Schielen - außerordentlicher fall

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe in der Forschung gearbeitet, und eine Doktorandin hat ihre Doktorarbeit dem Schielen gewidmet. Wenn man schielende Kinder nicht bis zum 3. oder 4. Lebensjahr operiert, verlieren sie das stereotaktische Sehen. D. h. sie sehen nicht plastisch, 3-dimensional. Dieses plastische Sehen müsste Dir schon abhanden gekommen sein. 11 Dioptrien kann man lasern, dass die Dioptrienzahl niedriger wird. Ist aber eine OP. Wenn Du nicht 4 Wochen für das Heilen ausfallen willst oder kannst, weiß ich nicht, was man da tun kann. Bei Knochen-OP fällt man 4 - 6 Wochen aus und verliert nicht seinen Job. Ich glaube Du willst nicht so lange ausfallen. Meine Mutter hat Makula-Degeneration. sie nimmt, weil es Piloten im Krieg genommen haben, und berichtet haben, dass sie nicht geblendet wurden und besser sehen konnten, Blaubeer-Extrakt. Das soll sich auf besseres Sehen auswirken und das die Augen nicht so schnell überanstrengt sind. Mein Sohn hat 7 Dioptrien und hat schon eine Brille, die wie eine Lupe ist. das bedeutet, dass das Umfeld unscharf ist. Dein Sehwinkel oder -umfeld muß bei 11 Dioptrien ziemlich klein sein, so dass das Lesen für Dich sehr anstrengend sein kann. Deshalb rutscht auch das eine Auge immer ab. Blinde haben manchmal flackernde Augäpfel. Sie gehen immer hin und her. Sie können nicht die Augäpfel ruhig halten. Im Alter werden die Augen leider auch nicht besser. Deshalb würde ich mich doch zu einer OP durchringen, dass Du wenigstens später eine Lebensqualität hast, und erst recht jetzt. Ich persönlich würde eine OP machen. Das kann ich Dir sagen. Dein schielendes Auge unter Kontrolle zu bekommen, kannst du vergessen. Es wird immer ungewollt abrutschen. Ein Mädchen aus dem Haus schielt auch, aber die Eltern haben es ihr überlassen ob sie operiert werden will und sie als Kind nicht dazu verdonnert, weil die Mutter auch schielt. Aber beide schielen nur leicht. Bei Dir scheint es aber ziemlich gravierend zu sein. Ich denke du kannst Deine Einschränkungen verbessern, indem Du Dich lasern oder eine Schiel-OP machst. Denke bitte weiter in die Zukunft und frage mindestens 3 verschieden Ärzte, die Dir sagen können, wie wesentlich sich alles verbessern könnte. In Göttingen am Klinikum sitzen sehr gute Ärzte, und in Marburg am Klinikum. Da sind auch Freunde mit ihrem Kind hingegangen was von Geburt aus Grauen Star hatte. Alles Liebe VistaGlobe

Es wird schon sehr helfen, wenn Du eine gut angepasste Brille ständig trägst. Dein schielendes Auge nimmt zumindest mit der peripheren Wahrnehmung am Sehprozess teil und sollte dabei auch unterstützt und entlastet werden.

Wenn Du Dich auf etwas konzentrierst, dann steckst Du Deine ganze Energie dort hinein und achtest unbewußt nicht mehr auf Dein Auge, deshalb hast Du auch nicht unter Kontrolle, ob und wann Du schielst.

Eine Operation wäre bei Dir vielleicht gar nicht möglich, wenn Dein Schielwinkel zu stark schwankt. Aber wenn Du es nicht willst, dann fällt diese Möglichkeit halt flach. Weitere Möglichkeiten wüßten wir Schieler wohl alle gerne:-) Die Alternativmedizin hält dort leider nichts für uns bereit (und Blaubeerextrakt hilft leider nicht gegen eine Fehlverschaltung im gehirn, denn Schielen hat primär nichts mit den Augen zu tun). Du kannst aber mal schauen, ob Du zusätzlich unter Problemen mit der Wirbelsäule oder dem Kiefer leidest. Oft hängen solche Probleme zussammen, wenn sich die Stellung der Augen nach dem Körperbau richtet (schiefer Hals -> Kopfzwangshaltung -> Schielen).

Stell Deine Frage doch nochmal bei den richtigen Profis: www.optometrie-online.de Die können Dir auch Adressen von sehr guten Ärzten und Optikern nennen, die Dich optimal versorgen!

Was möchtest Du wissen?