Schiedsrichterausweis gefälscht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

*§ 267 StGB Urkundenfälschung

(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar. [...]*

Der Schiedsrichterausweis ist eine Urkunde im Sinne dieses Gesetzes

Du hast versucht mir einer gefälschten Urkunde eine Eintrittskarte zu ergaunern. Wenn Dein Kumpel Pech hat ist er auch noch mit dran wenn ihm nachgewisen wird, das er Dir den SR-Ausweis genau zu diesem Zweck gegeben hat.

Das sind die Fakten.

Wie der Richter dann Entscheidet steht auf einem anderen Blatt. Welches Strafmaß er Anlegt hängt von der Gesamtsituation, von entstandenem Schaden von Deinem Verhalten, eventueller Vorbelastungen etc. ab. Kann er vielleicht das Jugendstrafrecht noch anwenden?

Darüber hinaus bist Du Schadensersatzpflichtig. Das ist allerdings ein anderes Verfahren, bei dem die Geschädigten nachweisen müssen welcher Schaden ihnen entstanden ist. Dies wird vor einem Zivilgericht verhandelt. Dazu müssen die Geschädigten aber Zivilklage einreichen. Übrigens: Du hast zwar keine Karte bekommen, dennoch kann Schaden entstanden sein (z.B. Arbeistausfall weil der Kassierer von der Arbeit abgehalten wurde und er weniger Karten verkaufen konnte) Den entstandenen Schaden muss der Kläger allerdings Beweisen.

Dein Kumpel darf dann höchstwahrscheinlich noch vors Sportgericht und da wird sicherlich über einen möglichen Lizensentzug verhandelt.

Dokumentenfälschung, auweia. Geldstrafe wäre ja noch die freundliche Lösung, seid froh, wenn ihr nicht vorbestraft werdet. Jetzt kommt es darauf an, was der ausgebende Verein oder auch die DFB-Rechtsabteilung anstellen. Ob das zivilrechtlich verfolgt wird oder der Passinhaber bis zum Sanktnimmerleinstag seinen Ausweis verliert, ist offen.

Ausserdem: "Da die Schiedsrichterkarten freien Einlass zu Bundesligaspielen garantieren" - das stimmt nicht. Auch die Kontingente für Schiris sind limitiert. Sonst wäre ja alle zwei Wochen die Hälfte der Allianz Arena mit spielfreien Schiris belegt.

voldemort8877 28.10.2013, 13:30

Danke für die schnelle Antwort.

Es gäbe da allerdings noch nen vergleichbaren Fall, wenn ein Spielerpass gefälscht wird, dann bekommt dieser Spieler lediglich eine 6-monatige Sperre. Das ist doch genauso Dokumentenfälschung, oder nicht?

Das mit dem freien Einlass war etwas falsch formuliert, meinte natürlich, soweit es Karten gibt, dass man keinen Eintritt bezahlen muss.

0
woizin 28.10.2013, 13:35
@voldemort8877

Mir wäre kein Fall bekannt, bei dem die Manipulation eines Ausweises/Passes/Zeugnisses keine Dokumentenfälschung wäre. Ist ja egal, ob es der Führerschein, ein Schulzeugnis oder Bibliotheksausweis ist. Jetzt warte mal ab - vielleicht kriegt der Inhaber ja auch "nur" eine Sperre.

0
voldemort8877 28.10.2013, 13:40
@woizin

Ok. Habe dann aber die Frage, ob es sein kann, dass beim 2. Fall ein Spieler "nur" 6 Monate gesperrt werden kann, und beim 1. Fall dann sogar eine Vorstrafe möglich ist.

Ich stelle mir das so vor, dass mein Kumpel Post bekommt und dort erklärt wird, dass der Ausweis eingezogen wird und er nicht mehr, bzw. eine Zeit lang nicht mehr Schiedsrichter sein kann, + Geldstrafe usw. Aber ob das wirklich strafrechtlich verfolgt würde?

0
woizin 28.10.2013, 14:09
@voldemort8877

Ich bin kein Anwalt und gebe besser auch keine juristischen Ratschläge.

0

Was mögliche Strafen anbelangt, mach dir mal keine zu großen Sorgen. Dokument ist nicht gleich Dokument. Der Status eines Schiri-Ausweises ist natürlich viel geringer als der eines PA.

Es ist ja anscheinend kein größerer Schaden entstanden. Jedenfalls der Verein ist nicht geschädigt, weil dein Erschleichen des Zutritts aufgedeckt worden ist.

Der Schiri-Kreisvorstand wird gegen dich auch keine Anzeige erstatten, sondern sich deinen Kumpel vorknöpfen. Aber auch da wird es vermutlich bei einem "Du, du, mach das ja nicht wieder" bleiben, evtl. kombiniert mit einer Sperre und einer kleinen Geldstrafe (30 € ?).

Das Geld würde er sich natürlich von dir zurückholen, und vorausgesetzt du bist nicht außer einem Betrüger auch noch ein Kameradenschwein, wirst du auch löhnen.

Was mich übrigens wundert, ist die Sache mit dem Foto.

War da seins nicht drin? Dann war der Pass so und so ungültig.

Oder hast du es einfach überklebt? Dann bist du nicht nur ein Schummler, sondern auch ein bisschen doof, denn das Foto im Schiri-Ausweis wird abgestempelt. Schon am fehlenden Stempel merkt der Kontrolleur also, dass da etwas faul ist.

Und: Hat dein Kumpel das Überkleben eigentlich vorher genehmigt?

Wenn ja, ist er als SR m. E. völlig ungeeignet.

Wenn nein, würde ich mir an seiner Stelle andere Freunde suchen.

Das sollte deine größte Sorge sein.

voldemort8877 29.10.2013, 16:27

Also, ich habe sein Foto mit seiner Genehmigung abgenommen und meins draufgeklebt.. das hat der Kontrolleur dann gemerkt, aber ich habe es versucht, da in dem Stadion anscheinend schon einige so durch gekommen sind. Mein Kumpel sagt, er sei selbst schuld, aber bei einer Geldstrafe würde ich mich natürlich beteiligen. Eine Sperre wäre ihm "egal", da er keine Zeit mehr für das Amt als schiedsrichter hat. Wir haben uns also schon ausgesprochen und wissen beide, dass es ne Dummheit war. Danke für deine Antwort!

0
Maxieu 29.10.2013, 18:20
@voldemort8877

Eine Sperre wäre ihm "egal", da er keine Zeit mehr für das Amt als schiedsrichter hat.

Na, wenn das so ist...

Falls er außerdem auch in keinem Verein des DFB mehr sein wird (z. B. weil er auch nicht Vereinsfußball spielt), kann ihm gar nichts passieren, denn die Disziplinargewalt etwa eines Kreisschiedsrichterausschusses (KSA) erstreckt sich nur auf Mitglieder des DFB. Aber ich glaube, selbst wenn er weiterhin aktiver Spieler wäre, würde kein KSA einen ehemaligen SR - und dann noch dieses jugendlichen Alters - belangen.

Den folgenden Satz von dir hätte ich sonst erstaunlich gefunden:

bei einer Geldstrafe würde ich mich natürlich beteiligen.

Nur beteiligen? Du bist mir ja ein schöner Freund. Wolltest selbst 100% Nutzen haben, aber dich am eventuellen Schaden nur beteiligen?

Du kommst eigentlich ganz sympathisch rüber und deshalb hoffe ich, du hast das einfach unglücklich formuliert und wolltest sagen:

"Die Strafe hätte ich natürlich komplett übernommen."

0
voldemort8877 29.10.2013, 18:45
@Maxieu

Ja, ich würde es komplett übernehmen, wenn mein Freund sich nicht selbst solche Vorwürfe machen würde. Ich werd ihm im Fall einer Geldstrafe das ganze Geld geben, auch wenn er selbst denkt er trägt selber Schuld und müsste mit bezahlen. Ansonsten, er ist noch normal Spieler im Verein, hat halt nur wegen Schule nur noch wenig Zeit am Wochenende zu pfeifen.

0

Was möchtest Du wissen?