Schilddrüse kompl. entf, nehme L-Thyroxin Henning 175-Arzt hat reduziert und mir geht es schlecht

1 Antwort

Vewrweise die Ärzte auf die Fachinformation. Da wird geschrieben dass OHNE Restschilddrüsengewebe ein Dosibereich von 150-300µg gilt. Das ist was völlig anderes als die überwiegende Mehrzahl an Schilddrüsenunterfunktionspatienten, die noch über Restschilddrüse verfügen.. Dein TSH muss normalerweise UNTER 1,2 (bei Hashimoto ünter 1,0) kommen...als Langzeitpatient OHNE Schilddrüse kann dein TSH nicht mehr auswertbar weil dauersupprimiert sein (0,001-0,05) . Dann müsse deine freien Werte genau geachtet werden un im oberen Bereich liegen..also mindestens Mitte besser im Oberen Drittel liegen. Du kannst dich weigern, die Dosis senlken zu lassen. sage dass du auf eigene Verantwortung die 175er Dosis einnehmen wirst, auf der alten Dosis bestehst. Der Arzt darf nichts GEGEN deinen Willen machen. Wenn die Ärzte so schlecht in Schilddrüsenmedizin ausgebildet sind müssen eben die Patienten deren Job machen....sonst wird Deutschland immer weniger Kinder bekommen, immer mehr überforderte Frauen haben, immer mehr arbeitsunfähige udn frühverrentete Frauen. Frag sie ob die das verantworten möchten und du wirst Ihnen die Schuld geben wenn es so geschieht und es überall kommunizieren.

Es ist unglaublich....die Ärzte (vorwiegend männliche) handeln gegen die Gesunhiet der Patienten nur weil sie ein paar Parameter streng nach Lehrbuch bewerten, obwohl sie das gesamte HormonSYSTEM gar nicht überblicken können. Es sind alles nur Krücken, die eine Einschätziung ermöglichen SOLLEN...aber nicht immer valide sind.

Besonders Lanzeitpatienten und Patienten ganz OHNE eigenes Schilddrüsengewebe sind 100% darauf angewiesen, dass ihnen ALLE notwendigen Schilddrüsenhormone extwrn zugeführt werden.....90% der Patienten haben noc h Schilddrüsengewebe und das kann alle Fehldosierungen abfedern noch ein lange Zeit..irgendwie kommt man so trotzdem noch durchs Leben.

Wie schlecht unsere Ärzte die Einstellung beherrschen merkt man erst wenn man keine Schilddrüse mehr hat.

Mit 172cm solltest du eh ein paar Kilo mehr drauf haben, 140µg sollte da normal sein wenn du noch eigenes Schilddrüsengewebe besitzt. Man kann nur die Hormone im Blut beurteilen...in der >Peripoherie können sich Mangelzustände gebildet haben. Bei Langzeitpatienten ist die Resorption und der Stoffwechsel in der Peripherie beeinträchtigt....da muss man gegensteuern...sicher nicht mit Dosisreduktion aufgrund von STANDARD-Dosierungsvorschriften. Laß dir auch Vigantolöl 20.000 I.E. auf Privatrezept verordneten udn nimm 4 Tropfen täglich. Wenn sie sich weigern bestehe darauf dass sie deinen Vitamin D Spiegel messen. Nimm deinen Mann mit!

WENN sie senken wollen udn dein T3-Wert nur mittig oder gar niediger in der Norm ist... dann laß dir 100µg Novothyral und 50µg Thyroxin verordnen. Das entspricht etwa den 175µg. Und sage dass du das dann letztere auf eine halbe Tabeltte reduzierst WENN es dir wieder gutgeht....z.B. ab April als Sommerdosis. Bis dahin mußt du dein Vitamin D aufgeforstet haben und dann die gesamte warme Jahreszeit viel Sonne tanken.

0

Was möchtest Du wissen?