Schilddrüse! Ich bin ratlos!

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also erst mal die Größe. Die erste Messung ist glaube ich schon zu klein. Bin mir da nicht sicher, aber ich meine mal gelesen zu haben, dass es , wennes mal unter 15 geht irgendwas nicht stimmt. Zweite wichtige Frage in dem Zusammenhang wäre, wie groß die Schwankungen sind, die sich einfach ergeben, weil eben selbst mit der heutigen Technik nicht 100 % ml genau gemesssen werden kann.

Knoten oder echoarme Zonen hat es wohl nicht nehme ich an, sonst hättest das ja erwähnt.

Was die Blutwerte angeht, wäre die wichtigste Frage, nimmst Du Medikamente in Sachen Schilddrüse, uns seit wann und wurde an der evtl. Medikation z.B. nach dem Besuch vor 3 Monaten irgendetwas - wenn auch nur geringfügig - verändert ?

Fazit :

Die Veränderung der Blutwerde kann - gerade noch - im Rahmen der normalen Schwankungen liegen. Gerade fT3 ist da glaube ich sehr anfällig. Und TSH schwankt - keine Ahnung bist Du weiblich ? - gerade bei Frauen auch manchmal innerhalb des Zyklus etwas. Da sehe ich nicht so dramaitsch. Im Zweifel kann hier auch der Hausarzt vor Ablauf der 6 Monate mal zwischendrin neue Werte ermitteln.

Was das Volumen angeht , hängt es sicher von der gewöhnlichen Messungenauigkeit ab. Hier sollte sich der NUK den Fragen seiner Patienten stellen wenn Du hier keine ausreichende Antwort bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da erkennt man die Schwanunken...die tageszeitlichen, die monatlichen, die jahreszeitlichen..udn die Ungenauigkeit die bei Ultraschall teilweise in Kauf genommen werden muss.

Sowohl die erste als auch die zwiete messung ist alles im Rahmen, was man als normal ansieht..also euthyreot. Ich bin da eher übervorsichtig...aber in deinem fall würde ich mich entspannen...du hast noich ausrichend Scxhilddrüsngewebe...wenn der fT3-wert steigt wirde das immer besser für dich....der TSH ist etwas angestiegen...vielelicht wurde später am Tag oder ind er 2. Zyklushälfte Blut abgenommen? Zwischen 0,5-1,5 finden auch sehr sensibilisierte es noch euthyreot also gesund.

Was sind denn deien Symptome..es muss schon einen Grund haben wenn in Deutschladn soviele Schilddrüsnwerte wiederkehredn gemessen werden. WENN du Symptome hast empfehle ich noch die Bestimmung der TPO Antikörper.

So würde ich erstmal entspannen...ich (noch) nix wirklich pathologisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck mal bei Onmeda oder Lifeline vorbei die Bieten auf diesen Gebieten Expertenrats von ECHTEN Ärzten an, diese sind super nett und geben gute Antworten, und das auch noch gratis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?