Schilddrüsenunterfunktion Ich bin immer so Erschöpft trotz 10 Jahre Behandlung was kann ich noch tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Super ist bei Blutwerten auch "relativ". Aber ein Arzt, der auf das Befinden mehr Wert legt als auf irgendwelche Laborwerte, ist schon mal ein Hoffnungsschimmer.

Vlt. könnte man das Medikament bzw. seine Zusammensetzung ändern ? ( Keine Ahnung ob das die Kasse noch zahlt ).

Es gibt so ganz verwegene Leute, die sagen ( angeblich ist es laborchemisch auch nachgewiesen ) dass es im Menschen mindestens! vier verschiedene Jod-Verbindungen gibt. ( t1- t4 ). Medikamentös zugeführt wird in Deutschland meist nur T4. Es gibt aber auch Präparate ( Import aus USA ) die auf natürlichen Hormonen ( von Schweinen, nicht ekeln ) basieren, aber dadurch alle vier Hormone enthalten.

Es gibt einige Menschen, die sich nur damit gut fühlen . ( Plausibel ist es allemal ).

Dass man, wenn eine Behandlung nicht anschlägt natürlich auch immer sehr genau schauen muss, ob man nicht eine zweite, gleichzeitige Krankheit übersehen hat, sollte selbstredend klar sein. Wenn es "nur" die Erschöpfung ist die nicht verschwindet lässt sich der Kreis möglicher Erkrankungen sicher schon mal stark eingrenzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Dosiserhöhung macht sich erst nach einigen Wochen bemerkbar. Erst nach 8 - 12 Wochen ist dann der höhere Spiegel auf dem erwünschten Stand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

M / W?

Wie alt?

Welches Medikament / Hersteller?

Welche Dosierung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SsPolySs
13.09.2016, 09:11

Ich bin weiblich und 21 Jahre alt. Seit Ca. 11 oder 12 Jahren in Behandlung mit L-Thyroxin beta 100. Meine Symptome

immer Lustlos und Erschöpft, Nachts bin ich viel am
Schwitzen und ziemliche Verdauungsstörungen sowie Konzentration und Gedächtnisschwäche

0

Was möchtest Du wissen?