Schilddrüsenunterfunktion und niedriger Blutdruck?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast erhebliches Untergewicht. Niedriger Blutdruck hat nicht zwangsläufig mit der Schilddrüsenunterfunktion zu tun. Ich habe mein ganzes Leben lang zu niedrigen Blutdruck gehabt, war auch immer schlank, aber nie untergewichtig. Ich denke, Dein Körper läuft nur auf Sparflamme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als junge Frau mit tendenziellem Untergewicht gehörst du zur klassischen Gruppe derjenigen, die unter niedrigem Blutdruck leiden können. Dazu kommt noch die Schilddrüsenunterfunktion (die jetzt wahrscheinlich mit Thyroxin eingestellt wird). All dies können Ursachen für eine essentielle Hypotonie, die Schilddrüsenunterfunktion für eine sekundäre Hypotonie sein.

Normalerweise ist eine Hypotonie nicht behandlungsbedürftig, dies sollte aber der Arzt regeln. Ein wenig Gewichtszunahme sowie ein paar einfache Kneipp-Tricks wie z. B. die Venenpumpe (im Stehen auf die Zehen und auf die Ferse wippen), kalte Güsse und Wassertreten, viel trinken lassen zu niedrigen Blutdruck wieder steigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aerztin hat Recht,bei sehr wenig Gewicht niedriger Blutdruck,schneller erschoepft und/oder sonstige Begleiterscheinungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach was den Ärzten immer so interessante Kausalzusammenhänge einfallen.

Deine Schilddrüsenunterfunktion ist erst richtig therapiert, wenn dein TSH zwischen 0,3-1,0 liegt. Das wissen kaum Hausärzte. Sie denken es sei normal, wenn der TSH im seit 10 Jahre veralteten TSH-Normbereich liegt. Der gilt aber 1. soundso nicht mehr unter wissenschaftlich denkenden Menschen und 2. gilt er wenn dann nur für nichttherapierte Patienten.

Siehe für die TSH-Normwertdiskussion: Thyreotropin wikipedia

DANN wird auch dein Blutdruck sich normalisieren, dann wird dein Körpergewicht und dein Eßverhaltren sich normalisieren.

Deine Häusärztin ist unbedarft auf diesem Gebiet. Aber immer lustig zu hören was sie sich alles für Erklärungen einfallen lassen...

Der Endorkrinologe wird dann Hahsimoto bei Dir feststellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xYuuki
05.09.2013, 22:37

Mein Essverhalten ist normal, das war damals nur eine kurze Phase. Hatte da eine richtig gute Zeit. (sehr glücklich etc) Es hängt aber auch sehr stark von meiner Psyche ab und derzeit hab ich nur Dauerstress. (statt frustessen frusthungern)

Aus deiner Antwort heraus lese ich so als würdest du wissen was für einen Wert ich habe? Wie gesagt, ohne der damaligen Blutkontrolle würde ich bis heute nicht merken, dass etwas nicht stimmt.

Woher willst du wissen, dass dieser Facharzt Hashimoto bei mir feststellen wird??? o.O

0

Was möchtest Du wissen?