Schildkröte allein im Terrarium?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo! Ich habe folgendes dazu gefunden:

Das Thema Einzelhaltung / Gruppenhaltung gehört zu den am meisten diskutierten Themen unter Schildkrötenhaltern.Schildkröten sind von Natur aus keine sozialen Tiere, sondern Einzelgänger, die den größten Teil ihres Lebens alleine verbringen. Sie bewohnen große Gebiete und in ihrem natürlichen Lebensraum ist kein Weibchen dazu verdonnert, immer wieder von einem Männchen bedrängt zu werden, ohne dass sie die Möglichkeit hat zu flüchten. Allerdings laufen sich die Tiere natürlich doch immer wieder mal über den Weg, vor allem zur Paarungszeit. Schildkröten sind “Kontakttiere”, d.h. sie vermeiden die körperliche Berührung mit Artgenossen nicht. Keineswegs sind sie aber Herdentiere und in ihrem Lebensraum fast immer alleine anzutreffen.Eine gute Lösung die von einigen erfolgreichen Züchtern praktiziert wird, ist die Schildkröten zeitweise zusammen, sie aber den Rest der Zeit getrennt leben zu lassen. Eine andere Möglichkeit ist, nur wenige Schildkröten (3-4) in einem gut strukturierten Gehege von mindestens(!) 50 Quadratmetern zu halten.

Den ganzen Text findest du da:

http://www.landschildkroeten.de/einzelhaltung-alleine-zu-zweit/

Ich kann Dir versichern, meine beiden gehen sich ganz gepflegt aus dem Weg, die eine in der Gartenecke, die andere garantiert am anderen. Das geht soweit, dass wir im nächsten Jahr zwei quasi getrennte Gehege anlegen werden, damit die Herrschaften sich nicht so oft begegnen müssen. Das Alleinehalten halte ich in dem Fall auch für das geringere Problem.

also, wir haben auch 3 Griechische Landschildkröten und ja, sie brauchen selbstverständlich auch gesellschaft/ wenn man sie zu 2t hält, sollte es allerdings mindestens ein 180/60/60 Terrarium sein, pro schildkröte mehr käme dann lt tiertschutzgesetz ein bestimmter %satz an fläche dazu, außerdem bezweifle ich, dass in einem kindfergarten alles mit der beleuchtung innerhalb des Terrariums o.k. ist, das ist nämlich alles nicht so einfach, und die Tiere sind ja schließlich Lebewesen und kein "Versuchspbjekt" für den Anschauungsunterricht im Kindergarten, bei aller Liebe zu den Kindern ! Näheres zu erfragen im örtlichen Tierschutzhaus !!!

kruemel992 16.10.2010, 13:28

>>>und die Tiere sind ja schließlich Lebewesen und kein "Versuchspbjekt"<<<

naja das sehen die da wohl ein bisschen anderst.

0
ClairDeLune 19.10.2010, 17:47

Mal abgesehen davon, dass keine Landschilkröte zu irgendeiner Zeit in ein Terrarium gehört, mal abgesehen von (schweren) Krankheitsfällen oder der Übergangszeit Winterschlaf -> Freigehege im März/April.

0

viel mehr hätte dich die tatsache schocken sollen, daß das tier in einem terrarium hockt.

terrarienhaltung ist bei europäischen land- und wasserschildkröten, sowie schildkröten, die nicht aus tropischen oder wüsten gebieten stammen, tierquälerei.

zudem sollte das tier winterstarre halten, die vorbereitung dafür hat schon lange begonnen.

meine beiden fressen schon seid 2, die andere sogar seid 4 wochen nix mehr. letztere hat sich im frühbeet sogar schon vor über 1 woche vergraben, während die andere gerade damit begonnen hat. sind beide eingebuddelt, wandern sie in einen extra kühlschrank, wo sie bleiben, bis mindestens märz.

ich finde es grauenhaft, wenn tiere derart gegen ihre art gehalten werden und das dann auch noch in einer einrichtung mit bildungsauftrag.

schön, was man den kindern damit vermittelt.*mitdemkopfschüttel

zum thema einzelhaltung hat dir naoko ja schon etwas geschrieben, diesem text ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. außer, daß schildkröten, wenn von klein auf gemeinsam gehalten, durchaus, die andere erkennen und scheinbar auch vermissen können.

dies hat mich selbst überrascht, als ich mit einer der beiden zum TA mußte um einen spalt im schnabel abschleifen zu lassen. als ich zurück war und den "patienten" wieder ins freigehege gesetzt habe, kam die zu hause gebliebene sofort angelaufen und hat dem "patienten" den kopf entgegengesteckt. sie schlafen auch meist zusammen am glöeichen ort, vergraben sich an gleicher stelle,.....

wahrscheinlich wird das tier auch noch falsch ernährt, .....

am besten, ich denke darüber nicht weiter nach, sonst beginnt mein hals noch extrem anzuschwellen.

kruemel992 16.10.2010, 13:26

eben. Ich denke auch das es nicht gut ist wenn Kindern und Eltern (fälschlicherweise) demonstriert wird wie einfach diese Tiere zu halten sind.

0

Bevor man hier die Demonstration schlechter Haltung unterstellt, sollte erst mal geklärt werden um welche Art es sich handelt und warum das Tier dort allein ist........ Hast du ein Foto von Tier und Terrarium? www.schildkroetenhobby.de

kruemel992 16.10.2010, 15:32

also ich denke mal es war eine Griechische Landschildkröte.

0
ordrana 17.10.2010, 11:07

wobei man eigentlich davon ausgehen kann, daß es sich in einem kindergarten garantiert nicht um eine "ausgefallene" art handelt.

hat sich ja im nachhinein auch als korrekte annahme bestätigt.

0

Was möchtest Du wissen?