kopf hochstecken muss zum atmen

Kann sein dass ich was vergessen habe bei dem ganzen Zeug was man brauch, aber das sollte so erstmal die Grundausstattung für Wasserschildkröten sein.... Aquarium kostet so um die 400€ und für die Restliche Ausstattung (Filter, Lampen, Einrichtung u.s.w.) auch so ca. 300€ und dann kommt noch die Schildkröte, die Strom und Wasserkosten hinzu.

Bei Fragen kannst du mich gerne fragen, auch gerne über privat Nachricht, da ich selber Schildkröten halte und viiel Wissen & Erfahrung habe..

Mit Landschildkröten kenn ich mich zwar nicht so gut aus aber ich will dir trotzdem noch ein paar Infos dazu geben.

Landschildkröten: 

- ein Aussengehe mindestens 2m x 3,50m für ein Tier mit viel Grünzeug ( 😉) aber auch einen kleineren Wasserteil (Teich) aber nicht zu tief

- das Aussengehege muss glaub ich auch nach allen Seiten hin gesichert sein (oben vor Vögeln, Mardern etc. die Seiten is ja klar und von unten wegen Füchsen, Mardern und anderem) , der Zaun muss mindestens 2x die Panzerlänge der Schildie betragen, da sie sonst drüberklettern können

- je nach Art auch Gesellschaft !

- Verstecke, Hölzer, Wurzeln, Steine, Pflanzen (z.b. Bambus), Sand, Grab/Buddelkisten etc... Wasserteil ähnlich wie bei den W.Schildies

- zum Thema Schutzhütte, Wärmelampen und Winterruhe kann ich hier leider nix sagen...möchte aber auch nix falsches sagen

Kostenpunkt : Aussengehege ca 200€ und Einrichtung (Lampen, Hölzer (nicht aus dem wald!) , Pflanzen u.s.w.) kann man auch so mit 250€ aufwärts rechnen...je nach Größe des Geheges.. es ist zwar billiger als die AQ-Haltung aber dafür arbeitsintensiver.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Schildkrötenkauf sollte gut überlegt und kein Spontankauf sein... und wenn du nicht bereit bist so viel zu bezahlen oder ihr durch den Platz,die Mittel, die Zeit oder so  nicht gerecht werden kannst, dann lass es dem Tier zu liebe besser .

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wichtig ist es halt sich ausreichent zu informieren z.B. bei mir oder zierschildkröten.de oder in einem Ratgeberbuch....      

Und lass dich bitte nicht in der Zoohandlung beraten, da diese Leute keine Ahnung haben und dir nur Sachen einreden wollen die nicht stimmen, nur um die Tiere zu verkaufen! Am besten auch nicht erst aus der Zoohandlung holen, gibt genug andere Wege

L.G. Luisa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sophia2008 07.01.2016, 04:20

Im Prinzip ist dein Antwort nicht verkehrt, aber du verallgemeinerst es zu sehr.

ein Aquarium mindestmaß 150cm × 50cm

Darin wirst du keine ausgewachsene Schmuckschildkröte artgerecht halten können

mind. 2x im Jahr Wasserwechsel

Halte ich für sehr wenig. Bei Fischen oder Krebstieren mag der Wasserwechsel ausreichen, bei Schildkröten muss man sehr viel öfter wechseln

0
Kampfstern 07.01.2016, 14:45
@Sophia2008

Hi, also ja , ich verallgemeine es sehr..aber es geht ja auch drum dass der/die Fragesteller/-in erstmal einen kleinen Überblick bekommt was da auf einem zukommt. Das man sich dann noch über die jeweilige Art informieren sollte ist klar, da das hier nur eine Laienplattform im Bereich Tierhaltung ist, deswegen hab ich ja auch zu der einen Seite oder einem Buch geraten... habe auch darauf aufmerksam gemacht sich vorher zu informieren.

Ja, dadrin kann man definitiv keine Schmuckschildie artgerecht halten, das habe ich aber auch nicht gesagt und auf den Mindestmaßen kann man das erst recht nicht.. Das Mindestmaß ist wie eine Art Existenzminimum für mich und das mit den 1,50m x 0,50m hatte ich mal als Mindestmaß für Gelbwangen gelesen, also 400l, aber es kann ja auch sein, dass die Seite schon etwas unaktuell war. Wie sind die Maße den jetzt so ? 

Das mit dem Wasserwechsel kommt  drauf an wie groß das AQ ist und was man für einen Filter hat, bei uns z. Bsp. reicht 2mal WW, aber ich hab ja auch mindestens geschrieben..also gerne mehr ;) 

0
Geochelone 07.01.2016, 07:20

ein Aquarium mindestmaß 150cm × 50cm ( × mind. 50cm Wasserstand )

Das ist für die meisten Arten viel zu klein und verstößt gegen die gesetzlichen Mindestanforderungen zur Haltung von Reptilien.

zur Winterruhe wieder einfangen

Das kommt doch wohl auf die Art an ! Nur Wasserschildkröten aus Nordamerika und Europ kennen eine WInterruhe. Die meisten anderen Wasserschildkröten bringst du damit um.

zu viel Protein enthält, was den Panzer und Knochenwachstum zu schnell vorgehen lässt

Den Zusammenhang müsstest du mal bitte erklären ! Zuviel Proteine schädigen bei manchen Schildkröten Leber und Nieren. Mit dem Knochen und Panzerwachstum haben die aber nichts zu tun. Derartige Verwachsungen haben andere Ursachen.

1
Kampfstern 07.01.2016, 14:54
@Geochelone

Das mit dem Maß hab ich gerade in meinem oberen Kommentar erklärt. Welche gesetzlichen Mindestanforderungen bitte ? Ich hab davon (leider) noch wie was gelesen .. wenn du einen Link dazu hast kannst du ihn mir ja schreiben, danke.

Ich habe ganz oben geschrieben, dass es je nach Art unterschiedlich sein kann. Und ich habe auch nie behauptet, dass jede Art Winterruhe hält, schließlich sollte man sich ja auch vorher infomieren ob seine Art Winterruhe hält oder nicht, je nachdem dann halt auch einfangen oder nicht! 

Das mit dem Futter, ja da habe ich mich verschrieben, zu viel Eiweiß lässt das vllt. zu schnell wachsen, aber trotzdem is das proteinreiche Futter nicht gut, was du ja schon beschrieben hast.

0
Kampfstern 07.01.2016, 19:32
@Geochelone

So weit ich weis stehen im TierSchG noch keine genauen Mindestmaße , aber ich werd mir den Link gleich nochmal ordentlich anschauen, danke :) 

Aber ich versteh nicht ganz... PL (25cm) x der angegebenen Zahl (5) , da komme ich auf 1,25m und da ist doch die Emphelung mit MINDESTENS ( was bei mir mehr heißt) von 1,50m doch deutlich besser ? 

0

Um dir raten zu können, musst du erst einmal verraten, was du dem Tier bieten kannst ! Hast du einen großen Garten mit Stromanschluß ? Soll das Tier in der Wohnung in einem Terrarium oder Aquarium leben ? Wenn ja, wieviel Fläc he kannst du bieten ?

Es gibt über 250 verschiedene Arten von Schildkröten. Und alle haben verschiedene Haltungsansprüche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du eine landschildkröte möchtest wird im allgemeinen noch unter türkischen und griechischen landschildkröten unterschieden. ich habe/hatte beide und könnte dir jetzt keine direkten verhaltensunterschiede nennen, unsere türkische war agressiver und auch lebhafter, aber wie wir menschen sind auch nicht alle schildkröten gleich, ich habe auch sehr ruhige türkische schildkröten erlebt. im optischen sind die griechischen entwas heller/gelblich, die türkischen dunkelbraun und soweit ich weiß auch in der regel größer. 

ich würde dir empfehlen zu einem züchter zu gehen, nicht in eine handlung. die geben dir auch kompetente ratschläge zur haltung und den tieren dort geht es garantiert gut. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geochelone 05.01.2016, 16:54

wird im allgemeinen noch unter türkischen und griechischen landschildkröten unterschieden.

Es gibt ca. 150 verschiedene Arten von Landschildkröten. Die meisten leben in tropischen und suptropischen Gegenden. Im Gegensatz zur Griechischen Landschildkröte ist "Türkische Landschildkröte" ist keine Art. Dort gibt es mindestens 3 verschiedene Arten von Landschildkröten.

2
Sophia2008 10.01.2016, 05:28
@FromTheClouds

Es geht ja nicht darum ob kompliziert oder nicht sondern darum, was richtig und was falsch ist. Wenn es keine Türkischen Landschildkröten gibt, dann gibt es nunmal keine. Dafür gibt es andere, die du nicht erwähnst.

0

Warum möchtest du eine Schildkröte haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?