Schilddrüsenunterfunktion - Dosierung zu hoch?

7 Antworten

Also ich nähme Schon seit 2001 L-Thyroxin 220. Bei mir ist es aber so dass mein körper gar keine Hormone herstellt, daher ist es Schwer dir Irgend einen Kompetenten Tipp zu geben. Der Fachmann ist der Fachmann, rede mit ihm und hör nicht auf jeden. Mit sowas ist nicht zu Spaßen glaub mir Mein Freund

Hallo,

ich empfehle Dir DRINGEND, einen anderen Arzt aufzusuchen. Ein Arzt, der eine Einstiegsdosis von 150 mcg gibt, ist für die Betreuung von Schilddrüsenpatienten nicht geeignet. Dein Ansprechpartner sollte ein Endokrinologe sein. Ich kann Dir nur empfehlen, schnellstens eine ordentliche Schilddrüsendiagnostik bei einem Endokrinologen durchführen zu lassen!

Wurde Dir die Ursache der Unterfunktion mitgeteilt? Hat der Arzt, der Dir Thyronajod verordnet hat, nachgewiesen dass es sich bei Dir um einen Jodmangel handelt und hat er eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse ausgeschlossen? Ich frage deshalb, weil nur dann - und NUR dann - ein jodhaltiges Medikament gegeben werden sollte. Zuviel Jod kann eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse auslösen. Ist bei mir so geschehen (nach 2 Jahren Einnahme von Thyronajod).

Du schreibst von einer L-Thyroxin-Dosis von 175. Die Dosierung ist individuell verschieden und kann noch viel höher liegen. Allerdings sollte man sich dazu die Werte fT4 und fT3 unter Berücksichtigung des TSH-Wertes genauestens anschauen. Bei L-Thyroxin handelt es sich um ein Monopräparat (enthält nur T4). Wenn jedoch die Kluft zwischen fT4 und fT3 sehr groß ist, d. h., wenn fT4 hoch und fT3 im Vergleich dazu sehr niedrig ist, dann benötigt man ein Kombipräparat. Das nennt man dann Konversionsschwäche. Hast Du Deine Werte mit Normbereich vorliegen? Wenn ja, poste sie doch mal hier, denn dann kann man mehr dazu sagen.

Übrigens: L-Thyroxin ist ein Standardmittel, das bei einer Unterfunktion der Schilddrüse verordnet wird. Es enthält nur das Hormon T4 (Thyroxin). Um eine Überdosierung zu vermeiden, muss man regelmäßig Blutkontrollen machen lassen, und zwar immer 6 Wochen nach einer Dosisänderung. Am Morgen vor der Blutabnahme früh bitte KEIN Schilddrüsenhormon einnehmen, da die Werte sonst falsch sind. Die Tablette kannst Du mitnehmen und gleich nach der Blutentnahme einnehmen. Solange fT4 und fT3 nicht über dem Normbereich liegen, ist alles ok und auch eine hohe Dosierung ist damit nicht gefährlich.

Du solltest jetzt handeln und einen Termin bei einem Endokrinologen machen. Wenn Du noch einen Endokrinologen suchst, dann schaue doch mal in die von Patienten zusammengestellte Ärzteliste unter top-docs.de . Weiterhin lohnt sich ein Blick ins Forum http://www.ht-mb.de/forum/ Rubrik Hashimoto.

Viele Grüße

Catlyn

Hallo Max,

ich habe mir die Antworten hier mal genau durchgelesen und muss sagen, dass die Mehrzahl wirklich gute Tipps enthalten. Auf verschiedenen "Fachseiten" wird eine Dosierung des T4-Hormons auf 100-200 ng für 90% der Patienten angegeben. Bisher habe ich noch keine Studie gefunden, die Testwerte hierzu bekannt gibt und das bestätigen würde. Wenn Du allerdings etwas im Internet auf Foren suchst, wirst Du feststellen, dass die meisten Patienten eine Dosis in dieser Höhe benötigen um unter einen TSH-Wert von 1,0 zu kommen.

Lg Pecus

Tavor Dosierung (emetophobie)

Hallo,

Mein Arzt hat mir Tavor 0,5mg für meine anstehende Weisheitszahn OP (Zahn ist schon durchgebrochen) verschrieben nur hat er mir nicht gesagt wie hoch ich das Dosieren muss?

Ich bin 191 Groß und wiege 105kg und bin 25 Jahre Alt und leide an der Brechangst Welche Dosis bzw. Medikament hat euch geholfen die OP zu Überstehen

...zur Frage

Frage zu TSH der Schilddrüse

Also ich nehme jeden Morgen 150 und habe eine Schilddrüsenunterfunktion.

Schilddrüsen Diagnokstik

FT3 2.93 ng/l ---- 2.00-4.40

FT4 1.54 ng/l ---- 0.93 - 1.70

TSH 4.07 mlU/l ---- 0.27 - 4.20

AK gegen TPO 11 IU/ml ---- <34

TSH-Rezeptor Antikörper <0.30 IU/l ---- <1.75

bin 21 jahre männlich

Der TSH Wert kam mir sehr dubiös vor. Da ich mich ständig über Müdigkeit und Kraftlosigkeit beschwerte, hat mein Arzt vorgeschlagen, dass wir die Dosis auf 175 pro Tag erhöhen und ich zusätzlich Vitamin D tabletten nehme.

Muss der TSH wert bei mir niedriger sein? also ich habe ja eine schilddrüsenunterfunktion und nehme medikamente.

was sagt ihr zu der entscheidung des arztes? und meine letzte frage: wird der muskelaufbau von mir jetzt dadurch beeinträchtigt durch die höhere dosis (schwerer muskeln aufzubauen?)?

...zur Frage

Nachuntersuchung (Sono- und Szintigraphie) nach einem halben Jahr nötig?

Vor einem halben Jahr war ich zur Szintigraphie. Es wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Seitdem nehme ich jeden Morgen das verschriebene Medikament ein. Bei einer kürzlichen Blutkontrolle waren die SD - Werte im Normalbereich. Ich sollte mich aber nach einem halben Jahr erneut in der Nuklearmedizin vorstellen. Ist das wirklich nötig? War das bei Euch auch so? Bin etwas skeptisch wegen der evtl.Strahlenbelastung.

...zur Frage

Akne durch L-Thyroxin?

Hallo ich bin 18 Jahre alt, bei mir wurde vor ca. 2 jahren eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert. Seitdem nehme ich L-Thyroxin Tabletten, angefangen wurde mit der 50er Dosis. Vor einem Jahr wurde mir gesagt ich solle auf die 75er Dosis unsteigen. Seitdem habe ich allerdings verstärkte Akne bekommen. Kann dies daran liegen dass die Dosierung zu hoch ist?

...zur Frage

Schilddrüsenhorme zu hohe oder niedrige dosis?

Hallo. ich habe seit einer woche meine rechte schilddrüse nicht mehr. die linke ist komplett gesund und macht keine probleme. ich nehme seitdem auch thyronajod 75 henning. mir ging es bis diesen donnerstag gut aber seit freitag wurde mir leicht übel, schwindelig, habe herzrasen, mit wird warm und die muskeln an meinen armen fühlen sich schwach als könnte ich nicht mehr etwas aufheben.

ist die Dosierung zu hoch oder niedrig? kennt sich jemand damit bisschen aus? hatte jemand das gleiche problem?

danke für alle die antworten.

achja falls ihr wissen wollt/hilfreich ist ich bin 22 und weiblich

...zur Frage

Thyronajod 75- wie schnell wirkt es?

Hallo, ich habe gestern erfahren, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Mir wurde Thyronajod 75 verschrieben. Davon soll ich 2 Wochen lang eine halbe nehmen und dann auf eine ganze gehen. Mein TSH-wert ist auf 4,1. Ich hatte im Herbst 2 Abgänge, die mich jetzt nicht mehr wundern :-(. Der Kinderwunsch ist noch da und deshalb die Frage: Wie lange braucht das Medikament, bis die Werte wieder im Norm liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?