Schichtarbeit, Zuschläge?

1 Antwort

Wenn kein Arbeitsvertrag besteht dann gelten die gesetzlichen Vorschriften.
Wenn ein Arbeitsvertrag besteht, dann gelten diese Bestimmungen. Die können auch schlechter sein...

aber der Arbeitnehmer darf doch nicht schlechter wie die gesetzlichen vorgaben gestellt werden

0
@grimklaus

Bei dem, was Du in Deiner Frage unter "Gesetzlich" anführst, handelt es sich nicht um gesetzliche Bestimmungen (jedenfalls nicht um deutsche), sondern allenfalls um tarifvertragliche Regelungen.

Was als Nachtarbeit und wer als Nachtarbeiter gilt, ist im Arbeitszeitgesetz ArbZG § 2 "Begriffsbestimmungen" Abs. 3 ff definiert. In § 6 "Nacht- und Schichtarbeit" Abs. 5 ist lediglich vorgeschrieben, dass bei Nachtarbeit dann, wenn es keine tarifvertragliche Regelung gibt, ein "angemessener" Zuschlag (in Geld oder in Freizeit) zu gewähren ist.

Gesetzliche sind keine Zuschläge für Sonn- und Feiertagsarbeit vorgeschrieben, sondern lediglich Ersatzruhetage als Ausgleich (§ 11 "Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung"); als Ersatzruhetag darf der Arbeitgeber dabei - leider - aber auch einen Werktag vorgeben, den der Arbeitnehmer möglicherweise sowieso frei hat.

0

Ab wann müssen Zuschläge für Nachtarbeit bezahlt werden?

Hallo Leute, in meinem Arbeitsvertrag steht folgendes: "Zuschläge für Nachtarbeit werden fur Arbeit in der Zeit von 23.00 Uhr bis 06.00 Uhr gewährt, sofern mehr als zwei Stunden innerhalb dieser Nachtzeit gearbeitet wurde....." Meine Arbeitszeit begann um 5.45 Uhr, das heißt doch, ich müßte für die 15min täglich Nachtstunden erhalten, oder muß ich während eines Arbeitstages in diesem genannten Zeitraum 2 Stunden mindestens gearbeitet haben?

...zur Frage

4 Schichtsystem Pflicht?

Ich bin vor ca 12 Jahren das erste Mal zeitweise in 4 Schichten gesetzt worden. Mittlerweile bin ich weder an der Anlage für die ich unbedingt in 4 sein muss, noch sind die Bedingungen noch akzeptabel. Ich habe mittlerweile mit der dauerhaften 6 Tage Woche Probleme aber komme aus dem System nicht raus. Im Moment bin ich an einer Anlage die offiziell in 4 Schichten ist aber treffe selten auf meine Kollegen da diese Anlage an dem Wochenenden oft nur von mir gefahren wird, da meine Kollegen aus den anderen Schichten am Wochenende die Arbeit der 3 Schichtarbeiter machen da diese 4 verweigern. Feiertage existieren nicht für uns 4 Schichter , entweder arbeiten oder Urlaubsabzug selbst wenn die Firma geschlossen ist( zb Weihnachten und Weihnachtsfeiertage) . In meinem Arbeitsvertrag von 2008 steht " der Arbeitnehmer ist verpflichtet wenn es die betriebliche Situation verlangt Mehrarbeit, Wechselschicht und wochenendarbeit zu leisten. Durch die Nachtschichten kommen wir und die 3 Schichtarbeiter auf 90 Tage frei im Jahr, davon 15 wo man erst 5:30 Uhr Feierabend hat aber der Tag als frei zählt. 1 und 2 Schichten hat 105 Tage frei. 1 , 2 und 3 haben zusätzlich Feiertage normal frei oder arbeiten und bekommen Plusstunden. Dank chaotischer Planung passt Schichtsystem oft nicht zum Arbeitsplatz während eine gewisse Anzahl gleichbleibender leute die Nachteile der 4 Schichten und der Rest nicht, bei Bedarf werden diese gefragt ob sie 4 machen würden und sagen nein und es wird akzeptiert. Wir werden hingegen gezwungen und durch polnische Zeitarbeiter an den Wochenenden aufgestockt um die Anlagen die in 4 Schichten laufen müssen am Wochenende im Auge zu haben da das normale Personal nur 3 macht. Meine Fragen sind: Können wir zu 4 Schichten gezwungen werden während andere Kollegen verweigern dürfen? Und ist es ein Verstoß gegen das Gleichberechtigungsgesetz nur uns 4 schichtern Urlaub für Feiertage abzuziehen wenn die Firma eh zu hat? Wir haben seit 2010 einen Betriebsrat aber nie neue Verträge bekommen.

...zur Frage

Arbeitsvertrag schon unterschrieben nach 3 Monaten meinen ohne unterschrift bekommen?

Ich habe am 1.4 .18 bei der aral Tankstelle angefangen..ich habe den Arbeitsvertrag unterschrieben und ich hatte keinen bekommen.ich habe drück gemacht und vor 2 Tagen habe ich einen zugeschickt bekommen ..allerdings OHNE meine unterschrift obwohl ich zu Beginn ihn unterschrieben habe..Ich befürchte das der Vertrag abgeändert wurde .. dazu kommt das mit dem Manko Geld was nicht stimmt .. das 5 euro sind und wenn man drüber ist das es vom Lohn abgezogen wird? Ist so was korrekt? Dann stehen keine schichtzuschläge drin nur das es eine freiwillige Leistung ist und sonn und feiertage entsprechend gesetzlichen Bestimmung vergütet wird.. auf mein lohnzettel steht Nacht 20% feiertage 50% und sonntags 30% das ist doch zu wenig oder nicht.. es ist ihre eigene tankstelle darf sie dann machen was sie will.. Ich bin echt ratlos und benötige Hilfe.. vielen Dank 

...zur Frage

Was gilt als angemessener Zuschlag für Sonntagsarbeit?

Hallo.

Mein AG stellt unser Schichtsystem ab 2014 um und wir dürfen dann auch Sonntags ran. Da wir keinem Tarif unterliegen muss er sich doch auch an keine Vorgaben halten was die Vergütung angeht, oder? Gibt es irgendwo gesetzliche Vorgaben was für Sonntagsarbeit als angemessen erachtet wird?Oder wird das dann anders vergütet?

Ausserdem würde ich gerne wissen ob er einen Zuschlag für Nachtarbeit und einen Zuschlag für Sonntags zahlen müsste oder nur einen von beiden. Also am wochenende in der Nachtschicht meine ich.

Wäre schön wenn mir da jemand helfen könnte. Vielen Dank. Euch allen schöne Feiertage.

MfG

...zur Frage

Nachtschicht Zulage Lkw fahrer?

Hallo

Ich bin Lkw fahrer und Arbeite von 18 Uhr bis so 4 Uhr und bekomme brutto 1800 wieviel Prozent bekomme ich und ab wann und es ist nee dauernachtschicht ? Ich habe gelesen das 25 Prozent ab 20 bis 6 bekommt ist die Arbeit vor 00 Uhr bis 24 uhr angefangen bekommt man 50 Prozent aber lese auch immer wieder was anderes was stimmt denn kann jemand helfen

danke

...zur Frage

Ist offiziell ab dem 24. oder 25 Dezember Weihnachten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?