Schilddrüsenunterfunktion Sympthome?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich hatte bis vor ca. einem Jahr dasselbe Problem. Meine Ärztin hat mich nach der Quartalsuntersuchung bzw. Blutabnahme noch am selben Tag angerufen, nachdem sie die Ergebnisse aus dem Labor bekommen hat, da mein Wert viel, viiiiel zu hoch sei und wenn ich nicht schleunigst anfangen würde die Tabletten regelmäßig wieder zu nehmen ich ernsthaft erkranken könnte, wenn es nicht sogar schon zu spät sei. Dadurch wurde auch meine tägliche Dosis von 50 mg auf 150 mg verdreifacht. Jetzt ist er aber wieder im Normalbereich und mir geht es wieder hervorragend. Nun eine kleiner Ratschlag für dich. Ich habe die ganze Sache viel zu locker genommen aber ich hätte es nicht tun sollen und als sich mich dann informiert wurde hab ich natürlich ganz schön Bammel bekommen. Mein Tipp. Mach dir keine Sorgen. Lebe dein Leben einfach normal weiter. Es wird dir nichts schlimmes passieren. Mein Wert lag bei 7,1 und er sollte eig zwischen 1.0-1,5 liege. und Bei einem Wert von 7,5 liegt die Erkrankungsgefahr schon bei fast 50%. Nehme es gelassen. Deine ganzen körperlichen Reaktionen sind jetzt zwar nicht unbedingt Einbildung, aber dein Körper wird sich auch nicht erholen wenn du dich jetzt da reinstresst, weil dass tut deinem Körper auch nicht gut. Entspanne dich lass es auf dich zu kommen. Nimm deine Schilddrüsentabletten und dann wird alles Gut. Glaub mir ! :) Außerdem war der Gedanken dass könnte mein letztes Jahr sein immer sehr beruhigend, da ich mein leben dann in vollen Zügen genossen hab und ich jeden Tag mit einem Lächeln aufgewacht bin, dass ich noch einen Tag länger hab. Hab keine Angst, sondern sei dankbar für jeden Tag. Carpe diem !!! ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe nicht warum du glaubst zu sterben...? eine Schilddrüsenunterfuktion ist per se nicht töglich. Dafür müsste sie schon extrem sein und über Jahre überhaupt nicht therapiert. Die Chancen sind dafür geringer als vom Blitz erschlagen zu werden.

Unterfunktionen äussern sich durch Gewichtszunahme obwohl kein veränderte Ernährung, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Gereiztheit, etc. Passt zu deinen Symptomen.

Wenn du eine Unterfunktion hast, wird man dir Tabletten verschreiben und ggf in ein paar Monaten die Dosis anpassen. Danach fühlst du dich wieder ganz normal. Müdigkeit etc. lassen sich mit der richtigen Dosis komplett beseitigen.

Schonen brauchst du dich nicht, du leigst nicht im sterben - klar fühlst du dich momentan kraftlos, aber nichts destotrotz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 01:38

Ich habe seit 2014 bereits eine unerklärliche Todesangst. War schon in zwei Kliniken. In einer bekam ich die Diagnose "Ängstlich, depressives Syndrom, Anpassungsstörung" Ich glaub da nicht dran, da die Schilddrüße angeblich viel mit der Psyche machen soll..

0
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 01:48

... die Schilddrüse macht nicht nur körperlich Chaos, sondern auch psychisch.. wie ich mal gelesen habe, macht sie ANGEBLICH auch Angstzustände.

0

Das was du da schreibst,kommt mit sehr bekannt vor. Das was du gerade durchmachst habe ich auch vor einigen Jahren durchgemacht.
Ich kann deine Angstzustände wirklich gut nachvollziehen und ja,dass alles kann deine Schilddrüse in dir auslösen. Sobald du Tabletten bekommst,wird alles wieder gut und bekommt seine Ordnung zurück. Die Angstzustände werden verschwinden und du kannst alles wieder positiv sehen. Versuche bitte bis dahin durchzuhalten. Alles wird gut. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 01:43

Du bist lieb. Das macht mir gerade echt Hoffungen o: Hast du auch eine Unterfunktion der Schilddrüse?

0
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 01:46

Und naja.. ich geb mein bestes, aber es ist schon verdammt lässtig ^^ Besonders wegen der Todesangst.

0
Kommentar von KhushRaho
08.02.2016, 01:52

Ja, ich habe auch eine Unterfunktion. Und habe auch Jahrelang, Nächt wach gelegen und mit der Unerklärlichen Angst gekämpft. War damals auch bei etlichen Ärzten, die mich als vollkommen verrückt abstempelten. Ich wusste aber immer das irgendwas nicht stimmt und ich nicht verrückt bin. Als ich es dann an einem Sonntag nicht mehr ausgehalten habe, habe ich mich auf den Weg zum Notdienst gemacht. Und diese Ärztin konnte mir dann binnen 3 Tagen helfen. Und als ich Tabletten bekam ging es mir nach einem Monat Einnahmen bereits sehr viel besser. Nach 3 Monaten wurden die Tabletten nocheinmal nach dosiert und heute, ist es so als wenn es nie anders gewesen wäre. Und deswegen möchte ich dich wirklich bitten, durchzuhalten und nicht soviel darüber nachzudenken. Ich weiß das es nicht einfach ist, aber es wird dir bald besser gehen. :)

0
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 01:55

Hmm.. meinst du ich sollte statt bis März zu warten, lieber ins Krankenhaus gehen und versuchen dadurch früher Tabletten zu bekommen? Bis März ist ziemlich lang...

0
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 01:58

Hast du eigentlich Hashimoto? Falls ja, man sagte mir man müsse dann Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen wegen den ganzen Sympthomen.. ist da was dran? Weißt du das rein zufällig?

0
Kommentar von KhushRaho
08.02.2016, 01:58

Also, ich denke die kann dein Hausarzt dir auch verschreiben. Ich bekomme meine Tabletten auch immer dort. Setze dich erst mit Ihm/Ihr in Kontakt. Das sollte auch der schnellste weg sein.

0
Kommentar von KhushRaho
08.02.2016, 02:00

Nein mit Hashimoto kenne ich mich leider nicht aus. Aber dieser Frage kann dir dein Arzt auch 100% sicher beantworten.

0
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 02:01

Er hat mir ja eine Überweisung gegeben ): Ich hab mich am gleichen Tag noch um einen Termin gekümmert. Wie gesagt.. der Termin ist erst am 17.3 .. Meine Mum hat eine Überfunktion, ging ins Krankenhaus und bekam nach einer Woche ihre Tabletten.. ich wär froh wenn ich sie jetzt schon hätte.

0
Kommentar von KhushRaho
08.02.2016, 02:04

Dann probiere es doch ebenfalls so wie deine Mama es gemacht hat. Villeicht klappt es ja bei dir dann auch schneller. Das würde ich dir jedenfalls wünschen. :)

0

Eine deutliche SD-Unterfunktion kann sehr wohl depressive Verstimmungen,  ausgeprägte Antriebslosigkeit und Müdigkeit verursachen! Es sind schon Leute in die Klapse gekommen, obwohl sie "nur" eine kranke Schilddrüse hatten.

Ein häufiger Wechsel zwischen Über- und Unterfunktion deutet m.E. auf eine SD-Entzündung hin, oftmals Autoimmunentzündung (Hashimoto oder Basedow). Sollte dringend abgeklärt werden! D.h. unbedingt auf Antikörper testen lassen, und auch Ultraschall, falls "heiße Knoten" vorliegen.

Bis dahin würde ich sehr jodhaltige Nahrungsmittel, Jodsalz und jodhaltige Nahrungsergänzungsmittel meiden! Sie befeuern die Entzündung. Ebenso Fluorid (Zahnpflege, Mineralwässer, Leitungswasser) strikt meiden, das stört auch die normale SD-Funktion.

Stattdessen die Selenzufuhr optimieren. Eine kleine Handvoll Paranüsse pro Tag sollte das gewährleisten. Vitamin D supplementieren (5000 IE pro Tag, 5x mehr als üblich!).

Testweise auch mal Gluten und größere Mengen "azellularer" Kohlenhydrate (v.a. Mehl, Zucker) meiden.

Obst, Hülsenfrüchte, Pseudogetreide sind OK, sofern sie "am Stück" verzehrt werden. Also z.B. auch kein Buchweizenmehl, sondern ganze (geschälte) Körner. Linsen, Erbsen, Bohnen ebenso: Getrocknete Hülsenfrüchte paar Stunden einweichen (3 Tassen Wasser auf 1 Tasse Hülsenfrüchte) und dann weichkochen.

Hintergrund ist, dass die meisten Autoimmungeschichten im Darm ihren Anfang nehmen (Fehlbesiedelung, Entzündung, "Leaky Gut"). Schnell verfügbare Stärke und Gluten, in Verbindung mit wenig Mikronährstoffen und fermentierbaren Ballaststoffen, sind die üblichen Verdächtigen. Deshalb glutenfrei und am Stück (-> langsame Stärkefreisetzung, viele Mikronährstoffe/Ballaststoffe).

Oregano und Thymian wirken effektiv gegen Fehlbesiedelung mit E. Coli, einem der Hauptübeltäter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 12:08

Kling total komplieziert und schwer was du da sagst. Was stellst du dir vor was ich trinken oder essen soll?

0
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 19:45

Du bist doch bekloppt! ÜBERALL IST WASSER DRINE! Du spinnst doch total eh.

0

also Depressionen und Appetitlosigkeit und Gewichtszunahme sprechen für eine solche Unterfunktion, die kann ganz schön aufs Gemüt schlagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 01:29

Und die Todesangst? Ich kann ja nichtmal vernünftig Schlafen ohne Angst ):

0
Kommentar von missott
08.02.2016, 01:30

das ist auf jeden Fall ein Fall für den Psychologen, geh bald hin

0
Kommentar von MissMinaj
08.02.2016, 01:32

Ich kümmer mich die ganze Zeit schon darum. Hatte auch geschrieben, das ich bereits in zwei Kliniken war.

0

Was möchtest Du wissen?