Schilddrüse bei 2,9 , normal?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man kann auch, wenn man Schilddrüsenprobleme hat abnehmen, es dauert dann nur etwas länger und man muss mehr Geduld mitbringen.

Wie alt, groß und schwer bist du denn?

Minderjährige sollten gar nicht abnehmen nicht abnehmen, weil es der Körper selbst reguliert, wenn man wieder wächst, dann streckt sich der Körper. Es sei denn, es ist starkes Übergewicht vorhanden, dann sollte man einen Arzt zu Rate ziehen, der einen Ernährungsplan erstellt, der auf einen zugeschnitten ist.

Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkron- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Wenn man eine gesunde Ernährungsumstellung macht, dann darf man alles Essen was man möchte, so bekommt man keinen Heißhunger und muss sich nichts versagen, nur lernen vernünftig damit umzugehen.

Wichtig ist das du deinen Grundumsatz hast und nicht zu wenig zu dir nimmst, sonst geht dein Körper auf Sparflamme und du nimmst nicht mehr ab und kannst sogar in einer Ernährungsstörung landen. 

Mit Sport hälst du dich fit und es unterstützt auch eine Abnahme. Am besten etwas das dir Spaß macht. Gut sind Ausdauersportarten wie: inlinern, schwimmen, joggen, walken, u.s.w.

Oft gibt es Problemzonen die genetisch bedingt sind, so das man dort gar nicht abnehmen kann. 

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die aktuelle laborunabhängige Obergrenze des TSH-Wertes liegt bei 2,5. Gute Ärzte behandeln bei Symptomen bereits bei einem TSH von 2,0.

Ich empfehle Dir, auf jeden Fall zu einem Facharzt (Endokrinologe) zu gehen und dort einen Schilddrüsen-Check vornehmen zu lassen. Bitte nicht zum Hausarzt, der hat zu wenig Wissen. Der Endokrinologe wird dann die Blutwerte TSH, fT4, fT3 sowie die Antikörperwerte TPO-AK, TG-AK und TR-AK bestimmen. Darüber hinaus muss mit einem Ultraschall die Gewebestruktur und Größe der Schilddrüse angeschaut werden.

Bitte lass Dir auf jeden Fall eine Kopie des Befundes aushändigen. Damit kann man sich dann auch bei einem anderen Arzt oder aber auch bei anderen Betroffenen Rat einholen.

Mit einem TSH-Wert von 2,9 hätte ich selber böse Symptome und könnte ebenfalls nicht abnehmen. Bei mir war es so, dass ich erst mit richtiger Einstellung der Schilddrüse und der Hormone überhaupt wieder fähig war, abzunehmen (habe ca. 40 kg abgenommen). Ein TSH von 2,9 ist definitiv zu hoch und zeigt eine Unterfunktion an.

Je früher eine SD-Problematik erkannt und behandelt wird, um so weniger Probleme gibt es in den späteren Jahren.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

LG

Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um diesen Wert ( es dürfte sich wohl um TSH handeln ) wird so ein Steckentanz vollführt, der mehr schadet als nützt.

Das Schlimmste was man in der Medizin machen kann ist "Mechanik" , also alle Menschen ( die ja alle verschieden sind ) über den gleichen Kamm zu scheren und nur "schwarz-weiß" ( also über Norm / unter Norm ) zu denken.

Ich hielte es für völlig unverantwortlich, jemandem, der absolut keine Symptome hat, gleich Hormone zu verschreiben, nur weil ein Wert ein Mal über einer Norm liegt, die nicht alle anwenden.

Genauso unverantlich ist es aber, nur weil mein Labor eine andere Norm hat als ein anderes Labor ( alleine das schon ist eigentlich völlig unwissenschaftlich ) und ein Patient, der tatsächlich Symptome hat, diesen dennoch nicht zu behandeln, obwohl der Wert über der Norm liegt.

Es gibt aber gerade beim Gewicht auch noch andere Dinge, auch Hormone, die dort eine Rolle spielen. Wenn das das Einzigste Symptom ist würde ich nur wegen diesem einen Wert niemals sagen, "die Schilddrüse ist mit 100 % Wahrscheinlichkeit krank".

Es ist auf jeden Fall eine gründlichere Untersuchung erforderlich, am besten gleich bei einem Facharzt für Hormonerkrankungen ( Endokrinologe ).

Da dich deine Ärztin offenbar liebend gerne ignoriert, wird sie dir wohl auch kaum die notwendige Überweisung hierfür ausstellen. Daher bietet sich ein Wechsel des Hausarztes auch gleich mit an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, du glaubst tatsächlich den Usern von GF eher als deiner Ärztin? Verstehe ich nicht ganz. Die Ärztin hat das schließlich studiert, die wird sich da auskennen, und warum sollte sie dich wohl anlügen? 

Übrigens werden bei einer Schilddrüsenuntersuchung verschiedene Werte untersucht. Welcher Wert war es denn genau? TSH? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
annabanana1233 26.10.2015, 11:14

Meine Ärztin hat mir auch beim gebrochenem Sprunggelenk gesagt, der Fuss wäre nur verstaucht. Ich will nur wissen ob jmd den selben Wert weil ich gelesen hab dass über 2,5 nicht normal ist sondern eine Unterfunktion! Was passen würde da ich nicht abnehmen kann.  Haten kannst du woanders gehen ja

0
putzfee1 26.10.2015, 11:30
@annabanana1233

Wenn du deiner Ärztin nicht vertraust, solltest du generell  zu einem anderen Arzt gehen. Du kannst dir auch ohne Weiteres eine Zweitmeinung von einem anderen Arzt einholen.

Wenn du mir mitteilen würdest, von welchem Wert nun genau die Rede ist, könnte ich dir sogar weiter helfen.

Den letzten Satz hättest du dir sparen können. Ich kann nichts dafür, dass du dich gleich angegriffen fühlst, nur weil ich meine Meinung ausdrücke.

1
Catlyn 26.10.2015, 13:50

Hallo Putzfee,

Du schreibst:

Die Ärztin hat das schließlich studiert, die wird sich da auskennen, ...

LEIDER, leider ist dem oftmals nicht so. Je früher man das erkennt, desto besser. Ich schaue zurück auf ganz, ganz viele Jahre von nicht erkannter SD-Problematik, von Fehldiagnosen, von Falschbehandlung ... Glaube mir: Gerade bei der Schilddrüsenproblematik haben die Ärzte irgendwie Probleme. Sei es, dass sie im Studium noch veraltetes Lehrmaterial hatten, sei es, dass sie sich nicht weitergebildet haben, sei es eine gewisse Sturheit gegenüber neuen Erkenntnissen (s. TSH-Obergrenze).

Es wäre schön, wenn man sich auf die Ärzte verlassen könnte. Kann man aber definitiv nicht! Es hilft leider nur, sich selber zu belesen, Erfahrung in Gruppen gleichgesinnter machen, Beiträge in Betroffenenforen lesen, Austausch mit dem richtigen Arzt. Nur so kann man dann selber erkennen, welcher Arzt gut ist. Es ist ein schwerer Weg, aber machbar.

Gruß

Catlyn

1
putzfee1 26.10.2015, 13:53
@Catlyn

Es mag Ärzte geben, bei denen das so ist. Wenn man diese Vermutung hat, geht man zu einem anderen und holt sich eine zweite Meinung. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass man zwei Mal die selbe falsche Auskunft bekommt. Leider scheint die Fragestellerin aber nicht mal in der Lage zu sein mitzuteilen, um welchen Wert genau es sich genau handelt. Dann könnte sogar ich ihr die gewünschte Auskunft geben, denn ich bin imstande zu googeln.

0
Catlyn 26.10.2015, 13:58
@putzfee1

Bitte richtig lesen! Ich habe mir nicht nur eine Zweitmeinung angehört. Die vielen Jahre waren ca. 16 Jahre. Die Ärzte: Unzählige ... Und die haben durchaus nicht immer dasselbe gesagt, sondern es gab immer noch einen, der dann dem Ganzen noch eine Krone aufgesetzt hat. Wenn Du selber diese Erfahrung nicht gemacht hast, dann hast Du einfach Glück gehabt. In meiner weiter entfernten  Verwandtschaft ist das leider ohne Ausnahme genau so wie bei mir gewesen, also kein Einzelfall und auch nicht beschränkt auf eine Region.

Freu Dich, wenn Du so ein Glück hattest.

LG

Catlyn

0
Deniseschell 26.10.2015, 20:57

ixh hsbe seit 13 jahren eine unterfunktion, und niemand hat das richtig interpretiert.. Die Folgen: Übergewicht, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Magenprobleme, 2 Fehlgeburten und eine kstastrophale schwangerschaft.. Ich frage mich, warum man meine Schilddrüsenwerte überhaupt kontrolliert hat, wenn niemand erkannt hat, d ich nicht gesund bin... Offenbar ist das nicht nur ein Problem in Deutschland, sondern auch in Österreich.. Ich war mit meinen befunden bei diversen Ärzten ( internist, Hausarzt, kinderwunsxhklinik... ) ich selbst musste drsufkommen ..

0

Wenn deine Ärztin sagt, es ist alles normal, dann kannst du ihr das ruhig glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?