Schilddrüse Warum eine Depression?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Antwort findest Du hier.

Es braucht ca. 10 Tage, bis sich nach dem Beginn mit L-Thyroxin (bzw. nach einer Dosissteigerung) der pharmakologische Wirkspiegel aufgebaut hat. Das heißt aber nicht, daß man erst nach 10 Tagen was von der Einnahme merkt - je nach Dosis und persönlicher Empfindlichkeit sind die ersten Wirkeffekte bei manchen schon ab dem ersten Tag spürbar, durchschnittlich aber setzten die ersten Wirkeffekte ca. nach dem 2-3 Tag ein.

http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1084186-;L-T-Dosis-und-Gew%F6hnung-des-K%F6rpers;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hallo1991du 19.11.2015, 00:20

Echt? ich hab schon vor 2 Wochen erhöht und spüre nix. :-(

0
bodyguardOO7 19.11.2015, 10:00
@Hallo1991du

Kannst Du Eisenmangel ausschliessen - denn viele Betroffene hatten z.B. durch einen Eisenmangel Beschwerden, die eher als Depression oder andere psychische Störung fehlinterpretiert werden können. Genaueres dazu findest Du hier.

http://www.eisenmangel.de/was-ist-eisenmangel/eisenmangel-symptome/depressionen-und-aengstlichkeit

Übrigens kann ein Eisenmangel, auch eine  Schilddrüsenunterfunktion auslösen, da die Schilddrüse zur Herstellung der Hormone viel Eisen benötigt.

1

Hast Du das eigenständig erhöht oder hat der Arzt Dir dazu geraten? Eigenmächtig sollte man niemals einfach die Schilddrüsenhormondosis erhöhen, die Dosierung richtet sich nach den Laborwerten und ein Arzt muss festlegen, wieviel L-Thyroxin Du im Moment benötigst. Vielleicht reichen die 175 µg auch nicht aus? Depressionen, Müdigkeit, starke Konzentrationsstörungen, kalte Extremitäten sind die typischen Symptome einer Unterfunktion. Lass mal in 3 Wochen Deinen TSH-Wert erneut bestimmen, damit man sieht, ob Du mit 175 µg ausreichend versorgt bist, vorher hat das keinen Sinn. Wenn Du Dich bei Deinem Hausarzt mit Deiner SD-Erkrankung nicht gut aufgehoben fühlst, geh zu einem Endokrinologen. Alles Gute. lg Lilo

Und noch etwas: Wenn Du wieder mal für lange Zeit vergisst, Dein L-Thyroxin zu nehmen, musst Du das dem Arzt sagen. Soweit mir bekannt ist, muss dann die Einnahme wieder einschleichend vorgenomen werden. Wie lange hast Du denn pausiert?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hallo1991du 19.11.2015, 11:19

Danke pausiert nicht. ich habe nur vergessen sie 30 min. vor dem Frühstück zu nehmen. hab sie dann jeweils nach dem Frühstück genommen. (Blöd ich weiß :-()

0

Nun, wenn man 150er nimmt und die über einen längeren Zeitraum vergisst, dürfte man sehr schnell und sehr tief in die Unterfunktion rutschen. 

Wenn man dann auch noch - eigenmächtig ? - erhöht und nach zwei Wochen keine Änderung merkt deucht das schon komsich.

Wie war das Befinden zu der Zeit, als die 150er streng nach Vorschrift eingenommen wurden ? Auch schwankend ? Und was genau ist das Problem mit der Schilddrüse ? Nach ganz normaler Unterfunktion klingt das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hallo1991du 19.11.2015, 17:50

Ne hashimoto. Bei 150 wars schlecht zuletzt das Befinden. Ich hab die nicht vergessen sondern lediglich oft die 30 min. zum Essen nicht eingehalten.

0
Hallo1991du 19.11.2015, 17:52

Hab die 150 über 3 Monate streng nach Vorschrift genommen zuletzt wars damit dann aber wie gesagt weniger gut.

1
FrageSchlumpf 20.11.2015, 17:34
@Hallo1991du

Es gibt da zum Teil noch höhere Dosen. Hängt davon ab, wieviel die Drüse überhaupt noch selber produziert, Körpergewicht und anderes.

Ich würde es auch nicht ausschließen wollen, dass z.B. Antikörper gegen die Hormone selbst vorliegen ( gibt es es offiziell eigentlich nicht und wird daher nie getestet ). Da kann man oben reinschütten was man will, in der Zelle kommt wenig bis nichts an.

0

175µg sind eigentlich eine ordentliche Dosis, das sollte reichen.

Wurde auch dein fT3-Spiegel getestet? Thyroxin (=T4) erhöht erstmal nur den fT4-Spiegel, d.h. die Speicherform. Zu (vielfach wirksamerem) T3 aktiviert werden muss das T4 aber auch noch - auch da kann eine Umwandlungsstörung vorliegen.

Ggf. solltest du deine Selenzufuhr optimieren. Auch Glutathion bzw. die Vorläufer davon (die schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein; Folsäure und B12 sind für das Homocystein-Recycling nötig, sonst steigt der Bedarf an Methionin/Cystein).

Es gibt auch T4/T3-Kombinationspräparate, gerade wenn die Umwandlung nicht klappt. Ggf. den Arzt mal darauf ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hallo1991du 19.11.2015, 14:08

Danke für deine Antwort! Ja wurde mehrfach getestet sodass eine Umwandlungsstörung ausgeschlossen werden kann. Was ist eine Glutathion? Selen nehme ich bisher nicht werde aber auch das ausprobieren.

0
ArchEnema 19.11.2015, 14:31
@Hallo1991du

Glutathion ist das körpereigene Antioxidans. Die Schilddrüse produziert im Normalbetrieb Radikale, die neutralisiert werden wollen. Außerdem scheint Glutathion direkt die Umwandlung T4->T3 zu verbessern.

http://metabolichealing.com/thyroid-solutions-glutathione-t4-t3-conversion/

Seben Selen sind auch Zink und größere Mengen Magnesium wichtig. Magnesiummangel kann auch depressiv machen. Vitamin D ist erforderlich, um Magnesium zu verarbeiten.

0
Hallo1991du 19.11.2015, 14:36

Magnesiummangel? Wann wirkt Magnesium?

0
ArchEnema 19.11.2015, 14:43
@Hallo1991du

Du meinst wie schnell? Binnen Stunden.

Bei einem ausgeprägten Mangel dauert es allerdings, je nach Zufuhr, Wochen, um den Mangel zu beheben. Man kann dann ruhig mal 1g Mg pro Tag supplementieren, dann merkt man wohl binnen Tagen eine Besserung.

Empfehlenswert ist Mg in der Form von Magnesiumcitrat oder -glycinat. Das Citrat dürfte wohl preislich und von der Verträglichkeit und Wirksamkeit her ideal sein. Aminosäurenverbindungen wie das Mg-Glycinat sind "besser", aber auch deutlich teurer.

Eine Vitamin-D-Stoßtherapie (wie dein Urlaub auf Lanzarote?) kann indirekt Magnesiummangel verursachen (weil die Verarbeitung und damit der Verbrauch wieder anläuft).

0
Hallo1991du 19.11.2015, 15:03

Hm ich hab hier magnesium diasporal trinkgranulat stehen! hilft das auch? sind 300 mg pro tütchen. Davon werde ich ab morgen 3 täglich nehmen. Besserung dann wann?

0
ArchEnema 19.11.2015, 15:07
@Hallo1991du

Wenn es am Mg liegt... zwischen 2 und 7 Tage, für die Depression.

0

Mit den Pillen kenn ich mich ganz ehrlich nicht aus

Versuchs mit mehr Vitamin D, um mehr Pillen zu meiden. Oder such was was dich aufpusht, das kann laufen sein, kreative betätigung...

Bist du sicher, dass es "nur" von der Schilddrüse kommt? Hör mal in dich rein und schau was dich runter zieht 


LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hallo1991du 19.11.2015, 00:08

Och Bitte keine Abschieben auf die Psyche! ich war erst ende Oktober 2 Wochen im Urlaub auf Lanzarote. Der Job ist gut ich verdiene gut hab nette Kollegen die Arbeitszeiten sind gut und es macht mir Spaß. Im privaten bin ich auch glücklich. Ich hatte das vor zwei Jahren schonmal da war mein TSH abgesoffen ich hab die Dosis erhöht dann wurde es wieder gut.

0
Hallo1991du 19.11.2015, 00:09

Die Pillen muss ich nehmen da das Schilddrüsenhormone sind.

0

Was möchtest Du wissen?