Schenkung für Hauskauf / spätere Anrechnung Pflegekosten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

SGB XII § 94 Übergang von Ansprüchen gegen einen nach bürgerlichem Recht Unterhaltspflichtigen:

"(1) Hat die leistungsberechtigte Person für die Zeit, für die Leistungen erbracht werden, nach bürgerlichem Recht einen Unterhaltsanspruch, geht dieser bis zur Höhe der geleisteten Aufwendungen zusammen mit dem unterhaltsrechtlichen Auskunftsanspruch auf den Träger der Sozialhilfe über. Der Übergang des Anspruchs ist ausgeschlossen, soweit der Unterhaltsanspruch durch laufende Zahlung erfüllt wird. (...)"

So lange die Kinder also Unterhalt zahlen - hier für Pflege -, und das Sozialamt keine Hilfe zur Pflege gewähren muss, so lange muss der Bedürftige auch keine Schenkung zurückfordern bzw. das Sozialamt für ihn.

Und so lange das Sozialamt höchstens Grundsicherung im Alter nach Kapitel 4 SGB XII gewährt, müssen die Kinder auch nichts dazuzahlen (außer sie verdienen über 100.000,- im Jahr).

Gruß aus Berlin, Gerd

Bei solchen Schenkungen gibt es den Vorbehalt, dass sie anzurechnen sind, falls deine Eltern auf Sozialhilfe angewiesen sind (z.B. weil die eigene Rente nicht für die Zuzahlung im Altenheim reicht). Aber es gibt da ein zeitliches Limit, welches nach meinem Wissen 2 Jahre beträgt. Abgerechnet werden nur Schenkungen, die innerhalb dieses Zeitraums erfolgten. Damit soll sicher gestellt werden, dass ich im Falle einer Pflegebedürftigkeit nicht schnell mein Vermögen verschenke und dann auf Leistungen der Sozialagentur angewiesen bin - finde ich auch nach vollziehbar.

Soweit ich informiert bin, sind es 10 Jahre und nicht 2 Jahre.

1

Sollten die Eltern im Zeitrahmen von 10 Jahren auf Sozialhilfe angewiesen sein,(egal aus welchen Gründen), würde die Behörde diesen Schenkungsvertrag anfechten. Dann muss der Vertrag rückabgewickelt werden.

Man kann sich nicht selbst "arm machen" und anschließend den Staat um Hilfe bitten.

OK. Vielen Dank! Das würde ja auch gelten, wenn meine Eltern für die Pflegekosten meiner Großmutter aufkommen müssten, oder?

0
@mswuerfel

Das gilt grundsätzlich. Als erstes wird das Einkommen, dann das Vermögen des Hilfeempfängers in Anspruch genommen. 

Hat dieser Vermögenswerte vorzeitig an andere weiter gegeben, können solche Verträge 10 Jahre rückwirkend angefochten und rückabgewickelt werden.

0

Ist überhöhte Mietzahlung der Eltern an Kind eine Schenkung ?

Gezahlte Miete der Eltern (Mieter) an den Sohn (Vermieter) lt. Mietpreisspiegel viel zu hoch. Gilt die zuviel gezahlte Miete als Schenkung?

...zur Frage

Wirksamer Kaufvertrag bei Schenkung?

Max (16) bekommt von seinem Opa 50€ geschenkt. Mit diesen kauft er sich CDs. Seine Eltern lehnen den Kauf strikt ab.

Kann er das Geld das ihm geschenkt wurde für die CDs ausgeben, auch wenn seine Eltern dagegen sind?

Ist der Kaufvertrag wirksam, bezogen auf den Taschengeldparagraphen?

...zur Frage

Schenkung oder Vorerbe - und wie anrechnen?

Meine Eltern haben ein Berliner Testament gemacht, mein Vater ist vor einigen Jahren verstorben, jetzt auch meine Mutter.

Wir sind 2 Haupterben und ein Pflichtteilerbe.

Ich habe nach dem Tod meines Vaters von meiner Mutter seinen antiken Schreibtisch (ein ähnlicher kostet ca. 3000 Euro bei eBay) geschenkt bekommen - ist das ein Vorerbe oder ein Schenkung?

Muss ich das heute mit dem Erbe verrechnen und wenn wie?

...zur Frage

Wie kann ich es umgehen meiner Mutter später Unterhalt, Pflegekosten etc. zahlen zu müssen?

Also ich bin Studentin und finanziere mein Studium selbst. Mein Eltern sind beide selbstständig daher bekomme ich kein Bafög. Meine Eltern sind geschieden. Mein Vater kommt für die Immobilienschulden allein auf, da meine Mutter nichts mehr bezahlt. Daher muss meine Mutter eigentlich für mich aufkommen, macht es aber nicht. Sie will, dass mein Vater Privatinsolvenz anmelden muss und durch den Gesellschaftervertrag seinen Firmenanteil an seinen Partner abtreten muss. Da meine Schwester und ich bei meinem Vater geblieben sind, sind wir nun auch ihre "Feinde"-wer nicht mit ihr ist, ist gegen sie. Lange Rede kurzer Sinn: Mein Vater hat nur via Anwalt Kontakt mit ihr und meine Schwester und ich haben seit 5 Jahren keinen Kontakt mehr. Wie ist es, wenn sie nun pflegebedürftig wird oder arbeitslos etc. muss meine Schwester oder ich dann für sie aufkommen? Oder kann man das mit Hilfe eines Formulars umgehen? Ich danke EUCH im Voraus für Eure Hilfe.

...zur Frage

schenkung besser als ein kaufvertrag

Meine eltern wollen mir das Haus schenken,weil sie angst haben es zu verlieren. sie sind nämlich auf einen Betrüger rein gefallen und wissen nicht wie lane sie noch zahlen können! Und damit sie das Haus halt nicht verlieren soll es auf mich vorzeitig übergehen. was muss ich da alles beachten,das es nicht wie ein betrug gegen über der Bank aussieht. Bin über jeden rat sehr dank bar.

...zur Frage

Hauskauf: Eigentums-/ Nutzungsübergang auch bei Einbehalt eines Kaufpreisanteils?

Hallo, es geht um den Kauf eines gebrauchten Hauses. Seit Abschluss des Kaufvertrags ist ein Mangel neu aufgetreten, der bisher nicht behoben wurde (Schaden an Böden durch Wasser). Der Mangel wurde vom Verkäufer bisher nicht erwähnt und ist dem Käufer zufällig zur Kenntnis gelangt. Nun ist die Kaufpreiszahlung innerhalb kurzer Frist fällig. Kann der Käufer einen Teil des Kaufpreises bis zur Regelung des Schadens einbehalten mit dem Hinweis, dass nach Feststellung der Schadenshöhe oder Reparatur sofort abgerechnet wird? Vertraglich ist standardmäßig festgelegt, dass Besitz, Nutzen, Lasten und Gefahr (BNLG) mit vollständiger Kaufpreiszahlung an den Käufer übergehen. Wenn der Käufer nun ca. 3% des Kaufpreises zur Regulierung des Schadens vorläufig einbehält, können dann BNLG gleich auf ihn übergehen, insbesondere die Nutzung des Hauses? Die Alternative wäre ja, den vereinbarten Kaufpreis voll zu zahlen und danach der Schadensregulierung mit ungewissem Ausgang hinterherzulaufen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?