Schilder gültig obwohl man sie nicht sehen kann?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich frage mich immer wieder, wie es sein kann, das total viele hier im Brustton der Überzeugung schreiben, und dabei sooo falsch liegen!

Dieses Schild ist nicht gültig!

das habe ich bereits in der Fahrschule gelernt (jaja, lang ists her)

Hier muss man unterscheiden ob es sich um ein Schild handelt das den fahrenden, oder den ruhenden Verkehr betrifft.

Im ruhenden Verkehr (wenn man z.B. irgendwo parkt) ist ein umgekipptes, zugeschneites oder zugewachsenes Parkverbotsschild kein Argument dort doch zu parken, denn man hätte sich ja umsehen können ob irgendwo ein Schild liegt/steht/verdeckt ist.

Im fahrenden Verkehr wäre es aber unverantwortlich ständig nach eben solchen Schildern zu "suchen", daher gelten sie dann nicht.

Im Winter gilt das übrigens auch: Zugeschneite verkehrsschilder gelten nicht, außer man kann sie bereits an ihrer Form erkennen, wie z.B. das Stoppschild.

Da gab es mal einen Fall, da wurde einer mit 70 in der 30er Zone geblitzt, aber am ende wurde es wie eine 50er Straße berechnet, da das 30er Schild zugewachsen war. bei 30:70 wäre der Lappen weg gewesen, bei 50:70 musste der Fahrer nur eine Geldstrafe zahlen...

Der LKW Fahrer hätte da aber übrigens gar nicht erst parken dürfen, denn Ampeln, Vorhfahrtsschilder und Stoppschilder dürfen beim parken nicht verdeckt werden.

LG Deamonia

Im Nachhinein Logisch... Bei Baustellen werden gültige Schilder einfach mit einer blauen Mülltüte abgedeckt.

0

Ok, wenns ein Vorfahrtschild ist, was der VT nicht sieht, kann der ja vorsichtig in die Kreuzung einfahren.

Aber was ist, wenn es ein Vorfahrt achten oder gar Stoppschild ist? Das soll dann ungültig sein?? Das wüsste derjenige, der dann auf der Vorfahrtstraße kommt, aber nicht. Und wenns dann kracht, ist derjenige der aus der untergeordneten Straße kam, dennoch schuld.

0
@Eichbaum1963
Aber was ist, wenn es ein Vorfahrt achten oder gar Stoppschild ist? Das soll dann ungültig sein??

Nein, genau das habe ich ja ausgenommen:

Im Winter gilt das übrigens auch: Zugeschneite verkehrsschilder gelten nicht, außer man kann sie bereits an ihrer Form erkennen, wie z.B. das Stoppschild.

.

Das wüsste derjenige, der dann auf der Vorfahrtstraße kommt, aber nicht. Und wenns dann kracht, ist derjenige der aus der untergeordneten Straße kam, dennoch schuld.

Falsch:

Der LKW Fahrer hätte da aber übrigens gar nicht erst parken dürfen, denn Ampeln, Vorhfahrtsschilder und Stoppschilder dürfen beim parken nicht verdeckt werden.
0
@Deamonia

Grins, aber wenn ein Lkw das Stoppschild verdeckt, ist es auch nicht mehr an seiner Form erkennbar, da komplett "verschwunden".

Und auch wenn der Lkw dort nicht parken darf - er tuts dennoch. ;)

Allerdings könnte den Lkw-Fahrer bei einem Unfall eine Mitschuld treffen.

Zum Glück existieren Stoppschilder meist beidseitig.

1
@Eichbaum1963
Allerdings könnte den Lkw-Fahrer bei einem Unfall eine Mitschuld treffen.

Genau das mein ich ;) wenn er nicht sogar einen Großteil der Schuld übernehmen muss!

Dem der die Vorfahrt nicht sehen konnte, und deswegen nicht beachtet hat, kann man ja keinen Vorwurf machen! Höchstens wenn er Ortskundig ist, oder es offensichtlich erkennbar ist, das man Vorfahrt gewähren muss (z.B. wenn man von einer Nebenstraße auf eine Hauptstraße einbiegt, da sagt einem schon der gesunde Menschenverstand das die anderen Vorfahrt haben.

0

Ja, es ist trotzdem gültig. Das wäre ja auch noch schöner, da kann man ja einfach ne ganze Regelung ändern, indem man das Schild verdeckt...

Wenn du den Ehering abnimmst heißt es ja auch nicht dass du nicht verheiratet bist.

XD Lustiges Beispiel, bedeutet das, wenn ich mir jetzt einen Ehering kaufe, und trage, das ich automatisch verheiratet bin nur weil er DA ist?

0

Nein, denn eine Kreuzung wird ja auch nicht zum Kreisverkehr wenn jemand spaßeshalber ein solches Schild davor stellt.

0

Was möchtest Du wissen?