Schilddrüse: L-Thyroxin - anderer Hersteller?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja, das ist anzuraten!
Dieses Präparat ist bei vielen Patient(in)en nicht beliebig tauschbar!
Das ist auch den Ärzten und Apothekern bekannt.

Gestiefelte 06.07.2017, 23:25

Ich lese das grad zufällig. Und bin ziemlich sauer. Ich bin IMMER in dieser Apotheke, sie fragt noch: was haben Sie sonst und ich sage: Hexal. Sie hätte mir doch sagen können, dass ich evt. einfach ein anderes Rezept bekomme.

0
Tamtamy 06.07.2017, 23:26
@Gestiefelte

Meine Frau hat auch mal das 'falsche' Präparat (anderer Hersteller) bekommen - wurde problemlos zurückgenommen und ausgetauscht.

1
Tamtamy 07.07.2017, 07:55
@frodobeutlin100

@Frodobeutlin: In diesem Fall spreche ich dir die Kompentenz ab.
Dass Präparate den gleichen sog. Wirkstoff haben, bedeutet nicht, dass sie identisch sind. Es gibt Faktoren wie 'Bioverfügbarkeit' und Zusätze, die hier entscheidende Bedeutung für die Wirkung haben können. Frag deinen Arzt oder Apotheker.

1
Gestiefelte 07.07.2017, 15:26
@Tamtamy

@Tamtamy:
Es WAR nötig zu tauschen und es WURDE getauscht. Ein neues Rezept war nötig, das wusste sogar der Arzthelfer! Aber alles kein Problem...

1
Tamtamy 07.07.2017, 15:37
@Gestiefelte

"Ende gut, alles gut!" - Danke für die Rückmeldung (:-)

1

Gerade bei Schilddrüsenmedikamenten ist es angeraten, immer beim selben Hersteller zu bleiben. Die "Galenic" (Verwertbarkeit) der Präparate anderer Hersteller ist oft abweichend. Eine angebrochende Packung wird nicht zurückgenommen, dein Arzt muss dir ein neues Rezept ausstellen, bitte dabei um das "Kreuz", damit du immer das selbe Mittel bekommst, an dem sich dein Körper gewöhnt hat.

Gestiefelte 07.07.2017, 15:19

Danke, genau so wurde es heute gemacht...

0

Morgen schnell zur Apotheke und umtauschen oder wenn die das nicht machen sollte, was ich nicht glaube, zum Arzt und ein neues Rezept holen. Das sind Tabletten die immer vom gleichen Hersteller genommen werden sollen. Aufgrund der Freisetzung und der Zusammenstellung des Medikamentes.
Da auch nur kleinste Abweichungen die Schilddrüse aus der Bahn werfen kann.

Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende. ☺

Gestiefelte 06.07.2017, 23:48

lach, welche Bahn? Aus der bin ich doch längst raus.........

0
lillyrose91 06.07.2017, 23:53

Sorry, das es dir aktuell so schlecht geht, tut mir leid. 😓 Aber nochmal wegen den Tabletten, ich werde zb extra jedes Mal in der Apotheke gefragt ob ich die Tabletten immer von diesem Hersteller nehme. Habe auch schon mal einen anderen Hersteller bekommen und war dann sofort in der Apotheke umtauschen.

1
Gestiefelte 07.07.2017, 07:27
@lillyrose91

Ich wurde auch gefragt, hab irgendwie meinen Kopf voll und nicht gleich geschaltet.

Ich tausche es hoffentlich gleich um...

0
Gestiefelte 07.07.2017, 15:20
@Gestiefelte

Alles kein Problem, es wurde problemlos getauscht und ein neues Rezept ausgestellt.

0
lillyrose91 08.07.2017, 11:31

danke für die Rückmeldung. ☺

1

@ Gestiefelte

Dein Arzt muss auf dem Rezept ein X vermerken und dann seine Unterschrift daneben setzen.

Dann weiß der Apotheker, dass du die Originalmedikamente brauchst und keine Reimporte.

Es sei denn, das Medikament wird von einer anderen Firma vertreten, Patent abgelaufen und und.

Sage das deinem Arzt mal und bei jedem Rezept musst du halt schauen, dass er das X nicht vergisst, da muss der Patient manchmal auch etwas mitdenken.

frodobeutlin100 07.07.2017, 07:26

Es gibt Veträge mit Krnakenkassen, die dem Arzt vorgeben was er verschreiben darf und dem Apotheker was er aushändigen darf

das sind Generika und keine Reimporte

die Wikrstoffe sind völlig gleich ... die Medikamente haben also genau die gleiche Wirkung

0
Turbomann 07.07.2017, 07:51
@frodobeutlin100

@ frodobeutlin100

Ganz so stimmt das nicht, in meiner Familie ist eine Person, die Tabletten bekommt, wo das Immunsystem unterdrückt werden muss und da muss der Arzt das Kreuz setzen, damit er das Originalpräparat von einer gewissen Firma bekommt. (da kosten 150 Stück ca. 600,-- Euro).

Die Zusammensetzung (Wirkstoffe) sind eben nicht immer dieselben, können kleine Unterschiede sein, aber bei bestimmten Krankheiten merkt man das eben doch.

Umsonst sind nicht die Kästchen da auf dem Rezept.

1
Tamtamy 07.07.2017, 07:59
@frodobeutlin100

@Frodobeutlin: Du bist da schlicht nicht ausreichend informiert. Oft klappt das mit dem gleichen (Haupt-)Wirkstoff, aber die Präparate sind in ihrer Gesamtheit und sog. 'Bioverfügbarkeit' nicht identisch. Somit kann es z.B. zu 'pharmakologischen Unverträglichkeiten' kommen.

2

Wenn du die Packung noch nicht angebrochen hast, dann versuch das mit dem Umtausch. Eine Umstellung vom Hersteller könnte auch bei gleicher Dosierung zu ähnlichen "Nebenwirkungen" wie bei einer Neueinstellung führen. Das muss ja nicht sein.


Gestiefelte 06.07.2017, 23:27

Danke, habe unten schon einen Kommentar: mir gehts eh grad überhaupt nicht gut!

0
frodobeutlin100 07.07.2017, 07:23
@Gestiefelte

ohne vorher eine von den Tabletten genomen zu haben - also geht es Dir aus anderen Gründen nicht gut ....

0
Gestiefelte 07.07.2017, 15:23
@frodobeutlin100

Frodo: hattest du schon mal was mit der Schilddlrüse? Scheinbar nicht...

Die kann einen ziemlich ärgern! Bei mir wurde die Dosis geändert, weil es mir eben nicht gut geht.

Damit es besser wird, gibts ne andere Dosis, die alte Dosis ist jetzt eh grad alle.

0

Das zu tauschen ist nicht nötig.
Es sind nur verschiedene Hersteller des gleichen Medikaments bzw mit dem gleichen Wirkstoff. 

Meist haben die Krankenkassen mit dem einen Hersteller einen Vertrag, so dass der Arzt genau dieses Präperat verschreiben muss. Nervig, wenn das öfters wechselt. Aber wenn keine wichtigen Gründe vorliegen, wie z. B. dass Du dieses durch leicht abweichende Zusammensetzung nicht so gut verträgst, wirst Du nichts dagegen machen können.

Gestiefelte 06.07.2017, 23:29

Ich bin leider jemand, der z.B. Nebenwirkungen extrem heftig zu spüren bekommt. Auch andere Sachen.

Zudem geht es mir im Mom. auch gar nicht gut. Ich brauche keine Experimente.

0
EIfenstaub 06.07.2017, 23:31
@Gestiefelte

Dann wende Dich erneut an Deinen Arzt. Unter diesen Umständen wird er bestimmt etwas machen können.

0
Gestiefelte 06.07.2017, 23:33
@EIfenstaub

Der sicher, ich habe nur Sorge, dass die Apotheke es nicht umtauscht.

Naja, zickig genug bin ich grad ;-)

0
EIfenstaub 06.07.2017, 23:41
@Gestiefelte

Frage erst einmal...das kostet ja nichts.

Ansonsten wäre es natürlich ärgerlich um die 5€. Aber wenn es Dir dafür gut geht, ist es das sicherlich wert. :-)

0
Gestiefelte 06.07.2017, 23:42
@EIfenstaub

Ja, allerdings hat die Krankenkasse da auch Geld für hingelegt. Finde ich immer irgendwie blöd...

0
EIfenstaub 06.07.2017, 23:44
@Gestiefelte

Ja, das ist blöd. Am einfachsten wäre, die Apo würde es einfach zurücknehmen. Vielleicht macht die es ja sogar...schau erst einmal.

1
Gestiefelte 07.07.2017, 15:18
@EIfenstaub

Es WAR nötig zu tauschen und es WURDE getauscht. Ein neues Rezept war nötig, das wusste sogar der Arzthelfer! Aber alles kein Problem...

0

Der Wirkstoff ist immer der gleiche - also ist die Firma egal

vermutlich ist es auch so das Krankenkasse nur das ausgehändgte Mittel zahlt, dann darf der Arzt auch nichts anderes aufschreiben und der Apotheker nichts anderes herausgeben

lillyrose91 06.07.2017, 23:56

nicht von jedem Hersteller ist die Zusammensetzung komplett gleich. und da die Schilddrüse zwar ein kleines aber sehr komplexes Organ ist, sind kleinste Abweichungen schon nicht gut für den Körper.

2
Gestiefelte 07.07.2017, 15:21
@lillyrose91

Lillyrose hat Recht.

Das Medikament wurde heute getauscht und ein neues Rezept ausgestellt...

0
frodobeutlin100 07.07.2017, 15:44
@Gestiefelte

wo hat sie Recht du hast gleich ewie vorher - nur in einer anderen Verpackung ... aber wenn es glücklich macht ....

0
Gestiefelte 07.07.2017, 20:00
@frodobeutlin100

@frodobeutlin: woher weißt du das denn alles? Was du denkst zu wissen?

Sogar mein noch sehr junger Arzthelfer (allerdings auch Medizinstudent) wusste, dass es so ist!

0

Na ja, manche Ärzte sagen schon, man soll immer denselben Hersteller nehmen.

Ruf doch deine Arztpraxis an.

Aber bei mir z.B., ich hab schon mal einen Tag gar nichts genommen oder mal eine andere Dosis, ich merke da nichts Spürbares. Allzu wild wird es wohl nicht sein, kann aber individuell bei dir anders sein.

Gestiefelte 06.07.2017, 23:26

Ich habe heute ZWEI Packungen bekommen. 125 und 150 soll ich abwechselnd nehmen.

Noch sind die zu. Eigentlich dürfen Medikamente nicht zurück genommen werden.

Man kennt mich in der Apotheke und hat mich gefragt.

Mir geht es gerade überhaupt gar nicht gut, ich brauche keine Experimente..........

0
Mirarmor 06.07.2017, 23:28
@Gestiefelte

Hast du noch Tabletten aus der alten Packung? Dann bleibt doch genug Zeit, dass noch mal mit deinem Arzt zu klären.

Das was du erzählst, macht mir aber wirklich, wirklich neugierig.

Heißt abwechselnd, du sollte an einen Tag 125, am nächsten 150, dann wieder 125 und so weiter nehmen ?

2
Gestiefelte 06.07.2017, 23:34
@Mirarmor

Eben nicht! Ich habe noch 2 von den 125ern. Diese Dosierung ist neu.

Ja, einen Tag 125 und einen Tag 150. Es gibt keine Dosierung dazwischen.

Es gäbe 112, aber das ist ja zu wenig. Die Dosierung kommt vom Endokrinologen, das Rezept dafür vom Hausarzt.

0
Mirarmor 06.07.2017, 23:41
@Gestiefelte

Ah, ok, ich verstehe, danke für die Erklärung.

Na ja, aber morgen ist doch Freitag, da kannst du doch noch den Hausarzt kontaktieren?

Oder müsstest du morgen 150 nehmen?

Zur Not nimm halt morgen eine 125er. Vielleicht immer noch besser als der andere Hersteller, da kann man jetzt nur raten. :(

1
frodobeutlin100 07.07.2017, 07:13
@Mirarmor

Die Packungen sind noch zu! - Du hast noch gar nichts davon genommen! und Dir geht es nicht gut ....

also ich kann da keinen Zusammenhang erkennen !!!

0
Gestiefelte 07.07.2017, 15:25
@frodobeutlin100

Frodo: weil es mir eh nicht gut geht und es mit den neuen Tabletten besser werden soll, brauche ich nicht noch ein anderes Medikament mit evt. anderer (wenn auch evt. minimaler) Wirkung.

@Miramor:

Es WAR nötig zu tauschen und es WURDE getauscht. Ein neues Rezept war nötig, das wusste sogar der Arzthelfer! Aber alles kein Problem...

0
Mirarmor 07.07.2017, 16:08
@Gestiefelte

Und welche Tablette hast du morgens vor dem Arztbesuch eingenommen?

0
Gestiefelte 07.07.2017, 20:02
@Mirarmor

die alte, die ich sonst immer genommen habe: 125. Besser als nix.

Ich soll ja 125 und 150 im Wechsel nehmen.

1

Wenn es sich um den gleichen Wirkstoff in der gleichen Dosierung handelt, ist der Hersteller egal. Diese Medikamente nennt man Generika.

Gestiefelte 07.07.2017, 15:24

Nein, sogar der Arzthelfer wusste, dass es nicht egal ist.

Ich habe ein neues Rezept bekommen und alles wurde getauscht.

Nächtest Mal passe ich besser auf. Ein Arzt ist ja auch bloß ein Mensch ;-)

1

Was möchtest Du wissen?