Schilddrüsentabletten (ich will sie nicht mehr nehmen)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

du kannst es dir nicht leisten, dieses Medikament einfach abzusetzen, weil nach kurzer Zeit gravierende gesundheitliche Probleme auftreten würden.

Die Tabletteneinnahme ist zwar lästig, aber dafür einfach. Was würdest machen, wenn du zwei bis drei mal pro Monat zur Dialyse gehen müßtest ? Es gibt viel schlimmeres als eine winzige Tablette eine halbe Stunde vor dem Frühstück zu schlucken !

Wenn man die Schilldrüsenunterfunktion nicht behandelt, nimmt man zu, man bekommt Verstopfung, dünnes Haar, brüchige Nägel, ein aufgeschwemmtes Gesicht, verdauungsprobleme, einen geistigen Leistungsabfall, ständige Müdigkeit, man friert andauernd, usw...

Du kannst es gerne probieren...

Wenn du eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse hast, ist die Einnahme von Jod kontraindiziert.

Laß mal deine Werte mindestens zwei mal jährlich abchecken.

Alles Gute, Emmy

Danke aber ich muss zwei bis drei mal peo Monat zur Dialyse.

0

Du hast eine Schilddrüsenunterfunktion, deshalb sollst du wohl auch L-Thyroxin nehmen. Erkennbar ist eine Unterfunktion an Müdigkeit, Antriebslosigkeit und geringere Leistungsfähigkeit. Vielleicht hilft eine Umstellung der Ernährung, du brauchst mehr Jod als alle anderen. Aber ohne Arzt würde ich das nicht absetzen.

Sind die Beschwerden weggegangen? Der Spiegel muss immer kontrolliert werden sonst droht eine Überfunktion. Ein Jahr kommt mir reichlich lang vor.

Was möchtest Du wissen?