Schickt Pay Pal manchmal E Mails zu, da steht dann PayPal Sicherheitsmaßnahme

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch bei Banken bekommt man immer wieder den Hinweis, da wieder einmal Phishingmails die Runde machen. Eine Bank oder auch PayPal fragt niemals Daten über Email ab und fügt auch keine Links zum direkten Login ein. Wenn du auf einen derartigen Link klickst, wirst du auf eine gefälschte Seite weitergeleitet, wo du deine Daten eingibst und schon bist du drinnenin Spirale. Derartige Mails umgehend löschen und keine Links anklicken. Dann kann dir nichts passieren.

Nein, wenn PayPal dir eine Nachricht schickt, dann bitten sie dich dich selbst auf der PayPal Seite einzuloggen. Man redet dich immer mit deinem Namen an.

Logge dich zur Sicherheit direkt bei PayPal ein. Falls in der mail ein Direktlink enthalten ist, dann ist es gefälscht.

Was du hier beschreibst ist mit Sicherheit ein Phishing-Versuch.

Höchstwahrscheinlich ist das keine Mail von Paypal, sondern von jemanden mit betrügerischer Absicht.

Ich habe Anfang des Jahres 2 Mails von Paypal erhalten. Nur: ich habe kein Paypalkonto.

Bei der 2. Mail (es ging um einen Einkaufswert von fast 300 Euro), habe ich bei Paypal angerufen und nachgefragt. Das würde ich Dir auch raten.

Das sind eindeutig Phishing-Mails.
Leicht zu erkennen an häufigen Rechtschreibfehlern und man wird
in der Begrüßungszeile nicht mit Namen angesprochen, sondern
anonym ("Sehr geehrter Paypal-Kunde")

Um diese Fehler zu erkennen, sollte man selbst natürlich die deutschen Rechtschreib-Regeln kennen.

Was möchtest Du wissen?