Schiedsrichter werden, Angst vor gewalt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Vereine suchen immer Schiri-Nachwuchs. Dein Verein wird das sicher auch begrüßen. Und eine Frage ist keine Klage, also versuch's.

Wenn du Schiedsrichter wirst, dann hast du das sagen. Entscheide unparteiisch und lass dich nicht beeinflussen. Du musst nur besonnen reagieren, wenn du angemacht wirst, darfst dich nicht provozieren lassen.

Leider sind manche Eltern übermotiviert. Sie sehen in ihren Sprösslingen oft das, was sie selbst nicht auf die Reihe bekommen haben. Da steckt dann mehr Ehrgeiz dahinter, als gut für die Sache wäre. Das wirst du nicht ausschließen können.

Vielleicht bekommst du ja auch Unterstützung von deinen eigenen Freunden, Bekannten und auch deinen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Disima
27.12.2015, 13:15

Ja von meinen Eltern werde ich gut unterstützt :)

0

Schiedsrichter werden im Amateurbereich immer gesucht. Wenn es dein Wunsch ist Schiedsrichter zu werden, so solltest du auf jeden Fall dies zu deinem Vereinsleiter sagen. Anfangs bist du ja auch nicht alleine unterwegs, es wird dich immer ein erfahrener Schiri begleiten. Sicher "Beleidigungen" gegenüber Schiedsrichtern gibt es immer, dies ist eben eine Eigenheit von Fussball/ Handballspielen. Da bekommst du mit der Zeit ein dickes Fell.  Gewalt ist sehr selten und wird auch von keinem Verein geduldet. Davon solltest du dich nicht abhalten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Disima
27.12.2015, 13:12

Ok Dankeschön :)

0

Ich bin auch in Sachsen Schiedsrichter und habe mit 12 Jahren angefangen zu pfeifen. Ich bin der Meinung, dass du keine Angst vor Gewalt haben musst. Natürlich gibt es viele Bekloppte auf und neben dem Platz, aber dass es wirklich mal zu körperlicher Gewalt kommt, ist sehr selten. Du sagtest ja auch, dass du mit Beleidigungen klar kommen würdest, aber das bekommt man auch nicht wirklich mit, wenn man auf dem Feld steht.

Noch mal zu den Dokus, die du angesprochen hast. Es ist klar, dass die Medien die negativen Beispiele zeigen und nie auf positive Dinge eingehen. Ich werde auch relativ häufig nach dem Spiel gelobt und es ist eigentlich alles egal. Mal ganz davon abgesehen, dass bei mir noch nie ein Medienvertreter zu Gast war. Das Problem der Gewalt besteht vor allem in Großstädten, wo es viele Mannschaften gibt und viele Menschen leben. Die haben mehr Stress auf Arbeit und zu Hause und lassen den Frust auf dem Platz heraus. In einem kleinen idyllischen sächsischen Dorf wird das vermutlich nie passieren.

Also um noch mal auf den Punkt zu kommen. Ich würde einen verantwortlichen darum bitten, dich für den Kurs anzumelden. Dir scheint es ja Spaß zu machen und die Ängste, die du jetzt vielleicht hast, sind auf dem Platz sowieso nicht mehr da. Außerdem kann man ja auch ein wenig Geld verdienen damit 😉

Gruß Rick

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich eine sehr starke Persönlichkeit habe

Nein, hast du nicht. Aber das kann sich noch entwickeln. Ansprechpartner wäre der Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss bei dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war auch lange Schiedsrichterin und habe noch nie Gewalt erlebt. Es ist echt ein tolles Hobby und ich glaube auch nicht dass dich jemand blöd anschaut, wenn du sagst du bist  Schiedsrichter. Ganz im Gegenteil. Es kommt eigentlich immer Gut an. Außerdem ist es einfach ein tolles Gefühl, wenn du 22 Männer unter Kontrolle hast. Zu den Dokus: Es gibt schon Regionen, da ist das mit der Gewalt ein Thema, aber gerade als Neuling wirst du nicht auf diese Vereine losgelassen. Die Medien möchten einfach die Schlechte Seite des Hobbys ins Licht rücken und Vergessen dabei die vielen schönen Momente. Lass dich davon nicht einschüchtern und geh zum nächsten Neulingslehrgang. Damit tust du nicht nur dir einen Gefallen, sondern auch deinem Verein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus meiner Erfahrung ist Gewalt gegenüber Schiedsrichtern sehr selten, ich habe es weder als aktiver Spieler noch als Zuschauer jemals erlebt. Im Ernstfall hast du als Kind ja wahrscheinlich eh einen Erwachsenen dabei, der dir helfen kann. Pfeif einfach so gut du kannst und Versuch nicht arrogant o.ä. rüber zu kommen ("da ich eine starke Persönlichkeit habe" klingt danach. Du bist noch ein Kind, du hast mit Sicherheit noch keine starke Persönlichkeit).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe grad nicht, was für eine Gewalt du meinst. Gewalt der Eltern dir gegenüber? Gewalt der Spieler? Dann gäbe es Karten und Ende. Und bei Gewalt der Eltern solltest du dann am besten Deeskalation lernen, da gibts bestimmt auch Kurse für oder du rufst die Polizei.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Disima
27.12.2015, 13:10

Vor beidem so ein bisschen,aber vor den Eltern habe ich mehr Angst...

0

Ich bin auch Schiri, seit diesem Jahr, und am Anfang pfeift man eh nur E-Jugend, da sind auch die Eltern nicht besonders Gewaltätig und die Spieler erst Recht nicht. Ein paar dumme Kommentare gibts immer, einfach ingnorieren, is gut fürs Selbstbewusstsein (besonders ich als Mädchen musste mir schon einige dumme Kommentare anhören). Wegen Verwunderung von der Vereinseite, machs einfach. Meine Eltern waren auch sehr verwundert, aber Unterstützung gibts immer irgendwo. Jungs-Schiris werden immer gebraucht! (hab mit 14 angefangen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ein Problem angesprochen, dass immer wieder vorkommt. Vor allem in den unteren Ligas! Ein Regionalliga-Schiri hat mal was passendes gesagt. Er ist nur ein Regionalliga-Schiedsrichter. Er ist nicht so gut, wie ein Schiedsrichter in der Bundesliga! Wäre er so gut, dann wäre er sicher nicht Schiedsrichter der Regionalliga! Ja und genau das ist das Problem! Dem kleinen Fussballer sieht man seine Fehler/Unvermögen nach. Aber der Schiri muß komplett fehlerfrei entscheiden! Und diesen Unterschied verstehen die Spieler noch die Zuschauer nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir wirklich spass und freude macht, dann würde ich es versuchen. Also viel glück 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Disima
27.12.2015, 13:09

Danke :)

0

Sei selbstbewusst und zeig immer dass du der Chef auf dem Platz bist. Weil ich kenn das sehr gut das dann alle auf den Schiri gehen wen der unentschlossen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?