Schießen Polizisten nur deshalb so oft auf Schwarze, weil sie sich durch ihre Erscheinung bedroht fühlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist Quatsch, die meiste Gewalt kommt von schwarzen gegen schwarze. FBI Statistik. Ebenso haben schon schwarze Polizisten, schwarze erschossen in Notsituationen. Des weiteren werden auch viele weiße erschossen. Das alles ist sehr einseitig. Wichtig ist zu erwählnen, dass in den USA die Gang-Gewalt sehr stark ausgeprägt ist und daher die Polizei sehr sensibel ist und schnell überreagiert aus Selbstschutzgründen. Was die political correctness anrichtet sieht man an den toten Polizisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwarze ( in den USA ) sind zum einen schon mal wesentlich häufiger kriminell, als man das aufgrund ihres Bevölkerungsanteils erwarten würde.

Desweiteren sind sie auch noch überdurchschnittlich oft in Gang-und Drogenkriminalität verwickelt.

Ergo ist die Warscheinlichkeit, daß ein Polizist wenn er bei einer Konfrontation von seiner Waffe Gebrauch machen muß auf einen Schwarzen trifft schon mal erheblich höher, als einen Weißen / Hispano vor sich zu haben.

US-amerikanische Polizisten schießen demnach nicht absichtlich besonders oft auf Schwarze, sondern sie haben dann wenn sie schießen müssen bloß dummerweise auffällig oft einen Schwarzen als Angreifer / Straftäter vor sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, meist weil sie Vorurteile haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du auch "Beverly Hills Cop" gesehen? Cooler Film. Wie in echt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eher ein Gesellschaftliches Problem  das in de USA seid den 60 er herrscht die einen wurden nie wirklich " integriert" die anderen haben nie  nie verstanden  das beide Hautfarben das Land und das Rückrad bilden👌🏿👌🏿👌🏿

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?