Schilddrüsenunter oder überfunktion? Hashimoto?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich habe Deine Frage erst jetzt gesehen und verstehe Deinen Kommentar auf Quetan nur zu gut! Leider muss ich Dir bestätigen, dass man in Schilddrüsenangelegenheiten kein Vertrauen zu Ärzten haben kann. Dies ist meine 20jährige Erfahrung mit diesem Thema. Was hilft also? Du musst Dich unbedingt mit dem Thema selber vertraut machen. Ich versuche, Dir ein bisschen zu helfen.

Leider kann man mit Deinen Werten außer dem TSH-Wert nicht viel anfangen, da Du die Normbereiche nicht mit angegeben hast. Für den TSH-Wert gilt generell eine neue Obergrenze des Normbereiches (hier gibt es amerikanische Studien), wenn es auch viele Labore nicht berücksichtigen. Die Obergrenze des TSH liegt bei 2,5 und gute Ärzte behandeln bei Symptomen bereits bei einem TSH von 2,0. Du befindest Dich mit einem TSH-Wert von 5 tatsächlich in einer Unterfunktion und solltest Schilddrüsenhormone nehmen. Warum Dir Dein Arzt nicht erst einmal 25-er Tabeletten anstelle von einer halben 75-er verordnet hat, ist mir schleierhaft. Schilddrüsenhormone sollten immer langsam eingeschlichen werden.

Deine Symptome deuten auch auf eine Unterfunktion hin: trockene haut, dünne haare,brüchige haare vielleicht, eben despression - und auch das Schwitzen. Man kann nicht immer alle Symptome eindeutig einer Über- oder Unterfunktion zuordnen. Aber alles, was Du hier schreibst, sind Symptome einer Unterfunktion, speziell die trockene Haut, aber auch das (kalte) Schwitzen. Wahrscheinlich hast Du auch rauhe Ellenbogen. Die Depression kann auch von der Unterfunktion kommen. Gleichzeitig kann aber auch eine Nebennierenrindenschwäche mit beteiligt sein, also eine Kombination Schilddrüse (SD) - Nebenniere (NN). In der NN wird das Stresshormon Cortisol gebildet. Eine Unterfunktion bedeutet Stress für den Körper. Besteht die Unterfunktion der SD über längere Zeit, dann sind die NN erschöpft und können nicht mehr ausreichen Cortisol herstellen. Das wiederum führt dazu, dass die Schilddrüsenhormone nicht richtig aufgenommen werden können - dazu wird das Cortisol gebraucht -, obwohl ein Bluttest evtl. noch normale SD-Werte anzeigt. Schon ein Cortisol-Wert im unteren Normbereich kann erhebliche Symptome hervorrufen! Eines dieser Symptome sind eben auch Depressionen, fehlende Stressresistenz, Schwäche, etc. Wie gesagt: Vielleicht helfen SD-Hormone schon aus, wenn nicht, muss unbedingt der Cortisol-Spiegel mit einem 24-Stunden-Urintest untersucht werden!

Deine Frage, ob eine Hashimoto-Thyreoiditis ausgeschlossen ist, kann ich Dir eindeutig mit NEIN beantworten! Unsere Ärzte in Deutschland tun sich extrem schwer, diese zu diagnostizieren. Zu einer ordentlichen Untersuchung gehört erstens die Blutuntersuchung der Werte: TSH, fT4, fT3, TPO-AK, TG-AK, TR-AK. Weiterhin muss eine Ultraschalluntersuchung gemacht werden, wobei die Schilddrüsengröße und die Gewebestruktur der SD bestimmt wird. Sollten die Antikörper (TPO-AK, TG-AK, TR-AK) negativ sein, ist eine Hashimoto-Thyreoiditis immer noch nicht ausgeschlossen, denn es gibt seronegative Patienten (leider scheinen das die Ärzte nicht alle zu wissen). Die Größe der Schilddrüse sowie die Gewebestruktur sind dann äußerst wichtig.

Es ist auffällig, dass viele Schilddrüsenpatienten gleichzeitig einen Selenmangel haben. Ich würde an Deiner Stelle in ein Labor gehen und den Selenspiegel im Vollblut bestimmen lassen. Selen ist extrem wichtig, damit die Schilddrüse gut arbeiten kann. Ich würde prophylaktisch auf jeden Fall Selen (z. B. Natriumselenit) in einer Dosierung von 100 - 200 µg täglich einnehmen.

Weiterhin empfehle ich Dir, Dich einmal im Forum: http://www.ht-mb.de/forum/ umzusehen. Dur wirst staunen, wie Du Dich dort wiederfinden wirst. Einfach immer mitlesen, auch wenn Du anfangs noch nicht alles verstehst.

Ab sofort solltest Du Dir auch immer Deine Laborwerte inklusive Normbereiche geben lassen. Du wirst lernen müssen, diese zu interpretieren oder einfach in o. g. Forum um Mithilfe bitten.

Gerne stehe ich Dir auch zur Verfügung. Leider kann ich hier nicht noch mehr schreiben, da dieser Beitrag dann zu lang wird.

Freue mich, von Dir zu hören und viele Grüße Catlyn

Eben rausche ich hier zufällig in euren Raum hinein und habe zu dem Thema Schilddrüse eine interessante Mitteilung zu machen: Ich habe eine Stimmanalyse machen lassen und dabei wurde festgestellt, dass meine Schilddrüse gleichzeitig zu hohe und auch zu niedrige Schwingungen hat. Das ist schwer oder nicht medizinisch analysierbar oder therapierbar. Bei einer Stimmanalyse werden die Fehlschwingungen mit dem Hören einer CD ausgeglichen, die die heilenden Frequenzen direkt in das Gehirn leitet. Nach ca. 3 Monaten kann sich das entsprechende Thema bereits ausgeglichen haben. Meine Analyse habe ich hier machen lassen: http://www.vitz-europa.de/ LG und gute Gesundheit !

Erhöhte Schilddrüsenwerte. Wer kennts?

Ich hab seit ich 13 bin eine Schilddrüsenunterfunktion. Ich hatte damals starke Depressionen und hab dann die Euthyrox 125 genommen, dadurch gings mir wieder super. Jetzt hab ich über den Sommer die Tabletten öfter mal vergessen und war sehr nachlässig. Seit gut einem Monat geht es mir wieder richtig schlecht, ich kann mich nicht konzentrieren und friere und schwitze ständig. Jetzt hatte ich am Donnerstag Blutabnahme und der Arzt meinte heute, dass meine Schilddrüsenwerte erhöht sind und ich einfach weniger nehmen sollte. Hab ich nun eine Überfunktion? Vlt kennt sich jemand damit ja aus...

...zur Frage

Habe ich Schilddrüsenunter oder überfunktion?

Hallo Leute,

iCh habe einen TSH von 2.62. Deutet dies auf eine Schilddrüsenüber oder unterfunktion hin? Bitte um Hilfe. Vielen Dank...

...zur Frage

Erhöhte TPO Antikörper Hashimoto?

Hallo zusammen!

Bedeuten erhöhte Anti TPO(Schilddrüsenantikoerper) immer Hashimoto?

Was habt ihr für Erfahrungen?

Meine liegen bei 138(Norm ist <40)

Tsh bei 1,0

Ft3- 4,163(3,39-6,47)

Ft4- 11,09(10,28-21,88)

...zur Frage

Mir geht es immer schlechter ( Schilddrüse hashimoto )?

Schilddrüse am 25.10.16

Tsh. 2.93. Uu/ml.* 0.27-4.2 Ft3. 3.19. pg/ml.* 2.3-4.2 Ft4. 1.41. Ng/DL.** 1.0-1.6

Schilddrüse am 21.12.16

Tsh. 5.53. Uu/ml.* 0.27-4.2 Ft3. 2.88. pg/ml.* 2.3-4.2 Ft4. 1.22. Ng/DL.* 1.0-1.6

Schilddrüse am 17.02.17

Tsh : 20,41 uu/ml. 0.27-4.2 Ft3. 2.52. Pg/ml. 2.3-4.2 Ft4. 1.13. ng/DL. 1.0-1.6

Was sagt ihr dazu?

Bin imoment echt im a.... :( Ich bin so fertig ich bin so lustlos kaputt niedergeschlagen allgemeine schwach und erschöpft bin Antriebslos und lustlos habe hitzewallungen bin müde kann aber irgendwie nicht einschlafen... Bin schlecht drauf und gereizt Ich steh früh auf bin richtig im Eimer krieche mich auf gut deutsch vom Bett aufs Sofa bin zu nichts in der Lage. :( ... Ich wollte jetzt einen Job annehmen weiß garnich wie ich das machen soll ich bring ja nix zustande :(

Hashimoto ist bestätigt...

Können meine Werte an mein Wohlbefinden schuld sein? Sorry das ich hier schreibe.. Bin verzweifelt

...zur Frage

Kann ich latente Hypothyreose Schilddrüsenunterfunktion behandeln?

TSH ist hoch 3.51. Ft4 und Ft3 SIND ABER normal.

Ich leide unter  Müdigkeit, Kälteempfindlichke

Oder wird der Arzt sagen : FT4 und FT3 sind normalbereich . dann keine Behanldung ?

Ich hab das im privaten Labor gemacht ./

...zur Frage

Erhöhter TSH-Wert aber t3 und t4 normal?

Hallo,

laut Referenzbereich (Zettel) steht alles bis 4,0 sei im Rahmen, was den TSH Wert anginge. Tatsächlich habe ich aber nun erfahren, dass manche Labore nur bis 2,5 gehen. Was soll ich davon nun halten? ft3 liegt bei etwa 0,85 (0,61 - 1,3) und ft4 bei 3,8 (2,3- 4,1). Seit 3 Jahren konstant (+- 0,1). tpo antikörper nicht vorhanden. Ein kalter rechter Knoten (4mm).

Symptome: Schlank (fressen ohne zuzunehmen), kurzsichtig, generell kalte hände (ich empfinde sie nicht kalt, aber andere menschen).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?