Schenkung rechtsgültig machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage ist dabei:

1. Ein Schenkungsversprechen: Hier ist für die Rechtsgültigkeit immer die Beurkundung (nicht Beglaubigung) notwendig. Nur ein beurkundetes Schenkungsversprechen kann eingefordert werden.

2. Eine Schenkung die durch Übergabe/Überweisung ausgeführt wird. Dann ist sie erfolgt und gültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst staunen, aber an sich IMMER. :)

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__518.html

Meistens löst sich das aber über Absatz 2.  Wenn dir jemand das Geld mit den Worten "Hey, schenk ich dir" ins Gesicht drückt, ist der Formfehler des fehlendes Vertrages aufgehoben. 

Punkt ist, dass eine Schenkung naturgemäß eine einseitige Pflicht zur Leistung hat.  Um nun " ich leihe dir Geld" von dem ersatzlosen "ich schenke dir Geld" abzugrenzen, sollte man immer etwas schriftlich aufsetzen, wenn man sich als Geldgeber beim Leihgeschäft sicher fühlen will. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?