Schilddrüsenunterfunktion Fehldiagnose?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Suche einen weiteren Arzt auf und hole Dir eine zweite Meinung ein.

Ich kann Dir nur dringend dazu raten,  einen Termin bei einem Endokrinologen zu holen. Das sollte man grundsätzlich machen, wenn der Verdacht auf eine Schilddrüsenfehlfunktion besteht.

Ich würde ehrlich gesagt die Tabletten bis zum Termin beim Endokrinologen absetzen, denn die Symptome, welche Du beschreibst, deuten auf eine Schilddrüsenüberfunktion hin. Sollte der Endokrinologe eine Schilddrüsenszintigraphie machen wollen, musst Du die Tabletten sowieso absetzen.

Wenn man Schilddrüsenmedikamente einnimmt, sollte man wirklich alle drei Monate anhand der Blutwerte bestimmen, ob man auch richtig eingestellt ist. Das scheint bei Dir gar nicht erfolgt zu sein.

Du solltest irgendwelche Erkrankungen grundsätzlich in Frage stellen, wenn überhaupt keine Symptome vorhanden sind. Ist das der Fall, sollte man grundsätzlich eine zweite Meinung einholen bzw. zum jeweiligen Facharzt gehen. Das ist dann auch nicht unfair gegenüber dem Hausarzt, sondern einfach nur Dein gutes Recht, denn es ist DEINE Gesundheit und nicht die Deines Hausarztes. Du hast nur dieses eine Leben und das gibt Dir auch kein Mensch wieder, wenn Du wegen einer Fehldiagnose schwer krank wirst ... glaube mir, ich spreche da aus Erfahrung, denn mein früheres Leben wurde mir aufgrund eines ärztlichen Kunstfehlers genommen und das gibt mir auch kein anderer Arzt wieder.

Ich wünsche Dir alles Gute und vor allem den richtigen Arzt für Dich

Kommentar von Sternenmami
06.09.2016, 18:16

Vielen Dank für die Auszeichnung zur hilfreichsten Antwort. Hatte ich in diesem Fall überhaupt nicht mit gerechnet, weil es mehrere weitere sehr gute Antworten gab, aber natürlich freue ich mich sehr darüber. Danke!

Ich hoffe, dass Du bald einen Arzt findest, der mal wirklich eine Diagnose stellt, mit der Du auch etwas anfangen kannst.

Alles Gute

0

Geh zu einem anderen Arzt, am besten mit der Zusatzbezeichnung "Endokrinologe". Herzrasen deutet eher auf eine Schilddrüsenüberfunktion hin, die bei gesunden Menschen durch zuviel Schilddrüsenhormonen (L-Thyroxin) ausgelöst werden kann. Ein Blutkontrolle (TSH) sollte alle halbe Jahre gemacht werden, um die Dosierung anzupassen.

Meine Güte, ich denke, Du bist ein erwachsener Mensch und musst nicht alles glauben, was man Dir erzählt und erst recht nicht Tabletten nehmen, wenn Du merkst, sie verändern Dein Wohlbefinden.

Ein Nuklearmediziner, der Deine SD lege artis untersucht hat, hat wohl mehr Ahnung als eine Hausärztin.

Außerdem wundert mich, dass Du gar nicht weisst, auf welcher Basis Du L-Thyroxin verschrieben bekommen hast.

Du musst doch selber ein Interesse daran haben zu wissen, wie der TSH Wert liegt und ob eine Thyroxin-Gabe wirklich sinnvoll ist.

Deine Symptome nach der Tabletteneinnahme deuten darauf hin, dass Du eine Überfunktion entwickelt hast durch unnötiges L-Thyroxin.

Warum nimmst Du widerspruchslos Tabletten, die so fundamental den Hormonhaushalt beeinflussen, ohne zu wissen, ob es überhaupt berechtigt ist.

Außerdem hättest Du bei einer Unterfunktion deutliche Symptome, von denen Du überhaupt nichts schreibst.

Ich vermute, Du nimmst überflüssigerweise L-Thyroxin. Du solltest den Arzt wechseln und Deinen TSH-Wert noch einmal bestimmen lassen.

Kommentar von SiViHa72
05.09.2016, 10:21

Dasa Doofe an so was ist doch: man vertraut seinem Arzt und meint, der weiss doch was er tut.

Das das nicht unbedingt so ist, das schnallt man erst nach diesem oder jenem.

Aber Recht hast Du auf jeden Fall: anderer Arzt.

Man will ja nicht Ärztehopping betreiben, aberw enn einem was komisch erscheint und das Resultat seltsam ist- dann ab zu einem anderen!

1

Die Diagnose ohne Symptome einer Unterfunktion ist wirklich recht fragwürdig - und wird dem Körper L-Thyroxin ohne zusätzlichen Bedarf zugeführt führt das zunächst zu einer Schilddrüsenüberfunktion, worauf Deine Symptome hinweisen. In der Folge kann die Schilddrüse vollständig "verlernen" die Hormone selbst herzustellen, was dann tatsächlich eine Schilddrüsenunterfunktion auslösen kann.

Daher würde ich in Deinem Fall sofort den Arzt wechseln.

Such dir 'nen anderen Arzt!

Die Tabletten scheinen alles nur schlimmer zu machen, also sind sie verkehrt. Ganz einfach. Loebs Gesetze der Medizin. Und zwar Punkt 3 bis 4.

Ganz klare Sache: hol Dir mal eine Zweitmeinung von einem anderen Arzt.

Was ich, die ich selber ne U-funktion habe, auch seltam finde: die stellen Dich einmal auf Thyroxin 50 ein und dabei bleibts?

Ich nehme das seit 2009 und immer mal wieder bei Blutuntersuchungen wurde festgestellt, dass ich ne andere Dosierung brauche.

Also das ist keine feststehende Dosierung, die sich nie nicht ändern kann.

Allein deshalb würde ich schon eine Zweitmeinung einholen. Das ist von den Krankenkassen auch absolut abgesegnet, das kannst Du machen, ohne auf einen Quartalswechsel warten zu müssen.

Und wenn man das nimmt, dann sollte die Dosierung exakt passen. Und man nimmt es natürlich nur,w enn wirklich..?

Platt gesagt- was sollst Du Dich mit Hormonen zuballern,w enn das womöglich total unbegründet ist?

Kommentar von Chili183
06.09.2016, 07:05

Bei mir hat sich nie was geändert. Also zumindest meinte sie, dass die Blutwerte alle ok sind

0

herzrasen, schwindel etc sind zeichen einer schilddrüsen ÜBERFUNKTION, dh. die Thyroxin 50 scheinen zu hoch für dich zu sein. geh zu einem anderen arzt und lass eine blutuntersuchung machen und dich neu einstellen!

Kommentar von Joschi2591
05.09.2016, 10:11

genau richtig, auch meine Empfehlung

1

Was möchtest Du wissen?