Schielt man mit Kontaktlinsen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kontaktlinsen sind für eine "Schielkorrektion" nicht geeignet, da sie immer mit dem Auge "mitschwimmen".

Den "stabilisierenden Effekt" eines Brillenglases können sie nicht erbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unbelivablex33
10.03.2014, 15:38

Ich weiß schon das kontaktlinsen schielen nicht so korrigieren wie eine brille ich wollte ja nur wissen,ob sie das schielen leicht ausgleichen.. Schielen kann doch bestimmt auch andere gründe als nur irgendwelche augenmuskel probleme haben,oder?

0
Kommentar von linsentante
10.03.2014, 21:49

Herzlichen Dank für die Auszeichnung

1
Kommentar von unbelivablex33
16.03.2014, 13:46

Kein ding und ich hab meine Kontaktlinsen jetzt ja und ich schiele nicht :)

0

Ich bin 16 und habe seit mehr als 2 Jahren Kontaktlinsen und ich schiele nicht, ich hab das auch noch nie gehört.. Wenn du mit "ausgleichen" das Schielen meinst: Ich glaube nicht, dass Kontaktlinsen daran etwas ändern Wenn du die Sehschwäche meinst: Du siehst besser, aber dein Auge selber verbessert sich allein durch Kontaktlinsen nicht, weil es nicht mehr gefordert wird. Bei mir wird meine Sehschwäche langsam schlimmer, aber nicht so, dass es mich stört. Ich versuche einen Ausgleich zwischen Kontaktlinsen an - Kontaktlinsen nicht an - zu finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unbelivablex33
07.03.2014, 20:19

Also das mit dem "ausgleich" meine ich so .. wenn ich meine brille nicht trage schiel ich nach einer zeit.. wenn ich sie auf habe schiele ich garnicht,ich wollte wissen ob die Kontaktlinsen den selben "effekt" erzielen.. und zu dem mit dem das du nicht schielst,Schielst du denn ohne brille /Kontaktlinsen?

0

Schielkorrektion

Eine Schielkorrektion ist bei kleinen Winkeln (Begleitschielen, Strabismus conmitans) nur mit einem Brillenglas möglich, man bekommt ein Prisma zur Korrektion des Schielwinkels eingeschliffen. Dabei bleibt die Stellung des Schielwinkels des Auges erhalten, das Prisma bildet das Brillenglasbild in Schielrichtung ab. Für einen Betrachter vor dem BG hat dann das Auge eine normale Lage.

Bei einer Schieloperation wird immer die Lage eines äußeren Augenmuskels verändert, der die Bewegung des Auges steuert. Eine Schieloperation ergibt nicht die Garantie, dass man danach noch eine Brille braucht, die Schielsituation kann sogar verschlechtert werden, inklusive Probleme mit Narben am äußeren Augenmuskel.

Eine Laser-Behandlung wird bei Änderung der Refraktionswerte angewendet und bei bestimmten Augenerkrankungen wie Glaukom, krankhafte Netzhautveränderungen, aber nicht beim Schielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?