Schiedsrichter buht Spieler aus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hab ja schon vieles auf Fussballplätzen gehört bzw. selber erlebt, aber diese Beschreibung klingt doch schon sehr bemerkenswert.

Generell empfiehlt es sich, das Ihr einen Sonderbericht zu diesem Spiel an den Verband schickt. Dies ist jedem am Spiel beteiligtem erlaubt, sobald er auf dem Spielbericht steht.

Allerdings sollte der Sonderbericht im Schwerpunkt auf das Verhalten des SR eingehen und - wenn überhaupt - die Entscheidungen des SR nur am Rande erwähnen.

Dazu ein paar Anmerkungen:

  • Bei Foulspielen hat der SR nicht das Ergebnis, sondern die Absicht zu Bewerten. Nicht jedes Foulspiel gilt aus grobes Vergehen auch wenn der Verletze anschliessend ins Krankenhaus muss - und umgekehrt.
  • Das Eure Tore aberkannt / nicht gegeben wurden ist ebenfalls eine Tatsachenentscheidung. Es ist ärgerlich, aber wenn der SR vorher eine Regelwidrigkeit von Euch wahrgenommen hat, so wirst Du dies akzeptieren müssen.
  • Gleiches gilt für die Strafstöße die Du hier anführts.

Allerdings, und dies sehe ich als Verfehlung des SR:

[Zitat]Der Schiedsrichter hat über das Ergebnis gejubelt, uns angebrüllt und "Loser" genannt.[Zitat Ende]

Dies ist genau die Verfehlung die Ihr im Sonderbericht herausstellen müsst. Am besten mit der Nennung von neutralen Zeugen, noch besser ist es wenn Ihr dabei Zeugen des Gegners auffahren könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über "Tatsachenentscheidungen" wie Foul und Elfmeter kann man streiten. Aber eine Manschaft ausbuhen und ein Ergebnis bejubeln. Was ist das für ein Schiedsrichter? Wo kommt der her? Beim Verband beschweren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mannschaft und Verein tragen dies dem Kreisschiedsrichterobmann und dem Staffelleiter vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, klar. Einfach schnellst möglich dem Verein und dem Verband melden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt doch sehr sehr an den Haaren herbei gezogen. Ich würde gerne den Angeklagten hören, bevor hier ein "Urteil" gesprochen wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
noblehostel 03.12.2016, 22:12

rollo11 hat Recht. Man muß auch die die andere Seite anhören. Der Sachverhalt ist doch sehr merkwürdig.

1

Was möchtest Du wissen?