Schildkröte tot aufgefunden, wieso?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Hinterbeine nicht mehr vorhanden waren und ebenso die Augen fehlten, würde mir als einzige Möglichkeit einfallen, dass Nager hier Zugang durch das Gitter hatten und somit an der Schildkröte nagen konnten. Ansonsten dauert die Verwesung von Schildkröten bei den für die Starre notwendigen 5 Grad sehr lange. Während die Augen recht schnell einfallen, ist das Verwesen von Beinen quasi fast unmöglich, wenn zeitgleich andere Gliedmaßen voll vorhanden waren.

Nun ist die Winterstarre ja sehr lange her und man kann gar nichts mehr zu sagen. Ich kann dir nur für die Zukunft raten (was ich nicht hoffe), falls eine Schildkröte noch einmal sterben sollte, dann sende sie zügig und gekühlt an ein Institut wie z.B. Exomed zusammen mit dem ausgefülllten Formular (Download auf dessen HP). Nach ca. 10-14 Tagen hast du die mögliche Todesursache per Post.

Ansonsten gilt, dass Schildkröten nur gesund eingewintert werden sollten. Verletzungen sollten ausgeheilt sein, der Kot parasitologisch unauffällig und insgesamt gesund sein.


lg

Das kann nun sehr doof klingen,  nur wenn ich sie dort "einschicke", dann bekomme ich sie nicht mehr wieder oder doch auf einen Antrag? Mir ist es immer wichtig seit dem ich klein bin, mich dann nochmal von dem Tier zu verabschieden und es zu beerdigen

0
@girlquestions15

Nein du bekommst sie nicht wieder. Sie wird dort auseinander genommen, um alle Organe zu untersuchen. Ich glaube nicht, dass du sie in dem Zustand wieder haben möchtest. Du kannst zwar nicht direkt Abschied nehmen, aber du hast Gewissheit. Gerade bei Schildkröten, wo man nur selten vorher Anzeichen oder gar Ursachen kennt, ist es hilfreich, wenn man diese kennt.

0

Vielleicht wurde sie von Wühlmäusen "überfallen"... oder von anderen Nagetieren unter der Erde...

Kann schlecht sein sie überwintern immer in grossen Terrarien die mit Erde Laub und anderem gefüllt sind, oben auf liegt ein Gitter, er war zu zweit mit seiner Schwester in seinem Terrarium :(

0

Beschreibe mal genauer, wo und wie sie die Winterstarre gehalten haben und wie tief sie vergraben waren.

In großen Terrarien mit Erde (gemischt mit etwas extra für die Tiere damit die Erde "atmungsaktiv" bleibt und Blätter oben drauf. Diese Terrarien stehen immer draußen, weil es hier immer sehr kühl wird. Oben aufliegend haben sie ein Netz das mit schweren Gegenständen gehalten wird. Bis jetzt hat es immer seit 12 Jahren bestens funktioniert, ohne Todesfälle. :(

0
@girlquestions15

In Terrrarien, die draußen stehen ? Und das hat mehrere Jahre funktioniert ? Das müsste bei starkem Frost doch durchfrieren ! Da wundert es mich, dass das so lange gut gegangen ist. Was ich nicht verstehe ist, dass die Hinterbeine weg sind. Wenn da kein Tier ran kann, dann ist mir das unbegreiflich, denn im Winter verwest doch nichts in nennenswertem Umfang...

0
@Geochelone

Hier bei uns wird es teilweise nicht mal 0 Grad im winter, letztens gab es nichte inmal Schnee, also kann sowas nicht passieren

0
@girlquestions15

*meine Mutter meinte es kann auch sein dass sich die Beine durchaus verkleinern "einziehen" können, wenn der Todesfall eintritt,

0

Hamster torkelt, zieht Hinterbeine nach

Mein Hamster (weibl., 1 1/2 Jahre), läuft seit knapp 1 Woche nicht mehr rund. Die Vorderbeine und Vorderkörper erscheinen ganz normal, mit den Hinterbeinen rutscht sie aber immer seitlich weg, vor allem mit dem hinteren linken Bein. Im Käfig, wo sie besseren Halt hat, wirkt es, als ob sie mit dem Hinterteil torkelt! Wie gesagt, vorne alles normal, nur das Hinterteil bewegt sie komisch. Ansonsten ist alles beim Alten, frisst, neugierig, aufgeweckt und geht sogar manchmal ins Laufrad! Keine Gewichtsabnahme, schönes Fell, handzahm, sammelt wie wild Futter etc. Was könnte das sein? Ich frage mich, ob der Gang zum TA was bringt oder ob es dann einfach heisst, man könne nichts Genaues sagen,... Da würde ich dem lieben Tier lieber den Stress ersparen! Andererseits habe ich keine Ahnung, ob dies z.B. mit einer Ohrenentzündung zusammenhängen könnte? Aber keine Anzeichen, dass was mit den Ohren wär! Hat jemand Erfahrung? Wäre so froh um Hilfe, irgendeinen Ansatz? Danke im Voraus, Gruss Pumira

...zur Frage

Altenheimbewohnerin verstorben nach Sturz (kein Arzt informiert)?

also arbeite im altenheimals altenpflegehelfer...

eine bewohnerin ist heute morgen gestürzt (also die wurde auf den Boden aufgefunden) die fachkraft hat sie gefragt ob ihr was wehtut die hat gemeint "nein" naja damit war es wohl für die fachkraft abgeschlossen hat sie nichtmal untersucht körperlich ob prellungen blutungen vorhanden sind usw...und hat nichtmal einen arzt informiert weil wer weiß wie sie gefallen ist und innere verletzungen usw..

naja kurze zeit später ist es ihr aufeinmal sehr schlecht geworden ihre tochter war zur besuch da und hat sofort die fachkraft gerufen als die fachkraft ins zimmer ging hat sie noch 1-2 mal tief eingeatmet und dan umgekippt es waren keine vitalzeichen zu spühren ..erste hilfe wurde keines angewenden aus der begründung weil sie zu alt ist..sie hat braune flüssigkeit erbrochen in der sterbefase und dannach ...naja sie ist um 9:00 gestorben und erst um 17 :00 abends kahm ihr hausarzt und hat gemeint natürliche todesursache ...eins muss sich sagen sie hatte knochenkrebs aber war noch einigermasen fitt...

Ich denke sie ist gestürzt hatte eine innere blutung der verdaungsorgane deswegen das braune erbrochenes (blut) oder,,,das erbrochene sah aus wie schlammwasser.hat auch stark unangenehm gerochen..oder es war ein darmverschluss ....hat der arzt sie nicht genau untersucht? was ist da jetzt falsch geloffen? kannte man sie noch retten

...zur Frage

Hamsterrad für einige Tage weglassen?

Mein Bruder hat seit gestern einen Goldhamster, den er seinem Freund abkaufte. In einem viel zu kleinem Gitterkäfig mit einem ebenso kleinen & ungesundem Laufrad (Hinterbeine laufen runter, Vorderbeine hoch, man kanns kaum mitansehen :3) befand der Hamster sich meistens ohne vernünftige Pflege im Keller.

Heute ist er in einen geräumigen Holzkäfig (ehemaliger Meerschweinchenkäfig mit 2 Etagen) umgezogen. So, gutes Holzlaufrad mit Korklauffläche und Durchmesser 29cm ist bestellt! Jetzt habe ich aber gelesen, dass Hamster in kleinen Käfigen mit kleinem Rad oft "verlernen", sich anderweitig zu beschäftigen. Angeblich soll man erst einmal eine Weile GAR KEIN Rad anbieten, bevor man das große Rad reintut. Stimmt das? Wenn ja, wie lange sollte das sein? Angeblich soll der Hamster dadurch lernen, sich auch mit buddeln, Futtersuche etc zu beschäftigen. (Der Hamster läuft aber nicht nur im Laufrad, sondern zerupft auch gerne Taschentücher und polstert sein Häuschen aus etc...Ist es vielleicht also gar nicht nötig bzw kontraproduktiv, das Rad kurzweilig zu entfernen?) Allgemein läuft er Recht viel in diesem schrecklichen Rad, in dem er oft nur ein paar Sekunden am Stück laufen kann :3

...zur Frage

Wie bringe ich meinem Pferd das "Hufe geben" bei?

Hallo zusammen, Ich habe ein kleines bis großes Problem. Mein Wallach ( 4 Jahre) wird gerade eingeritten. Leider gibt er die Hufe nicht und schlägt gezielt nach mir aus. Sonst ein lieber und netter Bursche, aber beim Hufe gebenn wirds schwierig, Vorderbeine gehen einigermaßen, aber die Hinterbeine sind der reine Horror. Er hatte als Fohlen einen Abszess an einen Hinterbein.. vll ist das der Auslöser. Putzen geht an den Hinterbeinen / Schweif gar nicht. Wie kann ich es in schonend beibringen, ohne den Huf in mein Gesicht oder Bauch zu bekommen, Danke für die Hilfe schon einmal im Vorraus. :)

...zur Frage

Trägt ein Hund sein Gewicht eigentlich eher auf den Vorder- oder Hinterbeinen?

Würde mich interessieren, zwecks Animation. ich meine mal gelesen zu haben, dass hauptsächlich die Hinterbeine das Gewicht tragen und die Vorderbeine mehr zum "Steuern" da sind... stimmt das oder ist es komplett falsch? xD

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?