Schikane und Ungerechtigkeit am Arbeitsplatz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine sehr blöde Situation, ehrlich. 

Allein schon dieser Mist mit dem befristeten Arbeitsvertrag. Ich weiß nicht ob das überhaupt Branchenüblich ist bei dir. - Bei mir kommt es so an als wäre das reine Ausbeutung. 

Wenn mehrere Familienmitglieder in einem Unternehmen tätig sind, kommt es immer mal vor, dass solche Ungerechtigkeiten entstehen wie du sie hier erlebst. Da kann man das entweder hinnehmen oder man wehrt sich, was aber in konkretem Falle wohl eher kontraproduktiv wäre.

Erpressen musst du dich nicht lassen, "Sprich Thema xyz An und du kriegst weniger Gehalt". Hast du irgendwelche Zeugen hierfür? Oder zumindest für die Arbeitszeit?

Zu deinem "Mittelfingermodus" den wohl jeder in deiner Situation verstehen kann, wäre jedoch zu bedenken:

  1. Wie sehr bist du auf das Geld angewiesen?
  2. Wie stehen die 'Chancen' (Sprich: Welchen Bildungsabschluss/Welche Ausbildung) hast du?

Menschlich würde ich dir zwar dazu raten denen ein Haufen vor den Laden zu setzen, nicht jedoch wenn du dir damit selbst schadest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mighty20
17.03.2016, 16:34

Zeugen habe ich natürlich nicht, da diese Gespräche immer nur unter 4 Augen mit der Chefin selbst ablaufen. 

Auf das Geld bin ich angewiesen, wie jeder andere Mensch, der nicht vom Arbeitsamt abhängig sein will. 

Die Chancen stehen nicht soo schlecht, da ich schon einige Jahre ( erst geringfügig, seit einem Jahr Vollzeit) im Einzelhandel arbeite und mir viel aneignen konnte. 

In meinem erlernten Beruf (Facharbeiter mit IHK Abschluss) kann und möchte ich nicht mehr arbeiten. Deshalb nutzte ich damals die Chance im besagtem Lebensmittelmarkt um überhaupt erstmal eine Arbeit zu haben. 

Sicher würde ich eine neue Stelle finden, aber wäre erstmal ein paar Wochen arbeitslos.

danke schonmal für deine Antwort und dein Mitgefühl. 

Ich muss jetzt leider los und mich bis 22:00 Uhr ärgern lassen und schau dann heut Abend noch mal rein :/ 

0

Hallo, das ist natürlich nicht schön. Was ich machen würde ist: Den Vertrag erstmal unterschreiben und ab heute Bewerbungen rausschicken! Wenn Du was gefunden hast, wechseln, mehr kann ich Dir nicht raten, nur wenn Du kündigst ist Dir ja bekannt, bekommst Du eine Sperre. Viel Glück....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem meine Chefin mich gestern auf persönlicher Ebene angegriffen hat, habe ich den neuen Vertrag nicht unterschrieben und bin ab 1.April raus. :)

Ich denke, dass ich bin dahin eine Alternative bekomme.

Danke nochmal für die Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KnusperPudding
18.03.2016, 18:48

Freut mich dass du aus dieser kleinen "Hölle" ausbrechen konntest. Alles gute für deine Zukunft!

0

Was möchtest Du wissen?