schilddrüsen-op im hohen alter. wer kennt sich aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist meistens nicht nötig, an der OP verdient nur der Arzt. Erstmal ist ein "heißer" Knoten nie bösartig, und ein "kalter" Knoten wird nur in höchstens 1% bösartig. Und in dem Alter wächst auch ein boshafter Tumor sehr langsam.

Hallo,

was für ein Knoten ist denn das (warm oder kalt), wurde es punktiert ?

Wurde ein Szintigramm gemacht ?

Eine solche OP im hohen Alter halte ich für nicht so gut, weil hierzulande sowieso viel zu viel und viel zu oft operiert wird!

Was auch passieren kann, ist daß bei der OP die Nebenschilddrüsen verletzt oder ganz entfernt werden, dann hat deine Oma ein Riesenproblem, weil die Nebenschilddrüsen zuständig sind für den Knochenstoffwechsel. Wenn die Nebenschilddrüsen weg sind, dann kommt der Knochenstoffwechsel aus der Balance, das kann man nicht mehr herrichten, auch mit den besten Medikamenten.

Deine Oma sollte sich eine zweite Meinung von einem anderen Arzt (hoffentlich ENDOKRINOLOGEN) holen. Es gibt auch bestimmt andere Methoden, um einen solchen Knoten zu reduzieren!

In welcher Stadt wohnt deine Oma?

Emmy

emily2001 07.06.2017, 15:44

Abgesehen davon: das ist eine delikate Opereation, da am Hals, die Stimmbänder könnten evtl. auch verletzt werden...

Ich würde diesen Knoten weiter beobachten lassen... Wenn du willst kanst du bei sanego (Bewertungsportal für Arztsuche) schauen, welcher Endokrinologe in eurer Nähe in Frage kommen könnte.

Emmy

0

Ich an ihrer Stelle macht es nicht! 

Ob was kommen könnte oder nicht (bis zu ihrem Tod) kann keiner wissen!

Sorry, aber da täte ich mir die op in dem Alter auch nicht an! 

Und Schild Medies müsste sie ja so oder so nehmen 

ist sie ein Freund von Milch/Produkte?

Was möchtest Du wissen?