Schifffahrt: Gibt es eine Art Alphabet der Flaggen?

2 Antworten

Natürlich gibt es ein Flaggenalphabet, jedem Buchstaben ist eine Flagge zugeordnet. Ebenso jeder Zahl, dazu noch einige "Spezialflaggen", die eine eigene Funktion besitzen. Es gibt das internationale Flaggenaphabet, auch ein nationales gibt es. Al dies stammt aus dem militärischen Bereich (die ebenfalls ihr eigenes Alphabet haben), als von Funk noch keine Rede war und Signale nur per Flaggen bzw. durch Winker-Morsen (mit 'Winkerflaggen') gegeben wurden, das hat sich erhalten bis heute, da diese Nachrichtenübermittlung nicht abgehört werden kann und ähnlich dem Lichtmorsen auf kurze Entfernung eine sichere Nachrichtenübermittlung erlaubt, die außerdem noch preiswert ist. Dazu mehr, wenn man 'Internationales Signalbuch' googelt. So ein Buch ist schiffsausrüstungspflichtig und Bestandteil jeder Brücke eine hochseegehenden Schiffes. Auch führen diese Schiffe natürlich einen kompletten Satz Signalflaggen mit. Das ist Vorschrift. Das von Dir beobachtete Boot wird sicherlich keine Signalflagge gesetzt haben, sondern höchstwahrscheinlich eine Vereinsflagge/fahne oder eben eine Nationalflagge, die bei Tage am Heck zu führen ist, wenn man alle Vorschriften erfüllen will. Tauchbegleitschiffe/boote allerdings führen eine besondere Flagge mit sich, um auf Aktivitäten unter Wasser hinzuweisen. Im deutschen Gebiet wird dazu die Flagge "A" benutzt, der eigentlich ein Doppelwimpel ist, international aber wird mit gleicher Bedeutung eine andere, sonst nicht übliche Flagge gezeigt - um auf die Besonderheit dieser Aktivität Tauchen hinzuweisen, man kann sie nicht verwechseln, deshalb.

Was möchtest Du wissen?