Schienensuizid vor meinem Zug. Was habe ich gespürt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist sehr wahrscheinlich, da man auch deutlich merkt, wenn der Zug über Glasflaschen oder vereiste Gleise fährt, obwohl diese schon gut gefedert ist. Wenn die Knochen bzw. Körperteile sich verkanten, dann können sie auch gegen den Boden des ersten Wagens schleudern, wenn sie untern Zug kommen. Sie werden ja nicht pulverisiert. Das ist leider die traurige Wahrheit. Beim Bremsen kommt sowas nicht vor, es sei den es war die Kupplung bzw. das Fahrgestell (weil da beim Bremsen ziemliche Kräfte der Waggons darauf wirken), da ich nicht dabei war kann ich das nicht sagen.

Solange du keine PTBS (PostTraumatische BelastungsStörung) davon hast, versuch das Ereignis zu vergessen oder evtl. zu verarbeiten.

Es ist nicht schön, dass sich Menschen das Leben nehmen, besonders auf diese Art, und es ist auch nicht schön für die Beteiligten soetwas zu sehen.

Ich mache eine Ausbildung als Lokführer und bete, dass mir sowas nicht passiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sketchbook
01.09.2013, 15:21

Wenn es die Kupplung, bzw das Fahrgestelle war, wie kann ich das im Nachhinein bestimmen, und wie kommt das technisch dabei zu Stande genau? Also ich saß ja vorn hinter der Lok im ersten Waggon, hinter der ersten Klasse. Die Bahn war eine übliche Regionalbahn, in der man oben und unten sitzen kann. Ich saß unten.

0

Nun ja ich habe freunde die dergleichen auch mitbekommen haben (vor einem jahr oder so) sie haben gemeint der typ häte sich vorgeworfen und sah dannach nicht mehr wie ein mensch aus (die feuerwehr sammelte seine TEILE auf) also dieses rumpeln und knarren etc kann seinen ursprung von dieser person haben da der zug natührlich abgebremst hat,der bremsweg jedoch zu lange war, was zufolge hat,dass der zug ein wenig davon mitbekommt... da der zug aber um einiges schwerer ist denke ich mal so: Es hat zuerst ein wenig ruckartig in den sitz gedrückt,dann kurz gerumpelt (als die person erfasst wurde) und dann hat es einige male etwas leichter gerumpelt (knochen etc.) mit der zeit hörtest du auch geräusche (muss schrecklich gewesen sein tut mir leid) und dann kam er zum stehen. demnach denke ich das deine vermutung (leider) war ist... :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Klappern ist eigentlich normal beim Bremsen bzw bei einer Vollbremsung. Das mit dem Menschen ging so schnell, dass Mans so bestimmt gar nicht hören konnte. Besonders wenn man bedenkt mit welcher Wucht das ganze passiert, sodass der Mensch in Teil "zerrissen" wird :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die bewegungen kommmen von der not bremse sobald der körper unter die ersten zugräder kommt ist von diesem nicht mehr viel überrig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das waren nur die bremsen :) keine sorge du hast den typ nicht bemerkt! das ist üblich bei dem bremsen eines zuges

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sketchbook
01.09.2013, 03:33

Und kann einer technisch erklären wieso man die Bremsung auf diese Art im Boden spürt und was man da hört, wenns so klappert und rumpelt? Das wäre dann interessant zum Verstehen

0

also erstens super creepy aber du hast nur die bremse gespürt der zug ist knapp 10 tonnen pro wagen schwer da machen so nen paar rippchen nich viel aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sketchbook
01.09.2013, 03:26

naja, dass alles zermalmt wird wie Butter ist klar.. aber was Rumpelte und Klapperte unter dem Zug? Das Bremswerk? Wenn ja, wieso? Oder ist das Überfahrene unter dem Zug gegen den zugboden gepoltert? Klang auch irgendwie wie der Kies im Gleisbett... Ich versuche diese Geräusche halt zu verstehen.. :/

0
Kommentar von SuicideSilencee
01.09.2013, 03:26

Ich hab mal gehört dass man jeden noch so kleinen Stein auf den schienen spürt..

0

Was möchtest Du wissen?