Schilddrüsenprobleme und Atemnot?

3 Antworten

Hallo erstmal, ich bin Arzt und meine Erfahrung sagt, wenn es viel Druck macht, dann kommt die letzte Therapie (die Operation ).
Ich weiss nicht, wie alt du bist und ob du andere Erkrankungen hast. Es kommt auch darauf an, ob du eine Frau oder ein Mann bist. Normaleweise sind die SD Erkrankungen mehr bei Frauen.
Du kannst einfach bei einem Chirurge anmelden. Er kann viele Untersuchungen machen ind dann entscheidet er ob die eine OP braucht oder nicht.
Gute Besserung.

Ja, genau das selbe habe ich auch phasenweise. Was für ein Problem hast du? Unterfunktion? Dann muss erst auch nocht die richtige Dosis gefunden werden. Man muss sich langsam ran tasten und immer wieder die Werte überprüfen.

Gegen diese Atemnot hilft eine Atemtechnik, die man im Yoga lernt. Sehr tief ausatmen und nur kurz einatmen und sich dabei entspannen.

Ja ich habe eine Unterfunktion muss auch jeden Monat meine Werte messen, doch es ist immer unterschiedlich mal fallen sie besser aus, mal wieder schlechter

0
@Laura531

Hast du dieses HashimotoThyreoiditis? Dann sind diese "Sprünge" gerade in der Anfangszeit wohl normal. Das ist eine Entzündung der Schilddrüse, die diese langfristig zerstört. Du musst Geduld haben.

Ich lebe jetzt auch seit Jahren damit und es geht ganz gut.

0

Hi, was für ein genaues Schilddrüsenproblem hast du und welche Tabletten bekommst du?

Unterfunktion.

Nehme die L-Thyrox Hexal 75 ein.

0
@Laura531

Dann genau wie bei mir - also, du musst die nicht dein ganzes Leben lang nehmen. Sehr viele Menschen haben eine Unterfunktion und die ist sehr einfach zu bewältigen.

Du nimmst die Tabletten so lange bis deine Schilddrüsen wieder im normalen Zustand sind, wenn du jeden tag deine 75µg nimmst, je nach dem wie sehr deine Schilddrüse im unteren Bereich liegt, brauchst du etwa 1-2 Jahre, wenn du es wirklich richtig durchziehst.

Genau im diesen Moment ist es bei mir auch so, ich nehm den tiefsten Atemzug den ich kann aber es fühlt sich so an, als ob ich nicht genug Luft bekomme. Ich schwamm davor sehr viel, daher war meine Lunge 'trainiert' und ich hatte die Probleme nicht, beziehungsweise sehr selten beim schwimmen. Nun, jetzt rauche ich und schwimme nicht mehr und seit dem ist es wieder da. Also, rauchst du, machst du Sport und wie regelmäßig nimmst du die Tabletten (Sei ehrlich.).

0

Was möchtest Du wissen?