schiene nach der festen zahnspange nicht getragen. was jetzt?

2 Antworten

Augen zu und durch ... erzähl einfach Du hättest die Schiene vor zwei Wochen verloren. Mann oh Mann Du spielst mit viel Geld und Deiner Gesundheit ... dringend hingehen. Nicht dass die Krankenkasse Dich wegen mangelnder Mitwirkung zur Kasse bittet wenn Du nicht gehst.

Ich hatte die auch verloren... :D Naja, von vorne wahrscheinlich nicht, es wird wohl nur ne neue angefertigt...

War zumindest bei mir so. Wie das mit den Kosten aussieht, kann ich dir leider nicht sagen...

SOS Zahnspange/Schiene/Zahnarzt?

Hey leute!! Meine obere Zahnspange ist seit einigen Monaten ab und dafür hab ich eine Schiene bekommen damit sich meine Zähne nicht verschieben.. Ich trage sie auch jeden Tag. Heute war ich beim Zahnarzt, um mein Karies rausbohren zu lassen. Sie hat dazu auch einen Zahn von mir ein wenig geschliffen damit das gerade ist. (Sie hat ihre Arbeit ganz gut gemacht). Das Problem ist, dass meine Schiene nicht mehr reinpasst bzw. es passt sehr schwer rein und wenn es reinpasst ist dann so ein komischer Druck da und mein einer Zahn fängt direkt an zu bluten!! Ich hab direkt meine Zahnärztin angerufen aber sie ist momentan beschäftigt und hat mir einen Termin morgen Mittag gegeben. Ist ja alles schön und gut, weil ich meinen Kieferorthopäden anrufen wollte aber er ist für die ganze Woche im Urlaub!!! Mein Kieferorthopäde meinte auch am Anfang, dass ich meine Schiene jeden Tag tragen muss sonst verschieben sie sich und ich habe sie jeden Tag getragen! Ich habe gerade eine andere Praxis angerufen aber sie meinten man kann bei einer Schiene bei Fremdpatienten nichts machen und ich müsste warten bis mein Kieferorthopäde wieder aus dem Urlaub zurück kommt. Ich weiß nicht was ich tun soll.. Was könnte ich machen? Danke erstmal und LG

...zur Frage

Hilfe bei Kiefersperre?

Hallo zusammen!

Schon während ich meine Zahnspange hatte, hat mein linker Kieferknochen geknackst und öfter auch mal weh getan. Immer wenn ich das meinem Kieferorthopäden gesagt habe, hat er gesagt, dass das normal ist und wieder weg geht. Es ging aber nie weg! Auch als ich die Zahnspange los war hat mich das Problem verfolgt. Ich habe auch meiner Zahnärztin davon erzählt, aber auch sie hat so getan als wäre das nicht schlimm und würde bald wieder weg gehen.

Ich hab halt dann damit gelebt, bis auf dass es manchmal echt weh getan hat, war es ja nicht so schlimm. 3,5 Jahre, nachdem ich die Spange raus bekommen habe, wurden mir schließlich alle 4 Weißheitszähne auf einmal gezogen. Das war im Januar, und ich dachte nicht dass mich das so lange verfolgen würde. Das war Anfang Januar.

Seitdem sie draußen sind, bekomme ich meinen Mund nichtmehr auf und auf der linken Seite, auf der es immer geknackst hat, fühlt es sich so an, als ob sich irgendwas verharkt hätte. Ich bin dann wirklich oft zur Zahnärztin gegangen und erst hat sie mir nur gesagt, dass ich das halt massieren soll. Davon ist es aber nur noch viel schlimmer geworden. Dann hat sie nachdem ich ihr versucht habe klar zu machen, wie schlimm es wirklich ist, mir diese NTI - Schiene angeboten, die man für über 100 Euro kaufen muss, und für die die Krankenkasse keinen Cent übernimmt.

Ich dachte dass die mir jetzt wenigstens hilft, aber stattdessen wackelt sie die ganze Zeit und ich muss mindestens alle drei Wochen zum Zahnarzt gehen, um sie wieder für 3 - 4 Tage tragen zu können, nur damit sie dann wieder wackelt und ich wieder ewig auf einen Termin beim Zahnarzt warten muss.

Kennt sich hier irgendjemand mit Kiefersperren aus und kann mir sagen, was ich wirklich dagegen tun kann? Es ist wirklich eine Belastung, nur weiches Essen essen zu können, wenn man ein Brötchen isst, es kaum in den Mund zu bekommen, ständig diese Schmerzen im Gelenk zu haben und vor allem ständig zum Zahnarzt rennen zu müssen, dort noch ewig warten, bis man dann mal dran kommt.

Vielleicht habt ihr ja selbst schonmal Erfahrungen damit gemacht, oder kennt sonst eine Lösung.

Vielen Dank!

...zur Frage

Beendigung der Zahnspange - Bekommt man da in der Regel Geld zurück?

Ich habe 10 Jahren eine lose Zahnspange getragen, die leider wenig bis gar nicht geholfen hat. Nun habe ich einen Termin zur Beendigung der Zahnspange beim Kieferorthopäden! Bekommt man da in der Regel auch Geld zurück?

...zur Frage

Aufbissschiene bei nächtlichen Zähneknirrchen

Hat jemand Erfahrung mit einer Aufbissschiene bei nächtlichen Zähneknirrchen?? Habe sie nun drei Wochen, Ich habe begonnen sie erst eine Stunde am Tag zu tragen, Es war alles ok, Ich habe die Zeit dann verlängert und nach etwa einer Woche habe ich die Schiene Nachts zum Schlafen getragen, Ich bin mehrere Nächte aufgewacht weil ich Zahnschmerzen hattem. Nach entfernen der Schiene ging der Schmerz auch recht schnell vorbei, Aber leider kammen die Zahnschmerzen immer in der Nacht wieder und ich konnte die Schiene wie eigendlich vorgesehen nicht die ganze Nacht tragen, Heute hatte ich wieder einen Zahnarzttermin und wir haben hin und her probiert und abgeschliffen, Wie lange wird es dauern bis ich mich an diese Schiene gewöhnt habe? Hat jemand Erfahrung damit und kann mir Tipps geben?? Freue mich auf Antworten :)

...zur Frage

Ich habe angst um meine Zähne :(

Hey Leute

Danke das ihr euch Zeit nehmt so viel zu lesen.

zu meiner vorgeschichte: Mit 13 kam es das erste mal vor, dass mir eine klitzekleine Ecke vom unteren Schneidezahn abgebrochen ist. Ich habe mir nix dabei gedacht und habe den Zahnarzt beim nächsten Besuch drauf angesprochen. Er meinte es sei nicht schlimm, da die 2. Zähne ja mit zacken nachwachsen und davon sei nun eine Ecke abgebrochen. .. halt abnutzungsspuren. Dann brach eine andere Ecke vom anderen Zahn daneben ab. Dachte ich auch Es wäre halt normal etc. Dann bekam ich eine feste Zahnspange. Die trug ich etwa 2 Jahre. Als die raus kam fiel ich fast hinten rüber. Ich habe mir meine Zähne mal genauer unter die Lupe genommen und habe festgestellt das die oberen Schneidezähne nun längs also von oben nach unten so kleine Risse hatten innen drin. Naja hab ich alles so hingenommen. Tat nicht weh und störte mich auch nicht. Unten jedoch (ich weiß nicht ob es von der Spange kommt) sind meine Zähne richtig naja.. porös. Habe richtig Angst um meine zähne. Ich habe relativ dünne Zähne und mittlerweile haben sie unten wie so eine Art Sprung bzw riss drin als würde die eine Ecke gleich auseinanderfallen. Der andere Zahn unten sieht aus als blättert er ab also der Schmelz. Mittlerweile bin ich 18... kann das denn sein? Passiert sowas nicht erst mit 30 das sowas verkommt? Da meine zahnspangenbehandlung immer noch nicht abgeschlossen ist vollständig, weiß ich nicht was ich machen soll. Ob ich den Zahnarzt wechseln sollte, oder drauf bestehen das der sich das da mal genauer anschaut. Meiner Meinung nach hat mein Zahnarzt bei mir sowieso bockmist gebaut was die Spange etc angeht. Habe 2 x eine feste oben gehabt, weil ich nicht wie komischerweise jeder andere Mensch in meinem Umfeld, einen Draht danach hinter die Zähne bekommen habe sondern so eine Schiene die ich immer tragen musste. Naja als 15 jährige hat man auch andere Dinge im Kopf als an das doofe Ding zu denken. Da sich die Zähne wieder verschoben haben, hat er mir nochmal eine feste für oben verpasst. Als die wieder raus war, und das immer noch nix gebracht hat da meine Zähne zu wenig Platz im Mund haben, hat er mir an einem Zahn oben einfach mal was weggeschliffen sodass es sage und schreibe 0.5mm schmaler wurde. Hat aber nix gebracht. Und da ich die Schiene nie wirklich getragen habe, is eigentlich alles für die Katz gewesen weil ich die einzige war, die keinen Draht hinter die Zähne bekommen hat. Als ich das letzte mal da War, das War ca. Vor 1 Jahr, hatte der voll sie horrorpläne mit mir. Nochmal Zähne abschleifen irgendwie da noch was machen und hier werkeln. Die wollten sich melden. Haben sie aber nich. Also habe ich es aus angst um meine Zähne vermieden hinzugehen. Habe keine Probleme mit Karies o.ä. auch nie gehabt. Nur das die Zähne unten so porös sind. Naja was meint ihr was soll ich machen? Danke im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?