Schilddrüsekrebs Anzeichen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also typische Symptome oder auch an Anzeichen sind , Müdigkeit , Verstopfung teilweise auch , Kälteempfindung aber auch Konzentrationsschwächen !

Noch dazu entwickelt sich dann , dass man zunimmt , Haarveränderungen ( dünner werdendes Haar ...) , Im schlimmsten Fall kann sogar eine Unfruchtbarkeit drohen . Depressiv wird man dadurch auch . Beobachte die Merkmale mal ( Depressionen , Dünner werdendes Haar ... ) wenn das der Fall hat deine Mutter eine Schilddrüsenunterfunktion , wenn das alles nicht zutrifft , dann nicht . Lg Mumselman

keines der sympthome tritt auf aber die schilddrüse ist bei meiner mutter ganz hart

0
@gerrit600

Dann hat das nichts damit zu tun . Sie sollte lieber zu einem professioneleren Arzt gehen( Endokrinologen ) , wie wäre es mit einer Überfunktion evtl . ? Dann wären die Symptone Nervosität , dabei Schwitzen , Schlafstörungen , Bluthochdruck usw. . Herzrythmusstörungen gehören auch dazu . Wenn das nicht zutrifft geh mit ihr wonders zum Arzt .!!!

0
@Mumselman

trifft auch nicht zu aber der arzt meinte das meine mutter als kind zu wenig lod zu sich gennomen hat könnte das etwas damit zu tun haben

0
@gerrit600

Du darfst eben kein Jod mehr zu dir nehmen wenn du eine Unterfunktion , hast ( hat meine Mutter auch gehabt) . Was sein kann , das sie schon als Kind mit einer Unter-Überfunktion auf die Welt gekommen ist . Gab es bei deiner Mutter denn früher Anzeichen ( nicht ganz ausgewachsen , in der geistigen Entwicklung zurückgeblieben ) ???

0
@gerrit600

Also geh mal besser zu einem besserem Arzt , der sich damit auskennt z.B. ein Endokrinologen! Über-und Unterfunktionen erkennt man , & sie lassen sich mit Medikamenten behandeln . Hätte sie Krebs würde sie das selbst merken ( Atmen fällt schwerer , weil die Luftröhre sich verengt , würde sie daran fühlen , merkt sie dass da eine Art " Konten" ist , ihre Pupillen verändern sich auch , wegen dem sogenanntem Horner-Syndrom ) . Mehr kann ich dann auch nicht mehr sagen als : Geh mit ihr zum Endokrinologen ! ;D .

Lg Mumselman

0

Hallo

wie kommt der Frauenarzt darauf, dass die Schilddrüse raus muss? Deine Mutter sollte mal zu einem Endokrinologen gehen. Der ist auf so was spezialisiert. Ich habe auch eine Unterfunktion, deshalb muss die Schilddrüse nicht operiert werden. Wird medikamentös eingestellt. In Bezug auf Deine Angst vor Krebs sage ich, bleib mal ruhig. Letztendlich muss eine histologische Untersuchung erfolgen, um den Krebs bestätigen zu können.

Grüssle

Hallo Dickerchen123, Der Frauenarzt schickte es zu einem spezialisten und der untersuct halt das ultraschallbild wegen konoten und ich weiss nicht ob man bei einer unterfunktion einen kalten knoten oder einen warmen knoten hat

0

versteh ich nicht, über- und unterfunktion lassen sich doch mit medikamenten behandeln? was ist das für ein arzt? ein guter arzt würde auch sagen, wenn man krebs hat. ich würde mir zur sicherheit noch mal eine zweitmeinung bei einem anderen arzt (aber nicht frauenarzt) holen.

Schilddrüsenerkrankungen gehören zu den häufigsten hormonellen Erkrankungen: Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge leiden 0,5 bis 1,2 Prozent der Bevölkerung an Erkrankungen, die zu einer Hypothyreose führen, Frauen sehr viel öfter als Männer. Mit zunehmendem Lebensalter steigt die Erkrankungsrate an. http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/schilddruesenunterfunktion.shtml sie soll sich überweisen lassen zu einem Nuklearmediziner

ein frauenarzt kann nicht beurteilen, ob die schilddrüse entfernt werden muß. da müssen vorher untersuchungen von einem entsprechenden facharzt gemacht werden.

dürfte glaub ich nicht der fall sein ... geh doch mitd einer mutter infach zu einem arzt und frag nach :D

Was möchtest Du wissen?