Schilddrüsenversagen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die passenden Fachärzte dafür heißen Endokrinologen, die sollten sich das mal näher ansehen und deine Freundin beraten.

Ein plötzliches Schilddrüsenversagen gibt es nicht. Vielleicht meinst du Hashimoto, das führt nicht gleich zum Tod, sondern zur Unterfunktion, und das auch nicht immer sofort: http://schilddruesen-unterfunktion.de/hashimoto-thyreoiditis/

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen : Bitte google nicht !! Das macht nur verrückt und wahnsinnig. (Steht meist nur das Schlimmste und zudem viel falsches)

Behandelt stirbt heute niemand mehr an einer Schilddrüsenerkrankung!

Um welche Erkrankung handelt es sich denn? Sie sollte mit dem behandelnden Arzt sprechen oder ggf. einen Spezialisten aufsuchen.

Mach Dir nicht so viele Gedanken! Sehr viele Menschen haben eine Schilddrüsenerkrankung und können mit einer entsprechenden Behandlung froh und munter leben.

Für diese Frage bekommst Du weder "DH" noch eine vernünftige Antwort - welche Erkrankung Deine Freundin hat, wäre nämlich wichtig, um das beantworten zu können.

Was möchtest Du wissen?